Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

08.07.2019 – 17:01

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots)

   -- 

Ravensburg

Auffahrunfall

Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro entstand bei einem Auffahrunfall, der sich am Freitagnachmittag auf der Bundesstraße 33 zwischen Ravensburg und Bavendorf ereignete. Drei Pkw warteten hintereinander wegen der Rot zeigenden Lichtzeichenanlage an der Kreuzung Bundesstraße 33 / Ganterhofstraße / Schuhmacherhof auf dem in Richtung Bavendorf führenden Fahrstreifen. Als die Ampel auf Grün umschaltete und die Lenker der drei Fahrzeuge anfuhren, um ihre Fahrt fortzusetzen, fuhr die nachfolgende, 20-jährige Lenkerin eines BMW vermutlich aus Unachtsamkeit auf das hinterste der anfahrenden Fahrzeuge auf und schob die drei Pkw aufeinander. Der Pkw der Unfallverursacherin und der Pkw, auf den sie unmittelbar aufgefahren ist, wurden so beschädigt, dass sie abgeschleppt werden musten. Verletzt wurde niemand.

Ravensburg

Rabiater Fahrgast

Ein 19-jähriger, alkoholisierter Fahrgast pöbelte in der Nacht zum Samstag gegen 00.30 Uhr bereits beim Einsteigen in einen Linienbus den 54-jährigen Busfahrer an, der den unliebsamen Fahrgast gleichwohl mitnahm. Beim Aussteigen am Bahnhofsplatz in der Südstadt meinte der 19-Jährige zum Busfahrer, dass er "noch eine Rechnung mit ihm offen habe" und schlug dem Busfahrer plötzlich und unvermittelt mit der Hand ins Gesicht. Da er sich auch noch nach dem Eintreffen der Beamten des Polizeireviers Ravensburg aggressiv verhielt, musste er in Gewahrsam genommen werden. Gegen den Beschuldigten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Ravensburg

Verkehrsunfall mit verletztem Rollerfahrer

Leichte Verletzungen erlitt die 69-jährige Lenkerin eines Motorrollers, die am Samstagnachmittag gegen 14.00 Uhr auf der Wangener Straße aus Richtung Knollengraben in Richtung Stadtmitte fuhr. Kurz vor der Einmündung des Schornreuteweges in die Wangener Straße kam es zu einem Rückstau, weshalb die vorausfahrenden Pkw-Lenker ihre Fahrzeuge abbremsten. Die 69-Jährige bremste ihren Motorroller ebenfalls, sie verlor hierbei jedoch die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stürzte auf die Fahrbahn. Sie erlitt Verletzungen im Gesicht. Am Motorroller entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Ravensburg

Trunkenheit im Verkehr

Der 62-jährige Lenker eines Mofas befuhr am Samstagnachmittag gegen 16.30 Uhr die Straße "An der Bleicherei" in Richtung Mariatal. Bei der Kontrolle des Verkehrsteilnehmers durch Beamte des Polizeireviers Ravensburg wurde festgestellt, dass der 62-Jährige deutlich alkoholisiert war, weshalb ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Ravensburg

Absturz von Balkon

Überhöhter Alkoholkonsum dürfte am Samstagabend gegen 22.00 Uhr in der Südstadt im Spiel gewesen sein, als zwei Männer im Alter von 43 und 29 Jahren vom Balkon einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamiliengebäudes stürzten und sich beim Aufprall auf die geteerte Hoffläche schwere Verletzungen zuzogen. Nach bisherigen Erkenntnissen trank der Wohnungsinhaber mit zwei Gästen den Tag über in der Wohnung und auf dem Balkon Alkohol. Nachdem sich einer der beiden Gäste schlafen legte, feierte der Wohnungsinhaber offensichtlich mit dem anderen Gast weiter. Eine Nachbarin wurde durch das Geräusch des Aufschlags der beiden Männer auf die Hoffläche auf den Vorfall aufmerksam und verständigte die Rettungskräfte. Als die Polizei die zum Balkon gehörende Wohnung überprüfte, trafen die Beamten dort den zweiten Gast schlafend an. Der Mann hatte bis dahin vom Absturz seiner beiden Bekannten und vom Rettungseinsatz nichts mitbekommen. Anhaltspunkte auf eine Auseinandersetzung liegen nicht vor. Die beiden Verletzten wurden am Unglücksort durch den Notarzt und den Rettungsdienst versorgt und in eine Klinik verbracht, wo beide in stationäre Behandlung genommen wurden.

Ravensburg

Trunkenheit im Verkehr

Ein 18-jähriger, in Schlangenlinien auf der Brühlstraße fahrender Fahrradfahrer wurde am Samstagabend gegen 23.15 Uhr durch eine Streife des Polizeireviers Ravensburg überprüft. Die Überprüfung führte zur Feststellung, dass der Lenker des Fahrrades deutlich alkoholisiert war. Ihm wurde in einer Klinik eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Zur Berücksichtigung des Vorfalls bei fahrerlaubnisrechtlichen Entscheidungen erfolgt eine Mitteilung des Sachverhaltes an die zuständige Fahrerlaubnisbehörde.

Ravensburg

Diebstahl auf Veranstaltung

Dem 40-jährigen Besucher einer Veranstaltung in der Oberschwabenhalle gelang es am Samstagabend gegen 22.00 Uhr unbemerkt in den Backstage-Bereich des Veranstaltungsbaus einzudringen. Dort entwendete er als "Souvenir" einen Teil des Bühnenkostüms einer auf dieser Veranstaltung Mitwirkenden. Eine Mitarbeiterin des auf der Veranstaltung eingesetzten Rettungsdienstes beobachtete den Tatverdächtigen beim Verlassen des für Konzertbesucher eigentlich nicht zugänglichen Bereiches. Er wurde später außerhalb der Konzerthalle durch Beamte des Polizeireviers Ravensburg festgestellt und festgenommen. Das Kostümteil im Wert von etwa 2.000 Euro wurde unter seiner Kleidung versteckt aufgefunden und sichergestellt.

Weingarten

Versuchter Einbruch

Unbekannte Täter versuchten im Zeitraum von Donnerstagabend bis Freitagvormittag in der Ravensburger Straße die Zugangstür zu einem Fernsehgerätegeschäft aufzughebeln. Sie scheiterten an der Stabilität des Metallrahmens der Zugangstür, der dem Hebelwerkzeug widerstand. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 200 Euro. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-6666.

Weingarten

Fahrradkontrollen

Die Bilanz einer Kontrolle von Fahrradfahrern, die am Mittwochnachmittag in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr im Bereich der Lichtzeichenanlagen der Burach- und der Liebfrauenstraße durchgeführt wurde, beträgt die Feststellung von insgesamt 68 Verstößen gegen Verkehrsvorschriften, die zu Verwarnungs- oder Bußgeldverfahren führen. Insgesamt 25 Fahrradfahrer missachteten das Rotlicht der dortigen Lichtzeichenanlagen, 34 Fahrradfahrer befuhren die Radwege entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtungen, sieben fuhren auf dem Gehweg. Zwei Radfahrer nutzten während der Fahrt ihr Mobiltelefon.

Weingarten

Angebliche Mitarbeiter von Unitymedia

Am Wochenende meldete der 78-jährige Bewohner eines Gebäudes in der Dieselstraße beim Polizeirevier Weingarten, dass bereits am Mittwochnachmittag gegen 17.30 Uhr ein Mann bei ihm vorgesprochen und sich als Mitarbeiter des Kommunikationsdienstleisters Unitymedia ausgegeben habe. Dieser habe vorgegeben, eine Anschlussdose auswechseln zu müssen. Er habe dem Mann Zutritt zur Wohnung gewährt und sei misstrauisch geworden, als der Handwerker sein Schlafzimmer betreten wollte. Nachdem er den Zutritt ins Schlafzimmer verwehrt habe, sei der Mann schnell aus der Wohnung verschwunden. Vor dem Haus habe er weitere Personen gesehen, die in Fahrzeugen gewartet hätten. Bei der Geschäftsstelle von Unitymedia habe er die Auskunft erhalten, dass deren Mitarbeiter nur nach vorherigen schriftlicher Ankündigung ins Haus kämen. Den angeblichen Handwerker beschrieb der Geschädigte als etwa 185 cm groß, kräftig mit dunklen kurzen Haaren und einem Bart. Auf seinem lilafarbenen T-Shirt habe sich das Logo des Kommunikationsanbieters befunden. Zu dem T-Shirt habe er eine kurze beige Hose getragen. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-6666.

Altshausen

Angebliche Mitarbeiter der Telekom

Ein Anwohner des Wohngebiets Schönenberg berichtete am Freitagnachmittag beim Polizeiposten Altshausen, dass dort zwei Personen unterwegs waren, die sich als Mitarbeiter der Telekom ausgaben und für ein schnelleres Internet im Wohngebiet Telekommunikationsleitungen zu prüfen und zu messen hätten. Hinweise auf diese Personen erbittet der Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584 9217-0.

Wilhelmsdorf

Einbruch in Getränkemarkt

In der Nacht zum Freitag entriegelten unbekannte Täter ein Fenster zu den Geschäftsräumen eines Getränkemarktes in der Brunnenstraße in Niederweiler und stiegen in das Gebäude ein, nachdem sie die Fensterverriegelung gewaltsam überwunden hatten. Im Getränkemarkt fanden und entwendeten die Täter Münz- und Wechselgeld in relativ geringer Höhe. Offensichtlich verließen die Täter das Tatobjekt wieder durch das Einstiegsfenster. Tatzusammenhang könnte mit dem Einbruch in ein Wohngebäude in Fleischwangen bestehen, worüber das Polizeipräsidium Konstanz in der Pressemeldung vom 05.07.2019 berichtete. Hinweise hierzu erbittet der Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584 9217-0.

Bad Waldsee

Sachbeschädigung durch Graffity

Unbekannte Täter besprühten im Zeitraum von Montag, dem 01.07.2019 bis Freitag, den 07.07.2019 das Ruderhaus des Rudervereins im Seeweg. Die Motive Pilz, Hammer und Sichel wurden durch Verwendung einer Schablone mit blauem und rotem Lack aufgesprüht. Dieselben Motive mit gleicher Farbwahl wurden in der letzten Woche bereits an einem Wohngebäude in der Wettgasse festgestellt. Personen, die der Polizei Hinweise zu den Verursachern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Waldsee, Tel. 07524 4043-0, zu melden.

Berg

Einbruchsversuch

Unbekannte Täter versuchten im Zeitraum von Freitag, 28.06.2019, bis Donnerstag, 04.07.2019, zwei Fenster am Kindergarten St. Konrad in der Panoramastraße aufzuhebeln. An den beiden Fenstern entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Weingarten.

Rückfragen bitte an:
KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015,

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995 -0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Konstanz
Weitere Meldungen aus Konstanz