Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

POL-MG: 15-Jähriger bei Verkehrsunfall schwerverletzt

Mönchengladbach (ots) - Ein 15-jähriger Schüler wurde heute gegen 07:20 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der ...

13.03.2018 – 16:23

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: BAB 8/Stuttagrt: Auffahrunfall mit drei LKW; BAB 81/Ditzingen: Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen

Ludwigsburg (ots)

BAB 8 / Stuttgart: Auffahrunfall mit drei LKW

Ein Stauende auf der Bundesautobahn 8 zwischen den Anschlussstellen Esslingen und Stuttgart-Plieningen wurde am Dienstagvormittag insgesamt drei LKW-Fahrern zum Verhängnis. Ein bislang Unbekannter, der vermutlich einen Sattelzug lenkte, fuhr gegen 10:20 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Karlsruhe. Da der Verkehr stockte, bremste dieser stark ab. Ein nachfolgender 47-jähriger Kleintransporter-Fahrer konnte wohl nicht mehr rechtzeitig abbremsen und versuchte nach links auszuweichen. Trotzdem streifte er den unbekannten LKW. Mutmaßlich erkannte ein weiterer 62 Jahre alter Sattelzug-Fahrer die Situation vor sich zu spät. Er krachte trotz Vollbremsung gegen den Kleintransporter. Der unbekannte LKW-Fahrer setzte seine Fahrt indes unbeirrt in Richtung Karlsruhe fort. Während der Kleintransporter fahrbereit blieb, musste der Sattelzug des 62-Jährigen abgeschleppt werden. An diesen beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Zeugen, die zu dem unbekannten LKW Angaben machen können, wenden sich an die Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg, Tel. 0711/6869-0.

BAB 81 / Ditzingen: Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen

Glücklicherweise ohne Verletzte aber mit einem Gesamtsachschaden von etwa 20.000 Euro, endete ein Auffahrunfall an der Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach am Dienstagvormittag. Gegen 9 Uhr prallten insgesamt fünf Fahrzeuge, die zunächst in Richtung Heilbronn unterwegs waren, auf dem Verzögerungsstreifen ineinander. Da der Verkehr in der Ausfahrt stockte, bremste ein 60-jähriger Porsche-Fahrer bis zum Stillstand ab. Auch ein nachfolgender 88 Jahre alter Mann in einem Mercedes konnte noch rechtzeitig anhalten. Vermutlich da eine 51-jährige BMW-Lenkerin keinen ausreichenden Sicherheitsabstand eingehalten hatte, stieß sie gegen den Mercedes. Ein nachfolgender 54-jähriger Sattelzuglenker reagierte wohl zu spät und krachte in das Heck des BMW. Dabei schob er den BMW auf den Mercedes, der dann wiederum in das Heck des Porsche prallte. Letztlich erkannte ein 52 Jahre alter Mann, der einen VW fuhr, den Unfall vor sich zu spät und krachte gegen den Sattelzug. Der BMW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg