Das könnte Sie auch interessieren:

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

POL-ME: E-Bike Fahrer nach Verkehrsunfall verstorben -Ratingen - 1906085

Mettmann (ots) - Am 16.06.2019, gegen 22.30 Uhr, befuhr ein 63-jähriger Ratinger mit seinem Pkw Daimler die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

22.05.2019 – 15:43

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Konstanz und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 22.05.2019

Konstanz (ots)

   -- 

Radolfzell

Gefährliche Körperverletzung mit Messer

Beamte des Polizeireviers Radolfzell wurden am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr wegen mehreren alkoholisierten und pöbelnden Personen zum Bahnhofplatz gerufen. Beim Bahnhofplatz stellten sie einen 24-jährigen Mann fest, der bei einer Auseinandersetzung zwei tiefe Schnittverletzungen an der rechten Kopfseite erlitten hatte und bereits durch Ersthelfer versorgt wurde. Der 24-Jährige wurde durch den Rettungsdienst in das Klinikum verbracht, wo er nach ärztlicher Versorgung zu dem Vorfall befragt werden konnte. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde das Opfer durch zwei aus dem Landkreis Konstanz stammende Tatverdächtige im Alter von 22 und 26 Jahren beim Bahnhof wegen einer Zigarette angesprochen. Aus der Bitte entwickelte sich ein Streit, in dessen Verlauf der Geschädigte geschlagen, mit einem Messer angegriffen und verletzt wurde. Zeugen, die der Polizei Hinweise zur Klärung des Tatgeschehens geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732 95066-0, zu melden.

Staatsanwaltschaft Konstanz, Herr Leitender Oberstaatsanwalt Dr. Roth, Tel. 07531 280-2000,

Polizeipräsidium Konstanz, KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995 -0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz