Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

31.05.2019 – 13:30

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots)

   -- 

Ravensburg

Auffahrunfall

Nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte eine 73-jährige Opel-Fahrerin bei einem Unfall am Donnerstag gegen 17.30 Uhr auf der Friedrichshafener Straße. Die Frau fuhr aufgrund von Unachtsamkeit auf einen vor ihr befindlichen Renault mit Anhänger auf. Am Fahrzeuggespann entstand dabei Sachschaden von rund 5000 Euro, am Opel beträgt der Schaden rund 3000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Ravensburg

Auto nicht erkannt

Wegen eines Vorfalls am Scheffelplatz wurde eine Streife des Reviers am Donnerstagmorgen gegen 9.30 Uhr alarmiert. Ein stark betrunkener 35-jähriger Mann hatte sich dort an zwei geparkten Pkw zu schaffen gemacht, weil er offensichtlich seinen eigenen Wagen nicht mehr wiedererkannte und auf der verzweifelten Suche nach dem richtigen Gefährt war. Da der Mann versucht hatte, einen der Pkw mit seinem Autoschlüssel zu öffnen, war der Schlüssel im Schloss der Fahrertür abgebrochen. Außerdem hatte er vor Wut gegen die Fahrerseite eines der Fahrzeuge getreten. Der 66-Jährige musste sich schließlich zu Fuß auf den Heimweg machen. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung und Schadenersatzforderungen rechnen.

Ravensburg

Jugendlicher randaliert

Wegen eines tätlichen Angriffs auf einen Polizisten wird ein 17-jähriger Jugendlicher nach einem Einsatz am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr auf dem Skaterplatz in Weißenau angezeigt. Zeugen hatten gemeldet, dass dort mehrere Jugendliche Alkohol trinken und Flaschen zerschlagen würden. Der 17-Jährige, bei dem ein Atemalkoholtest rund 2,2 Promille ergab, beleidigte einen der eingesetzten Polizisten mit dem ausgestreckten Mittelfinger und massiven Kraftausdrücken. Er weigerte sich anschließend, in das Dienstfahrzeug zu steigen und musste mit unmittelbarem Zwang zum Einsteigen in den Streifenwagen bewegt werden. Dabei trat er mit einem Fuß nach dem Polizisten, den er zuvor bereits beleidigt hatte und spuckte ihm vor die Füße sowie in den Innenraum des Fahrzeugs. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der 17-Jährige einem Erziehungsberechtigten übergeben.

Schlier

Unfall

Ein Sachschaden von insgesamt rund 18.000 Euro an zwei Fahrzeugen ist die Bilanz eines Unfalls am Mittwoch gegen 19.30 Uhr auf der Ravensburger Straße. Ein 31-jähriger Skoda-Fahrer war auf der Schützenstraße in Richtung der Ravensburger Straße unterwegs und verlangsamte an der Einmündung seine Geschwindigkeit, fuhr dann anschließend nach links auf die Ravensburger Straße ein und übersah dabei einen bevorrechtigten Iveco Klein-Lkw, dessen Fahrer in Richtung Ravensburg unterwegs war. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Am Klein-Lkw entstand dabei Totalschaden in Höhe von 3000 Euro, am Pkw entstand ebenfalls Totalschaden in Höhe von 15 000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Ravensburg

Kind geschlagen

Die Polizei ermittelt gegen eine 32-jährige Frau, die am Donnerstagabend gegen 23.30 Uhr in einer Wohnung in der Weststadt ihre 13-jährige Tochter geschlagen und verletzt hat. Die Frau war zuvor betrunken in die Wohnung zurückgekehrt und hatte nach einem Wortgefecht mehrfach mit einem Ledergürtel auf ihre Tochter eingeschlagen. Die Frau erhielt zunächst ein viertägiges Betretungsverbot für die Wohnung, weitere Maßnahmen zum Schutz des Kindeswohls werden eingeleitet.

Weingarten

Pkw-Einbruch

Ein unbekannter Täter hat im Zeitraum zwischen Mittwoch, 18.00 Uhr, und Donnerstag, 09.30 Uhr die Beifahrerscheibe eines in der Eythstraße geparkten Pkw eingeschlagen und vom Sitz eine Handtasche entwendet. Darin befand sich eine Geldbörse mit Ausweispapieren, Bankkarten und einem geringen Bargeldbetrag.

Altshausen

Brand

Zu einem Feuerwehreinsatz kam es am Donnerstag gegen 02.15 Uhr in einem Gebäude des Dornahofs. Ein Müllsack hatte aus bislang unbekannter Ursache im Bereich eines Tiefgeschosses Feuer gefangen. Der brennende Müllsack konnte jedoch von einem Bewohner mit einem Feuerlöscher schnell abgelöscht werden. Die Feuerwehr Altshausen war mit 17 Einsatzkräften vor Ort.

Berg

Nötigung - Zeugen gesucht

Die Polizei ermittelt gegen einen 21-jährigen Autofahrer, der am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr auf der L 291 zwischen Berg und Altshausen eine 48-jährige Pkw-Fahrerin mehrfach genötigt haben soll. Gemäß den bisherigen Ermittlungen fuhr der Mann bereits im Bereich des Tierheims Berg bis nach Berg-Aichach mit seinem silbernen Mercedes mehrmals dicht auf den Golf der 48-Jährigen auf. Dies wiederholte er dann über Fronreute-Baienbach bis Fronreute-Ruprechtsbruck weitere Male. An der Abfahrt nach Schreckensee blinkte er zunächst rechts, bog aber nicht ab, sondern folgte der Geschädigten nach Fronhofen. Dabei fuhr der Mann wieder mehrmals dicht auf und wollte die Frau durch Hupen, Lichtsignale und Handzeichen dazu bringen anzuhalten. Da die Golf-Fahrerin Angst hatte, reagierte sie darauf nicht. Zwischen Ruprechtsbruck und Ebenweiler setzte der Mann in einer weiten Linkskurve zum Überholen an, ohne dass er den weiteren Verlauf der Fahrbahn einsehen konnte. Als er auf gleicher Höhe mit dem Golf der 48-Jährigen war, kam ein Fahrzeug entgegen, woraufhin die Frau beschleunigte und dem 21-Jährigen ermöglichte, hinter ihr auf die rechte Spur zurück zu fahren, so dass ein Unfall vermieden werden konnte. Die 48-Jährige fuhr schließlich auf den Hof vor dem Polizeiposten Altshausen. Der Mercedes-Lenker, der weiterhin dem Fahrzeug gefolgt war, stieg aus und schrie die Frau an. Als er erkannte, dass er sich direkt vor dem Polizeiposten befand, flüchtete er mit seinem Wagen, konnte jedoch ermittelt werden. Die Polizei bittet Personen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, insbesondere die Insassen des entgegenkommenden Fahrzeugs, sich unter Tel. 07584 9217-0, zu melden.

Weingarten

Kritik am Blutritt auf Mauern geschmiert

Unbekannte Personen haben in der Nacht auf den heutigen Freitag mit roter Farbe die Mauer der Brücke über die Scherzach im Bereich Scherzachstraße / Friedhofstraße mit den Worten "Blutritt ist Tierquälerei" beschmiert. Im Bereich des Stadtmuseums wurde zudem eine Mauer in roter Farbe mit den Worten "Tradition geht auch ohne Tierquälerei" beschmiert. Sachdienliche Hinweise zu den Verursachern nimmt das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-0, entgegen.

Weingarten

Mann randaliert

In eine Fachklinik musste in der Nacht auf den heutigen Freitag ein 37-jähriger Mann eingeliefert werden, der nach einem Polizeieinsatz in Gewahrsam genommen werden sollte. Der stark betrunkene Mann randalierte auf der Dienststelle und versuchte, sich selbst zu verletzen. Zu dem Polizeieinsatz kam es, weil der 37-Jährige offenbar aus Eifersucht Steine gegen das Fenster seiner Ex-Freundin geworfen und zwei Reifen ihres Pkw zerstochen hatte. Gegenüber den Beamten auf der Dienststelle benahm sich der Mann während der Maßnahmen äußerst unflätig und schlug schließlich seinen Kopf an eine Zellentür sowie gegen eine Tischplatte, so dass zu seinem eigenen Schutz eine Einlieferung in ein psychiatrisches Krankenhaus notwendig wurde. Der 37-Jährige wird wegen Sachbeschädigung sowie Beleidigung angezeigt.

Wangen i.A.

Randalierende Frau

Eine 36-jährige Frau wurde am heutigen Freitag gegen 02.30 Uhr nach einem Polizeieinsatz im Krankenhaus in Gewahrsam genommen. Die Frau hatte sich zuvor selbst ins Krankenhaus begeben, laut dem diensthabenden Arzt lag jedoch keinerlei Behandlungsbedürftigkeit vor. Daraufhin belästigte die 36-Jährige mehrere Patienten in ihren Zimmern, woraufhin die Polizei verständigt wurde. Gegenüber den eingesetzten Beamten zeigte sich die 36-Jährige sehr renitent und weigerte sich, das Krankenhaus zu verlassen, so dass sie schließlich in Gewahrsam genommen werden musste. Auf der Fahrt zur Dienststelle beleidigte sie die Streifenwagenbesatzung mit drastischen Kraftausdrücken und trat mit dem Bein nach einem der Beamten. Die Frau wurde nach Abschluss der Maßnahmen einem Familienangehörigen übergeben.

Aichstetten / A 96

Serie von Sachbeschädigungen

Unbekannte Täter haben im Zeitraum zwischen Mittwochabend, 22.00 Uhr, und Donnerstag, 08.30 Uhr, auf dem Euro-Rastpark an der A 96 die Planen von rund 30 Lkw aufgeschlitzt. Die Höhe des Sachschadens steht derzeit noch nicht fest. Personen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, die Polizei Leutkirch, Tel. 07561 8488-0, zu verständigen.

Urbat, Tel. 07531 995 1017

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz