Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

22.03.2019 – 12:52

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Ravensburg (ots)

   -- 

Ravensburg

Körperverletzung im Bus

Zwischen einem Busfahrer und einem Fahrgast kam es am Donnerstag gegen 14.00 Uhr an der Haltestelle Busbahnhof zu einem Streit, in dessen Folge der Fahrgast dem Busfahrer mit der Faust ins Gesicht schlug. Der 66-jährige Fahrgast wollte die vordere Türe zum Aussteigen nutzen, was ihm der Busfahrer jedoch verweigerte und darum bat, hinten auszusteigen. Dies ignorierte der 66-Jährige, versuchte sich selbst die Türe durch Betätigen eines Knopfes im Bereich des Lenkrads zu öffnen und packte dann den Busfahrer am Kragen, nachdem ihm dies nicht gelungen war. Als der Busfahrer den Fahrgast aus dem Bus schob, stürzte dieser und verletzte sich leicht. Kurz bevor der Busfahrer wieder losfahren wollte, kam der 66-Jährige zurück in den Bus und schlug dem Fahrer mit der Faust ins Gesicht.

Ravensburg

Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch

Ein unbekannter Täter schlug im Zeitraum von Mittwoch, 21.00 Uhr, bis Donnerstag, 10.00 Uhr, die Tür eines Gartenhäuschens in der Kleingartenanlage Grünland ein und nächtigte dort auf einer Liege. Das auf der Liege aufgefundene Schaumstoffpolster gehört zu einer Sitzbank aus der Nachbarparzelle, das von dem Unbekannten weggerissen worden war, um vermutlich bequemer schlafen zu können. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, in Verbindung zu setzen.

Weingarten / Ravensburg

Enkeltrickbetrug

Eine betagte Seniorin wurde am Donnerstag in der Zeit von 14.00 Uhr bis 16.15 Uhr in Weingarten Opfer eines Betruges. Die Frau erhielt einen Telefonanruf von ihrer angeblichen Enkelin, die vorgab, dringend 40.000 Euro für einen Wohnungskauf zu benötigen. Die Seniorin stimmte zu und begab sich zur Bank. Trotz Warnung einer Bankangestellten ließ sie sich das Geld auszahlen und überreichte dies später einer Frau an ihrer Haustüre, die von ihrer Enkelin angekündigt worden war. Kurz nach der Geldübergabe bekam die Seniorin von ihrer angeblichen Enkelin wieder einen Anruf, dieses Mal wurde sie nach Schmuck gefragt. Nun wurde die Frau stutzig, verneinte dies und legte auf. Erst jetzt rief sie ihre echte Enkelin an und bemerkte, betrogen worden zu sein. Die Geldabholerin konnte sie wie folgt beschreiben: etwa 40 Jahre alt, etwa 160 cm groß, südländischer Taint, volle Backen, beige knielange Stoffjacke (Winterjacke).

Im Stadtgebiet Ravensburg wurden am Donnerstag in der Zeit von 12.00 Uhr bis 14.45 Uhr weitere drei Enkeltrickanrufe der Polizei mitgeteilt. In allen drei Fällen wurde die gleiche Geschichte wie in Weingarten vorgegaukelt, die Angerufenen wurden jedoch misstrauisch und legten auf.

Unter www.polizei-beratung.de klärt die Polizei über diese und andere häufige Betrugsmaschen auf und bietet Verhaltenstipps, um sich zu schützen.

Baienfurt

Auffahrunfall

Rund 12.000 Euro Sachschaden ist die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag gegen 07.30 Uhr auf der L 314 ereignet hat. Drei Fahrzeuge befuhren hintereinander die Landesstraße von Bergatreute kommend in Richtung Baienfurt. Als eine 23-jährige Seat-Lenkerin wegen stockenden Verkehrs plötzlich abbremsen musste, bemerkte dies ein 20-jähriger Skoda-Fahrer zu spät, fuhr auf seinen Vordermann auf und dieser wiederrum wurde auf den Seat der 23-Jährigen geschoben. Hierbei wurde niemand verletzt.

Isny

Diebstahl

Eine unbekannte weibliche Bettlerin sprach am Donnerstag gegen 11.30 Uhr in der Kronengasse einen 84-jährigen Mann an. Als dieser seinen Geldbeutel heraus holte und daraus der Frau eine Ein-Euro-Münze gab, umarmte sie ihn und bedankte sich sehr herzlich. Zu Hause angekommen bemerkte der Senior, dass die Geldscheine aus seinem Geldbeutel gestohlen wurden. Zu der Bettlerin konnte er nur sagen, dass es sich um eine jüngere Frau, etwa 160 cm groß, handelte.

Wangen

Auffahrunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit fuhr ein 18-jähriger VW-Lenker am Donnerstag gegen 15.30 Uhr an der Kreuzung Südring / Auwiesenweg auf einen Opel einer 25-Jährigen auf. Die Autofahrerin wurde hierbei leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Isny

Unfallflucht - Zeugen gesucht

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer streifte am Donnerstag gegen 17.00 Uhr bei der Vorbeifahrt einen im Spitalhofweg abgestellten VW Caddy. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von mehreren hundert Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte weiter. Bei dem Verursacherfahrzeug soll es sich laut Zeugen um einen weißen Mitsubishi SUV mit Ravensburger Kennzeichen handeln. Personen, die Hinweise zu dem Unfallverursacher geben können, werden gebeten, den Polizeiposten Isny, Tel. 07562/97655-0, zu informieren.

Amtzell

Auffahrunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit fuhr eine 30-jährige VW-Lenkerin am Donnerstag gegen 17.15 Uhr auf der B 32 bei Korb auf eine stehende 63-jährige Toyota-Lenkerin auf. Hierbei entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Emmelhofen / Kißlegg

Pkw in Brand gesetzt

Der Pkw eines 29-jährigen Jagdausübungsberechtigten wurde am Donnerstag in der Zeit von 21.00 Uhr bis 23.00 Uhr auf einem Waldweg im Waldstück "Krummländer" durch unbekannte Täter in Brand gesetzt. Der Mann hatte seinen Land Rover gegen 21.00 Uhr auf einem befestigten Weg etwa 200 Meter nördlich der Verbindungsstraße von Emmelhoden-Haslach verschlossen abgestellt. Als er gegen 23.00 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte, stand dieser etwa 20 Meter entfernt vom Abstellort in Vollbrand. Durch die Freiwillige Feuerwehr Kißlegg wurde das Feuer gelöscht, das Fahrzeug war jedoch komplett ausgebrannt. Dem 29-Jährigen entstand hierdurch ein Schaden von rund 13.000 Euro. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, in Verbindung zu setzen.

Wangen

Raub

Ein 33-jähriger Kameruner soll am Freitagmorgen gegen 01.00 Uhr in der Gemeinschaftsunterkunft in der Zeppelinstraße einen 31-jährigen Sudaner zunächst geschlagen und später, als dieser noch am Boden lag, seinen Geldbeutel aus der Hosentasche gezogen und Bargeld entnommen haben. Der 31-Jährige, der erst später den Sachverhalt in dieser Form dem Polizeirevier Wangen mitteilte, war deutlich alkoholisiert mit dem Fahrrad zum Revier gefahren, weshalb ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab rund 1,8 Promille. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen wegen Raubes gegen den 33-jährigen Kameruner aufgenommen, die Beamten des Polizeireviers Wangen gegen den 31-Jährigen wegen einer Trunkenheitsfahrt.

Leutkirch

Diebstahl

Ein unbekannter Täter entwendete am Donnerstag gegen 15.15 Uhr einem 76-jährigen Mann in einem Discounter in der Straße "Bahnhofsarkaden" aus dem Einkaufswagen die Männerhandtasche. In der Tasche befand sich sein Geldbeutel mit mehreren hundert Euro sowie persönliche "Dokumente". Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Diebesguts geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561/8488-0, in Verbindung zu setzen.

Leutkirch

Kind auf Bundesstraße

Ein sechsjähriger Junge war am Donnerstag gegen 17.00 Uhr mit seinem Fahrrad auf der B 465 von Leutkirch in Richtung Reichenhofen unterwegs. Als Beamte des Verkehrskommissariats Kißlegg den Jungen auf der Bundesstraße mit dem Fahrrad antrafen, nahmen sie ihn mit und brachten ihn zu seiner Mutter.

Kratzer

07531/995-1016

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz