Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

24.07.2017 – 12:01

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Eibrüche in Tankstelle, Gaststätte und Bauwagen; Mercedes-Sterne und Sensoren gestohlen; Jugendliche im Freibag sexuell belästigt; Verkehrsunfallflucht; Diebe geschappt; Verkehrsunfälle;

Reutlingen (ots)

St. Johann (RT): Drei Leichtverletzte nach Vorfahrtsverletzung

Auf der Kreisstraße zwischen Gächingen und Sirchingen ist es am Sonntagabend zu einem Zusammenstoß zweier Pkws gekommen, bei dem drei Personen verletzt worden sind. Ein 18 Jahre alter Lenker eines Mitsubishi Colt befuhr gegen 21 Uhr verbotenerweise einen landwirtschaftlichen Weg von Upfingen kommend und wollte die K 6701 kreuzen, um geradeaus in Richtung Sirchingen weiterzufahren. An der Einmündung hielt er zunächst an. Gleichzeitig war ein 36-Jähriger mit seinem BMW 318i auf der Kreisstraße von Gächingen in Richtung Sirchingen unterwegs. Der 18-Jährige fuhr aus nicht bekannten Gründen plötzlich los und stieß mit dem gerade vorbeifahrenden BMW zusammen. Hierbei wurden beide von der Straße katapultiert und kamen in einem Gerstenfeld zum Endstand. Beide Fahrzeuglenker und ein 33-jähriger Insasse im BMW wurden leicht verletzt. Der 18-jährige Unfallverursacher kam zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen in die Klinik. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden von Abschleppdiensten geborgen. Schaden entstand in Höhe von etwa 10.000 Euro. (jh)

Grafenberg (RT): Einbrecher erbeuten Bargeld und Zigaretten (Zeugenaufruf)

Auf den Kasseninhalt und eine größere Menge Zigaretten hatten es noch unbekannte Einbrecher abgesehen, die im Zeitraum zwischen Sonntag, acht Uhr, und Montag, 6.15 Uhr, in die Räume einer Tankstelle in der Nürtinger Straße eindrangen. Auf bislang noch unbekannte Art und Weise gelangen die Diebe in den Verkaufsraum. Hier brachen sie die Kasse auf und entnahmen daraus das Wechselgeld. Außerdem fehlen Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro. Eine Verbindungstür vom Verkaufsraum der Tankstelle in den Bereich des Autohauses war aufgehebelt worden. Hier fehlt jedoch nichts. Der angerichtete Schaden kann noch nicht beziffert werden. Die Kriminaltechnik kam zur Spurensicherung vor Ort. Die Polizei Metzingen hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter Tel. 07123/9240 entgegen. (jh)

Engstingen (RT): Radschrauben gelöst (Zeugenaufruf)

Wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt das Polizeirevier Pfullingen gegen einen Unbekannten, der am Samstag, zwischen 20.30 Uhr und Sonntag, 0.10 Uhr, an einem VW Scirocco an beiden linken Räder die Radmuttern gelöst hat. Der Wagen war im genannten Zeitraum auf dem Parkplatz einer Gaststätte in der Siemensstraße geparkt gewesen. Durch Geräusche aus den Radkästen war der Fahrzeugbesitzer auf dem Heimweg aufmerksam geworden. Als er zuhause war, stellte er fest, dass alle Radschrauben an den beiden Rädern so gelockert worden waren, dass sie mit der Hand abgezogen werden konnten. Ein Schaden ist zum Glück nicht eingetreten. Zeugen, die auf dem Parkplatz verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07121/99180 beim Polizeirevier Pfullingen zu melden. (cw)

Filderstadt (ES): Beim Fahrstreifenwechsel nicht aufgepasst (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagabend, gegen 17.30 Uhr, auf der B 27, kurz nach der Anschlussstelle Filderstadt Ost ereignet hat, sucht das Polizeirevier Filderstadt. Ein 27-Jähriger war mit seinem Mercedes auf der B 27 in Richtung Stuttgart unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Filderstadt Ost überholte er eine vorausfahrende Honda Transalp 600 mit Esslinger Kennzeichen. Gerade als er auf gleicher Höhe des mit zwei Personen besetzten Motorrades war, zog der Biker, ohne auf den Verkehr zu achten, plötzlich nach links. Um einen Unfall zu vermeiden, wich der Mercedes-Fahrer nach links aus und touchierte dabei die Mittelleitplanken. Obwohl der 27-Jährige den Motorradfahrer noch durch Handzeichen und Blickkontakt auf den Unfall aufmerksam machte, flüchtete der Biker in Richtung Stuttgart. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 4.000 Euro beziffert. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht zur Klärung des genauen Unfallhergangs unter der Telefonnummer 0711/70913 nach Zeugen. (cw)

Filderstadt-Bonlanden (ES): In Bauwagen eingebrochen (Zeugenaufruf)

In den Bauwagen der mobilen Jugendarbeit auf dem Festplatz in der Mahlestraße ist ein Unbekannter am Sonntag, zwischen 1.30 Uhr und 15 Uhr, eingebrochen. Durch das Aufhebeln einer Tür verschaffte sich der Unbekannte Zutritt zum Bauwagen und ließ ein dort über Nacht abgestelltes silbernes Mountainbike eines Jugendlichen im Wert von mehr als 1.000 Euro mitgehen. Das Polizeirevier Filderstadt ermittelt und bittet unter der Telefonnummer 0711/70913 um sachdienliche Hinweise. (cw)

Owen (ES): Jugendlichen zusammengeschlagen (Zeugenaufruf)

Hinweise zu einem Vorfall, der sich am frühen Sonntagmorgen, gegen 0.45 Uhr, auf dem Radweg bei den Sport- und Tennisplätzen zugetragen haben soll, sucht das Polizeirevier Kirchheim. Ein 16-Jähriger war mit seinem Rennrad auf dem Heimweg von einem Wiesenfest auf dem Radweg unterwegs. Auf Höhe der Sportplätze bemerkte er, wie vier dunkelhäutige Männer offenbar ein Mädchen belästigten. Als er die Männer ansprach, hätten diese sofort massiv auf ihn eingeschlagen und wären dann in Richtung Owen geflüchtet. Auch das Mädchen wäre weggerannt. Als die Männer dann weg waren, stellte er fest, dass die Unbekannten das Vorderrad seines Rennrades entwendet hatten. Anschließend trug er sein Rad nach Hause, von wo aus er sich ins Krankenhaus begab um seine erheblichen Gesichtsverletzungen behandeln zu lassen. Das Polizeirevier Kirchheim ermittelt und sucht nach Zeugen des Vorfalls. Insbesondere wird das Mädchen, das von den vier Unbekannten bedrängt worden sein soll, gebeten, sich zu melden. Polizeirevier Kirchheim, Telefon 07021/5010 (cw)

Aichtal-Grötzingen (ES): Mercedes-Sterne und Sensoren gestohlen (Zeugenaufruf)

An insgesamt fünf in der Achalmstraße und in der Rechbergstraße geparkten Mercedes haben sich Unbekannte in der Nacht von Samstag, 23 Uhr, auf Sonntag, 10 Uhr, zu schaffen gemacht. An diesen Fahrzeugen bauten sie fachmännisch nicht nur die Mercedes-Sterne aus, sondern auch die Abstandswarner und die Distronic Sensoren der Abstandsregeltempomaten und entwendeten sie. Zum Ausbau dieser Teile ist Fachwissen und Spezialwerkzeug notwendig. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden, dürfte aber im Bereich von mehreren tausend Euro liegen. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07022/9224-0 um Hinweise. (cw)

Filderstadt-Bonlanden (ES): Unfallflüchtiger gesucht (Zeugenaufruf)

In den frühen Montagmorgenstunden hat der Fahrer eines BMW auf der B 27 in Richtung Tübingen beim Überfahren eines Verkehrsschildes sein Fahrzeug beschädigt. Der 31-jährige Reutlinger war gegen 3.45 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der Bundesstraße unterwegs. Kurz nach der Abzweigung zur B 312 auf Höhe Bonlanden nahm er einen Schlag an seinem Auto war. Er konnte aber nichts Auffallendes feststellen und fuhr schließlich weiter. Nach wenigen Kilometern musste er seinen Wagen auf dem Standstreifen mit luftleerem Vorderreifen abstellen. Bei der Nachschau konnten weitere Beschädigungen im vorderen rechten Bereich des BMW festgestellt werden. Die weitere Überprüfung durch eine Streife des Polizeireviers Filderstadt hat ergeben, dass ein noch unbekannter Pkw-Fahrer von der Fahrbahn abgekommen war und auf dem Grünstreifen im Bereich der Abzweigung B 312 von der B 27 ein Verkehrsschild und mehrere Begrenzungspfosten beschädigt hatte. Diese Teile waren auf die Fahrbahn geschleudert worden, über die dann der Reutlinger mit seinem BMW gefahren ist. Der Unfallverursacher entfernte sich anhand von Spuren auf die B 312 in Richtung Aichtal. Der Schaden am BMW und den Verkehrseinrichtungen beläuft sich auf rund 3.500 Euro. Sachdienliche Hinweise zu dem Unfall und dem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizei unter Tel. 0711/7091-3 entgegen. (jh)

Lenningen-Schopfloch (ES): Mit Alkohol zu schnell in die Kurve gefahren

Nicht nur viel zu schnell gewesen ist der Fahrer eines BMW, als er am Sonntagabend auf der L 1212 von der Fahrbahn abkam und in die Leitplanken prallte. Er hatte auch noch reichlich Alkohol im Blut. Der 32-Jährige befuhr gegen 22.45 Uhr die L 1212 von Schopfloch in Richtung Ochsenwang. Kurz nach dem Ortsausgang geriet er in einer langgezogenen Linkskurve zunächst nach rechts gegen den Bordstein. Im weiteren Verlauf zog er sein Fahrzeug nach links und steuerte über die Gegenfahrbahn direkt in die dortigen Leitplanken. Zeugen hatten den Unfall beobachtet. Sie kümmerten sich bis zum Eintreffen der Polizei um den Fahrer, der knapp zwei Promille intus hatte, wie die Polizei später feststellte. Der 32-Jährige musste deshalb mit zur Blutentnahme. Der Führerschein konnte ihm nicht abgenommen werden, den hatte er zuvor schon ebenfalls wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verloren. Sachschaden entstand in Höhe von insgesamt etwa 6.000 Euro. (jh)

Beuren (ES): Von Fahrbahn abgekommen und schwer verletzt

Alkoholbeeinflussung und überhöhte Geschwindigkeit dürften ursächlich für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich in der Nacht zum Montag in der Metzinger Straße im Ortsteil Balzholz ereignet hat. Ein 33 Jahre alter Lenker eines Fiat war gegen 1.45 Uhr auf der leicht abfallenden L 1210 von Neuffen in Richtung Beuren unterwegs. Im Verlauf einer langgezogenen Linkskurve kam er mehrfach gegen den rechterhand verlaufenden Bordstein und im Anschluss geradlinig nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen einen im Hof des Gebäudes Nr. 33 abgestellten Renault Twingo, der gegen eine Gartenmauer geschleudert wurde und dort total beschädigt stehen blieb. Der Fiat wurde durch den Aufprall wieder auf die Fahrbahn zurückgeworfen und blieb letztendlich auf dem links verlaufenden Gehweg ebenfalls völlig demoliert stehen. Ersthelfer betreuten den außerhalb des Fahrzeuges auf dem Boden liegend angetroffenen und nicht ansprechbaren Fahrer bis zum Eintreffen des Notarztes und Rettungsdienstes. Er kam anschließend zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus. Dort wurde ihm auch noch wegen des Verdachts auf Alkoholbeeinflussung Blut abgenommen. Der bei dem Unfall angerichtete Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 13.000 Euro. Die Feuerwehr aus Beuren wurde angefordert, um auslaufende Flüssigkeiten zu binden. Beide Fahrzeuge mussten von einem Abschlepper geborgen werden. (jh)

Bodelshausen (TÜ): Diebe kamen nicht weit

Noch im Rahmen der Fahndung sind am Sonntagabend, kurz vor 21 Uhr, vier 18 bis 20-jährige Tatverdächtige eines Diebstahls auf dem Schulhof der Steinäckerschule vorläufig festgenommen worden, nachdem sie zuvor aus dem Büroraum eines Bildungszentrums in der Ofterdinger Straße verschiedene Gegenstände und Bargeld entwendet hatten. Die mutmaßlichen Diebe waren am späten Nachmittag durch eine offenstehende Terrassentür in die Räumlichkeiten gelangt. In einem Büro durchsuchten sie mehrere Taschen und erbeuteten zwei Musikboxen, ein Mobiltelefon, eine Geldbörse mit rund 120 Euro Bargeld, sowie ein Notebook und Kopfhörer. Einer Zeugin waren die Personen, die zuvor im näheren Bereich Basketball gespielt hatten, aufgefallen. Anhand der von ihr abgegebenen Personenbeschreibung konnten sie auf dem Schulgelände erkannt und einer Kontrolle unterzogen werden. In ihren mitgeführten Sporttaschen wurde das Diebesgut bis auf 80 Euro vollständig aufgefunden. Das fehlende Geld hatten sie bereits für Pizzas ausgegeben. Die vier Heranwachsenden aus Bodelshausen werden entsprechend zur Anzeige gebracht und wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen weder auf freien Fuß gesetzt. (jh).

Tübingen (TÜ): Jugendliche im Freibad begrabscht

Wegen sexueller Belästigung ermittelt die Kriminalpolizei Tübingen gegen einen 16-jährigen Tübinger der sich am Freitagnachmittag im Freibad einer gleichaltrigen Austauschschülerin unsittlich genähert hat. Das Mädchen war gegen 15.45 Uhr, auf der Treppe der Wasserrutsche als sie von dem hinter ihr stehenden Tübinger plötzlich am Po begrabscht wurde. Sie verständigte sofort ihre Freunde, die den Tübinger am Ende der Rutsche erwarteten und bereits den Bademeister informiert hatten. Der Jugendlich versuchte zwar noch zu flüchten, konnte aber festgehalten und der Polizei übergeben werden. Er wurde vorläufig festgenommen und zur Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen zum Polizeirevier gebracht. Nach deren Abschluss wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwartet jetzt ein entsprechendes Strafverfahren. (cw)

Tübingen (TÜ): In Gaststätte eingebrochen

Auf Bargeld abgesehen hatte es ein Unbekannter, der am frühen Sonntagmorgen, gegen 2.30 Uhr, in eine Gaststätte in der Ulrichstraße eingebrochen ist. Über ein Fenster an der Gebäuderückseite verschaffte sich der Einbrecher Zutritt zu den Gasträumen. Auf seiner Suche nach Stehlenswertem brach er im Thekenbereich eine Schublade auf, wobei ihm zwei Geldbeutel mit einem noch unbekannten Bargeldbetrag in die Hände fielen. Mit seiner Beute flüchtete er anschließend unerkannt. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen