PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

25.10.2019 – 13:33

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

KonstanzKonstanz (ots)

   -- 

Landkreis Konstanz

Schockanrufer

In mehreren Fällen haben unbekannte Täter, die sich als Polizeibeamte ausgaben, am Donnerstagabend im Landkreis Konstanz vorwiegend lebensältere Personen durch sogenannte Schockanrufe zur Aushändigung von Bargeld bewegen wollen. Sie gaben vor, dass ein Familienmitglied einen Unfall verursacht hat und dessen Auto nicht versichert war. Um eine Haftstrafe abzuwenden, sollten mehrere zehntausend Euro abgehoben und übergeben oder Schmuck bzw. Gold ausgehändigt werden. In einer abgewandelten Form wurde behauptet, dass ein Familienmitglied einen Unfall hatte und für die notwendige Operation Geld vorgestreckt werden müsse. Sämtliche potentiellen Opfer haben nach bisherigen Erkenntnissen die Betrüger jedoch durchschaut, weshalb es zu keinem Vermögensschaden kam. Hinweise und Tipps zu dieser Betrugsmasche finden Sie unter http://www.polizei-beratung.de.

Konstanz

Einbruch in Gaststätte

Über ein Fenster hat sich ein unbekannter Täter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 01.30 Uhr gewaltsam Zutritt in eine Gaststätte am Münsterplatz verschafft. Im Inneren brach er einen Schrank auf und entwendete das darin befindliche Bargeld. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges auf dem Münsterplatz beobachtet oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, in Verbindung zu setzen.

Konstanz

Betrug durch Gewinnversprechen

Nur kurze Zeit währte die Freude eines 77-jährigen Mannes aus Konstanz, der Mitte Oktober einen Anruf einer angeblichen Tanja Wagner erhalten hatte, die ihm mitteilte, dass er 24.000 Euro gewonnen habe. Um den Gewinn auszahlen zu können, forderte die Anruferin für anfallende Kosten 1.200 Euro, die per Gutscheincodes aus Steam-Karten bezahlt werden sollen. Nachdem der arglose Mann dies getan hatte, meldete sich die Anruferin erneut und erklärte, dass der Gewinn sich auf 92.000 Euro erhöht habe und forderte für die Auszahlung nochmals einen vierstelligen Betrag. Beim Kauf weiterer Steam-Karten wurde der 77-Jährige von einem Angestellten eines Elektrowaren-Geschäftes über die Betrugsmasche informiert. Schließlich zeigte der Geschädigte den Sachverhalt bei der Polizei an. Hinweise und Tipps zu dieser Betrugsmasche finden Sie unter http://www.polizei-beratung.de

Allensbach

Verkehrsunfallflucht

Vermutlich beim Rangieren hat ein unbekannter Fahrzeuglenker zwischen Mittwoch, 14.00 Uhr, und Donnerstag, 12.00 Uhr, einen in der Alemannenstraße abgestellten Renault beschädigt. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von über 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Allensbach, Tel. 07533/97150, zu melden.

Radolfzell

Körperverletzung

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen zwei Männer im Alter von 42 und 52 Jahren, die sich am Donnerstag gegen 13.00 Uhr auf einem Firmenparkplatz in der Straße "Im Wiesengrund" gegenseitig geschlagen haben sollen. Der 52-Jährige soll beim Aussteigen aus seinem Pkw mit der Tür gegen das geparkte Auto des 42-Jährigen gestoßen sein, woraufhin es anschließend zu einem verbalen Streit zwischen den Männern gekommen sein soll. Im weiteren Verlauf habe der 42-Jährige den Älteren mehrmals ins Gesicht geschlagen, der daraufhin gestürzt sei. Nach Angaben des Beschuldigten soll dieser zuvor von seinem Kontrahenten ebenfalls ins Gesicht geschlagen worden sein. Die Ermittlungen zum Hergang es Geschehens dauern an. Personen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Tengen

Sachbeschädigung

Sachschaden von rund 500 Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der am Dienstagvormittag zwischen 9 und 10 Uhr einen getrockneten Pflanzenkranz in der St. Laurentius Kirche in der Ziegeleistraße anzündete, wodurch eine Kerze, ein etwa 150 cm hoher hölzerner Kerzenständer sowie der darunter befindliche Holzboden in Mitleidenschaft gezogen wurden. Personen, die bei der Kirche, deren Innenraum stark verraucht war, Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Engen, Tel. 07733/94090, zu melden.

Singen

Autos zerkratzt

In der Nacht zum Donnerstag hat ein unbekannter Täter zwei in der Straße "Gartenstadt" abgestellte Autos zerkratzt und dabei einen Gesamtsachschaden von rund 3.000 Euro angerichtet. Vermutlich auf das Konto desselben Täters geht eine weitere Sachbeschädigung in der Feldstraße. Dort verursachte der Unbekannte einen Riss in der Mitte der Frontscheibe eines dort geparkten Pkw. Der hier angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in einer der Straßen beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, aufzunehmen.

Singen

Fußgängerin angefahren und geflüchtet

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochmorgen gegen 7 Uhr in der Uhlandstraße ereignet hat und bei dem eine 17-jährige Radfahrerin leicht verletzt worden ist. Die Jugendliche hatte in Höhe der Körnerstraße die Fahrbahn überqueren wollen und war hierbei vom Pkw eines unbekannten Autofahrers erfasst worden. Die junge Frau stürzte dabei über die rechte Seite der Motorhaube auf die Straße und erlitt hierbei Verletzungen am Kopf, konnte jedoch nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Der unbekannte Fahrzeuglenker setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Von der Radfahrerin wurde der Unbekannte, der mit einem schwarzen BMW, Sportlimousine, hintere Seitenscheiben getönt, laute Auspuffgeräusche, unterwegs war, wie folgt beschreiben: 18 bis 23 Jahre alt, südländisches Aussehen, Siebentagebart. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Verursacher oder dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, in Verbindung zu setzen.

Singen

Autofahrerin fährt auf

Sachschaden von mehreren tausend Euro ist am Donnerstagmorgen gegen 08.25 Uhr bei einem Auffahrunfall auf der K 6164 entstanden. Die 63-jährige Lenkerin eines VW hatte die Kreisstraße von Steißlingen in Richtung Singen befahren und hatte nach dem Kreisverkehr zu spät bemerkt, dass eine vorausfahrende 51-jährige Lenkerin eines VW Tiguan verkehrsbedingt anhalten musste. Beim Aufprall auf deren Fahrzeug blieben die beiden Unfallbeteiligten unverletzt, am Auto der 63-Jährigen entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden.

Engen

Waldarbeiter verletzt sich

Mit einer größeren Schnittwunde am Kopf musste ein 23-jähriger Waldarbeiter am Donnerstagabend gegen 16.25 Uhr nach einem Arbeitsunfall in einem Waldstück bei Welschingen zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Nach bisherigen Erkenntnissen war der junge Mann damit beschäftigt, bereits gefällte Bäume zu zerkleinern. Beim Ansetzen der Kettensäge sprang diese zurück und traf den 23-Jährigen am Kopf. Die getragene Schutzkleidung samt Helm dürfte den Mann vor noch schwereren Verletzungen bewahrt haben.

Hilzingen

Vorfahrt missachtet

Zwei leicht Verletzte und Sachschaden von rund 16.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag gegen 16.20 Uhr auf der K 6126 in Hilzingen. Eine 20-jährige Frau hatte mit ihrem BMW die Kreisstraße von Welschingen in Richtung Binningen befahren und in Höhe der Einmündung der verlängerten Staigstraße nach links abbiegen wollen. Hierbei übersah sie offensichtlich den Opel Corsa eines entgegenkommenden 59-jährigen Autofahrers und stieß mit diesem zusammen. Sowohl die junge Frau als auch der Pkw-Lenker erlitten bei der Kollision leichte Verletzungen, die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos mussten abgeschleppt werden.

Stockach

Nach Streifvorgang geflüchtet

Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die ein unbekannter Fahrzeuglenker am Donnerstagnachmittag gegen 15.15 Uhr auf der B 31 bei Stockach begangen hat. Der Unbekannte war in Richtung Ludwigshafen gefahren und hatte den Außenspiegel des BMW Mini Cooper einer entgegenkommenden 43-jährigen Frau gestreift. Durch Splitterteile wurde außerdem der Pkw einer hinter der Geschädigten fahrenden 38-jährigen Autofahrerin in Mitleidenschaft gezogen. Während die beiden geschädigten Frauen anhielten, fuhr der Verursacher einfach in Richtung Ludwigshafen weiter, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von mehreren hundert Euro zu kümmern. Personen, die Hinweise zu dem Flüchtigen oder seinem Fahrzeug, dessen linker Außenspiegel beschädigt sein müsste, geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Deggelmann/Sauter, Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz