Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Landauer Polizei - Eisige Kontrolle in den Morgenstunden

Landau (ots) - In den Morgenstunden des Dienstag wurden gezielt Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Wer kennt den Räuber

Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes nach einem Räuber. Er steht im Verdacht, mit ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

18.01.2019 – 13:41

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

Konstanz

Ins Schleudern geraten

Aus noch unklarer Ursache hat am Donnerstagmorgen gegen 06.45 Uhr eine 27-jährige Lenkerin eines Ford, die auf der Mainaustraße in Richtung Fähre unterwegs war, im Kurvenbereich auf Höhe der Damaschkestraße die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Der PKW geriet dabei auf der winterlichen Fahrbahn ins Schleudern, drehte sich um 180 Grad und schlitterte schließlich über den angrenzenden Fahrrad- und Gehweg auf Höhe Tannenhof in eine Hecke. Die beiden Fahrzeuginsassen blieben unverletzt, am PKW dürfte jedoch Totalschaden in Höhe von rund 3000 Euro entstanden sein.

Konstanz

Fahrzeug bei Überholmanöver gestreift und geflüchtet

In der Byk-Gulden-Straße hat am Donnerstagmorgen gegen 07.15 Uhr ein unbekannter PKW-Fahrer zum Überholen eines vorausfahrenden BMW angesetzt. Da sich vor dem BMW eine größere Fahrzeugkolonne gebildet hatte, konnte der Überholvorgang jedoch nicht abgeschlossen werden und der überholende PKW streifte seitlich den BMW. Nach diesem Vorgang scherte der Unfallverursacher hinter dem BMW wieder nach rechts ein und fuhr anschließend in Richtung Max-Stromeyer-Straße davon, ohne sich um den angerichteten Schaden von rund 1000 Euro zu kümmern. Zuvor war der möglicher Weise silberne VW Passat mit KN-Zulassung nach den Schilderungen des BMW-Fahrers auf der B33 durch seine langsame Fahrweise aufgefallen. Nachdem der BMW-Fahrer den PKW deshalb überholt hatte, fuhr der Unbekannte anschließend dicht auf den BMW auf, betätigte die Hupe und Lichthupe und unternahm schließlich den missglückten Überholversuch. Die Polizei Konstanz ermittelt wegen Unfallflucht und bittet Zeugen, die die Verkehrsvorgänge auf der B33 und in der Byk-Gulden-Straße beobachtet haben, oder sonstige Hinweise auf das gesuchte Fahrzeug geben können, sich unter Tel. 075631/995-0, zu melden.

Allensbach

Gegensätzliche Unfallversionen - Zeugen gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Unfall, bei dem am Mittwochnachmittag gegen 17.30 Uhr in der Kaltbrunner Straße (K6171) zwei Fahrzeuge zusammengestoßen sind und dabei ein Sachschaden von rund 6000 Euro entstanden ist. Nach den Schilderungen des beteiligten VW-Fahrers hielt die vorausfahrende Lenkerin eines Volvo zwischen der Unterführung der B33 und der Einmündung der Straße Zum Riesenberg möglicher Weise auf der Suche nach einer Tankstelle auf der Fahrbahn an und soll anschließend unvermittelt und unachtsam rückwärts gefahren und dabei gegen den VW Golf geprallt sein. Die Volvo-Fahrerin hingegen gab an, dass der VW auf ihren PKW aufgefahren sei. Zur Klärung des tatsächlichen Unfallgeschehens werden deshalb Zeugen gebeten, sich beim Polizeiposten Allensbach, Tel. 07533/97150 zu melden.

Allensbach

Nach Zusammenstoß geflüchtet

Beim zeitgleichen Rückwärtsausparken aus Parkbuchten vor einem Einkaufsmarkt ist am Donnerstagmorgen gegen 11.45 Uhr in der Konstanzer Straße ein Ford mit einem weiteren PKW zusammengestoßen. Die beiden Fahrerinnen verständigten sich zunächst, ihre Fahrzeuge zur Seite zu stellen. Während die Lenkerin des Ford dies tat, setzte sich die zweite Beteiligte in ihren dunklen PKW und fuhr ohne weitere Maßnahmen davon. Am Ford entstand ein Schaden von rund 3000 Euro, der geflüchtete PKW dürfte ebenfalls beschädigt sein. Die Fahrerin des dunkeln PKW mit KN-Zulassung ist etwa 30 bis 35 Jahre alt, hat glatte, hellblond gefärbte, über die Schulter reichende Haare und sprach mit ausländischem Akzent. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, oder sonstige sachdienliche Mitteilungen machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Allensbach, Tel. 07533/97150 zu melden.

Radolfzell-Böhringen

Gewahrsam

Gleich mehrfach hat ein 42-Jähriger am Donnerstagabend die Polizei beschäftigt. Gegen 22.30 Uhr klingelte der mit rund 2,4 Promille alkoholisierte Mann bei Anwohnern in der Bodenseestraße und forderte in ein Krankenhaus verbracht zu werden. Nachdem der verständigte Rettungsdienst keine medizinische Notwendigkeit zu einer stationären Aufnahme feststellen konnte und deshalb einen Krankentransport ablehnte, wurde der Mann zunehmend aggressiv und begann die Rettungskräfte zu beleidigen. Auch gegenüber den hinzugerufenen Beamten des Polizeireviers setzte er diese Beschimpfungen fort, weshalb er aufgrund seiner Aggressivität schließlich gefesselt, zur Wache verbracht und zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden musste. Bereits gegen 21.00 Uhr war der 42-Jährige in einer Unterkunft in der Nähe unangenehm aufgefallen und erhielt deshalb von der verständigten Streife einen Platzverweis, dem er auch nachgekommen war.

Radolfzell-Böhringen

Gegen LKW geschleudert

Ein Großaufgebot der Feuerwehr, Polizei und des Rettungsdienstes musste am Freitagmorgen gegen 07.15 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L220 zwischen Böhringen und Rickelshausen ausrücken. Ein 31-jähriger Lenker eines Opel befuhr die L220 in Richtung Kreisverkehr Rickelshausen und kam in einer langgezogenen Linkskurve, im Bereich der Einmündung zur Umladestation, auf der winterglatten Fahrbahn mit seinem PKW ins Schleudern. Der Opel geriet dabei komplett auf die Gegenfahrbahn und prallte mit dem Heck frontal gegen einen entgegenkommenden LKW eines 29-Jährigen, der durch eine Vollbremsung vergeblich versuchte, den Zusammenstoß zu verhindern. Der 31-Jährige wurde durch den wuchtigen Aufprall schwer verletzt und musste nach einer Erstversorgung durch den Notarzt in das Krankenhaus eingeliefert werden, während der LKW-Fahrer unverletzt geblieben ist. Neben der Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften ausrückte, war auch die Straßenmeisterei im Einsatz. Die L220 musste bis gegen 09.45 Uhr im genannten Streckenabschnitt voll gesperrt werden. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Mühlhausen-Ehingen, Tel. 07733/9960-0, in Verbindung zu setzen.

Singen

Spiegel abgefahren

Vermutlich beim Vorbeifahren hat am Mittwoch, zwischen 07.30 Uhr und 17.45 Uhr ein unbekannter Fahrzeugführer einen auf Höhe der Ringstraße 26 geparkten VW Passat gestreift und dabei dessen Außenspiegel beschädigt, wodurch ein Schaden von mehreren hundert Euro entstanden ist. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Fahrzeug angefahren

Ohne sich um den Schaden von rund 1000 Euro zu kümmern, hat ein unbekannter Fahrzeugführer das Weite gesucht, nachdem er vermutlich beim unachtsamen Ein- oder Ausparken gegen einen auf einem Parkplatz der Gewerbeschule in der Uhlandstraße geparkten VW gestoßen ist. Zeugenhinweise werden an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, erbeten.

Singen

In Gaststätte eingebrochen

Wie erst nachträglich angezeigt wurde, hat ein unbekannter Täter in der Nacht zum Montag die rückwärtige Tür zu einer Gaststätte in der Schwarzwaldstraße 20 aufgebrochen und ist in den Lagerraum und die Küche eingedrungen. Nachdem er dabei die Alarmanlage ausgelöst hatte, flüchtete er ohne Diebesgut. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Rielasingen-Worblingen

Gegen Gartenzaun geprallt

Aus noch unklarer Ursache ist am Mittwochnachmittag gegen 16.00 Uhr eine Renault-Fahrerin in der Rielasinger Straße von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Gartenzaun eines angrenzenden Grundstücks geprallt. An ihrem PKW dürfte dabei Totalschaden in Höhe von rund 3000 Euro entstanden sein, während der sonstige Schaden auf 2000 Euro geschätzt wird. Die Fahrerin wurde vorsorglich zur Untersuchung in das Krankenhaus verbracht.

Gottmadingen

Fahrzeuge beschädigt

Gleich mehrere in der Roseneggstraße geparkte Fahrzeuge hat ein unbekannter Täter im Zeitraum von Mittwochnachmittag bis Donnerstagmorgen beschädigt. An einem VW Caddy wurde ein Außenspiegel abgeschlagen, während am dahinter abgestellten Audi ein Kotflügel und bei einem Skoda die Fahrertür verkratzt wurde. Der Gesamtschaden dürfte vierstellig ausfallen. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Gottmadingen, Tel. 07731/14370 zu melden.

Aach

Altreifen illegal entsorgt

Rund 100 Altreifen haben Unbekannte beim Parkplatz der K6178 zwischen Aach und dem Wasserburger Tal illegal entsorgt. Der Sachverhalt wurde am Donnerstagnachmittag von Zeugen festgestellt und gemeldet. Zu welchem Zeitpunkt die Reifen abgeladen wurden, ist unklar. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Stockach, Tel. 07771/93910, zu melden.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz