Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

FW-MG: Dachstuhlbrand

Mönchengladbach-Beltinghoven, 15.06.2019, 00:09 Uhr, Roermonder Strasse (ots) - In der Nacht von Freitag auf ...

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

09.05.2019 – 15:26

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

   -- 

Konstanz

Arbeitsunfall

Eine Rippenfraktur sowie diverse Prellungen erlitt am Mittwoch gegen 09.30 Uhr ein Mitarbeiter einer Firma bei Arbeiten auf dem Dach der Berchenschule. Der 19-Jährige, der eigentlich mit anderen Arbeiten im Gebäude beauftragt war, hatte nach bisherigem Ermittlungsstand ungefragt bei der Umlagerung von Dachbalken geholfen und war dabei durch eine mit Folie abgedeckte Dachöffnung gestürzt. Die darunterliegende Raumhöhe beträgt rund drei Meter. Der Sturz des 19-Jährigen wurde jedoch glücklicherweise von einem unter der Dachöffnung stehenden hohen Schrank abgebremst, ansonsten wären die Verletzungen wohl weitaus schwerwiegender gewesen. Zur Bergung des Verletzten wurde die Feuerwehr Konstanz angefordert, die den 19-Jährigen mit einer Drehleiter vom Dach transportierte. Er wurde anschließend mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. Die Untersuchungen zum Unfallhergang und zur etwaigen strafrechtlichen Verantwortlichkeit dauern an.

Konstanz

Erpressungsversuch

Mit der Betrugsmasche "Sextortion" haben Unbekannte am Mittwoch versucht, einen 28-jährigen Mann zu erpressen. Er erhielt eine Mail, in der behauptet wurde, dass sein Computer gehackt worden sei und man von ihm Videoaufnahmen mit sexuellem Inhalt gemacht habe. Um die Veröffentlichung zu vermeiden, solle er rund 600 Dollar auf ein angegebenes Konto überweisen. Der 28-Jährige ließ sich nicht auf den Erpressungsversuch ein und erstattete Anzeige.

Konstanz

Einbruch

Unbekannte Täter sind in der Nacht auf Mittwoch gewaltsam in Büroräume einer Firma in der Straße "Am Pfeiferhölzle" eingedrungen und haben zwei Laptops entwendet. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen sind an das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531 995-0, erbeten.

Konstanz

Navi gestohlen

Auf ein Navigationsgerät hatte es ein unbekannter Täter abgesehen, der im Zeitraum zwischen Freitagabend und Dienstagnachmittag die Tür eines Pkw in einer Tiefgarage im Buhlenweg aufhebelte. Der Unbekannte flüchtete anschließend mit seiner Beute in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise sind an das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531 995-0, erbeten.

Konstanz

Körperverletzung

Wegen des Verdachts der Körperverletzung wird ein 20-jähriger Mann angezeigt, der am späten Mittwochabend in einer Asylunterkunft in Petershausen einen 24-Jährigen geschlagen und verletzt haben soll. Die beiden Männer hatten eine Auseinandersetzung, weil der 20-Jährige ein Fahrrad mit in sein Zimmer in der Unterkunft nehmen wollte, was nicht gestattet ist. Im Verlauf der anschließenden Rangelei wurde der 24-Jährige vom mutmaßlichen Täter ins Gesicht geschlagen und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Radolfzell

Hund im Müllsack

Ein Passant hat am Mittwochabend im Bereich der Zeppelinbrücke in der Eisenbahnstraße einen Hund in einem Müllsack gefunden und befreit. Der Passant hatte Geräusche aus dem Sack gehört, diesen daraufhin geöffnet und den Hund entdeckt. Bei dem Tier handelte es sich um einen Jack-Russel-Terrier, der einem Anrainer gehört und des Öfteren allein im Bereich der Zeppelinbrücke spazieren geht. Er konnte wohlbehalten zu seinem Besitzer, der bereits auf der Suche nach seinem Hund war, zurückgebracht werden. Wie das Tier in den Sack gelangt ist, ist derzeit völlig unklar. Sachdienliche Hinweise sind an die Polizei Radolfzell, Tel. 07732 95066-0, erbeten.

Radolfzell

Türschloss verklebt

Einen schlechten Scherz haben sich Unbekannte am Mittwochabend gegen 19.00 Uhr in einem Wohnhaus in der Kasernenstraße erlaubt. Als der 70-jährige Bewohner vom Einkaufen zurückkehrte, bemerkte er, dass das Schloss der Wohnungstür mit Kleber beschmiert war und sich der Schlüssel nicht mehr ins Schloss stecken ließ. Trotz mehrfacher Versuche gelang es nicht, den Kleber aus dem Schloss zu lösen, so dass ein Schlüsseldienst verständigt werden musste.

Singen

Radfahrer verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 15-jähriger Radfahrer am Mittwochnachmittag gegen 15.00 Uhr bei einem Unfall im Bereich der Einmündung Hegaustraße/Hauptstraße. Der Jugendliche wurde auf dem kombinierten Rad-/Gehweg von einem Klein-Lkw gestreift, dessen Fahrer gerade nach rechts in die Hegaustraße abbog. Der 15-Jährige stürzte durch die Kollision mit seinem Mountainbike zu Boden.

Singen

Einbruch

Auf diverse technische Geräte und Werkzeuge hatte es ein unbekannter Täter abgesehen, der sich im Zeitraum von Dienstagnachmittag bis Mittwochmorgen in der Max-Porzig-Straße Zutritt zu einem Kellerraum verschaffte. Der Unbekannte stahl dort Gegenstände im Gesamtwert von rund 1900 Euro. Bei dem Diebesgut handelt es sich um eine blau-rote Kappsäge, eine "BTI"-Bohrmaschine, einen orangefarbenen "BTI"-Befestigungskoffer, einen blauen "LUX"-Werkzeugkoffer, einen "Makita" Akkuschrauber in einem schwarzen Koffer, ein grünes "Makita" Baustellenradio, eine "Metabo-Flex", eine 40 cm lange Zange, eine weitere schwarze Werkzeugtasche, zwei Baustrahler, eine grüne "Reca" Magnet-Wasserwaage und um 500 m Antennenkabel. Sachdienliche Hinweise sind an das Polizeirevier Singen, Tel. 07731 888-0, erbeten.

Stockach

Betrügerischer Anruf

Eine 62-jährige Frau erhielt am Mittwochvormittag einen Anruf eines unbekannten Mannes, der sich als angeblicher Cousin vorstellte und angab, aufgrund finanzieller Probleme etwa 15.000 Euro zu benötigen. Die Frau wurde skeptisch und teilte dem Anrufer mit, dies erst besprechen zu müssen. Es stellte sich heraus, dass es sich um einen betrügerischen Anruf handelte, auf den die Frau jedoch nicht hereingefallen war.

Urbat, Tel. 07531 995 1017

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz