Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

FW-E: Feuer in ehemaliger Schule in Altenessen

Essen - Altenessen, 20.02.2019, 23:12 Uhr (ots) - In den späten Abendstunden gingen bei der Feuerwehr Essen ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

18.01.2019 – 13:33

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Konstanz (ots)

   -- 

Friedrichshafen

Fahren unter Drogen

Ein 18-jähriger Autofahrer wurde am Donnerstag gegen 08.15 Uhr in der Steinbeisstraße von Beamten des Polizeireviers kontrolliert. Hierbei stellten die Polizisten bei ihm deutliche Anzeichen einer Betäubungsmittelbeeinflussung fest. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv, weshalb die Polizisten eine Blutentnahme veranlassten und die Weiterfahrt untersagten.

Friedrichshafen

Kellereinbruch

In ein Mehrfamilienhaus in der Eintrachtstraße ist ein unbekannter Täter zwischen Dienstag, 12.00 Uhr, und Donnerstag, 13.00 Uhr eingedrungen. Im Untergeschoss hat er anschließend ein Vorhängeschloss eines Holzverschlags aufgebrochen und aus dem Kellerraum eine Ölpumpe entwendet. Personen, die in dem fraglichen Zeitraum Verdächtiges wahrgenommen haben oder sonst sachdienliche Hinweise zu dem Verbleib der Ölpumpe geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden.

Friedrichshafen

Alkoholisierter Autofahrer

Anzeichen von Alkoholeinwirkung zeigte ein 23-jähriger Autofahrer, der in der Nacht auf Freitag gegen 00.00 Uhr von Beamten des Polizeireviers in der Seestraße angehalten und überprüft wurde. Nach einem positiven Atemalkoholtest, der über 1,1 Promille ergab, veranlassten die Polizisten die Entnahme einer Blutprobe, beschlagnahmten den Führerschein und untersagten die Weiterfahrt.

Meckenbeuren

Zwei Einbrüche

Zutritt über eine Terrassentür haben sich unbekannte Täter in der Nacht zum Donnerstag in eine Firma in der Dieselstraße verschafft und einen Aufenthaltsraum durchsucht. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde jedoch nichts entwendet. Die Täter hatten außerdem an einer weiteren Bürotür mit einem Hebelwerkzeug hantiert, dann aber von ihrem Vorhaben abgelassen. Dennoch entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

In der gleichen Nacht haben unbekannte Täter mit brachialer Gewalt eine Tür zu einer Firma in der Wiesentalstraße aufgehebelt, einen Raum und die vorhandenen Schränke durchsucht. Anschließend verschafften sich die Unbekannten Zugang zu einer angrenzenden Firma durch Aufhebeln einer Zwischentüre und durchsuchten dort ebenfalls Schränke und Schubladen. Nach Angaben der Geschädigten wurde nichts entwendet. Es entstand jedoch ein Sachschaden von über 1.200 Euro. Ein Tatzusammenhang mit dem Einbruch in der Dieselstraße könnte bestehen. Zeugen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu wenden. Insbesondere die im dortigen Bereich befindlichen Firmen und Privatpersonen, die eine Überwachungskamera installiert haben, werden gebeten, die Aufnahmen zu sichten und ggfs. die Polizei zu informieren.

Tettnang

Brennende Mülltonne

Zu einer brennenden Mülltonne wurden Beamte des Polizeireviers Friedrichshafen am Donnerstag gegen 18.45 Uhr in die Straße "Meistersteig" gerufen. Die Ursache des Brandes, der von der Freiwilligen Feuerwehr rasch gelöscht werden konnte, ist unklar. Die Tonne war vom Eigentümer bereits über eine Stunde vor dem Brandausbruch auf den Gehweg gestellt worden. Zeugen, die Angaben zur Entstehung des Feuers machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, in Verbindung zu setzen.

Meersburg

Farbschmierereien

Unbekannte Täter sprühten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Allmendweg auf einen Lager-Container mit roter Farbe einen Stern mit Gesicht und das TAG "RGR" sowie die Zahl 19. Auf einen Stromverteilerkasten in der Nähe wurde ebenfalls mit roter Farbe das Wort "Dalibor" und "RGR" besprüht. Auf der nebenan befindlichen Brücke über die B 31 konnte ein großflächiges Graffiti festgestellt werden. Hier wurde die Buchstaben "RGR" als Finger dargestellt und der Satz "Alle Daumen sind Finger aber nicht alle Finger sind Daumen" in roter und weißer Farbe hinzugefügt. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Meersburg, Tel. 07532/43443, entgegen.

Uhldingen-Mühlhofen

Betrug durch Gewinnversprechen

Nur kurze Zeit währte die Freude eines Mannes in Uhldingen-Mühlhofen, der am Mittwoch gegen 16.00 Uhr einen Anruf von einem angeblichen Mitarbeiter einer Lotterie erhielt. Ihm wurde mitgeteilt, dass er bei einem Gewinnspiel 50.000 Euro gewonnen habe. Der Gewinn werde am Folgetag mit einem Geldtransporter in bar zu ihm gebracht. Am nächsten Tag jedoch forderte der Unbekannte am Telefon den Einkauf von Wertkarten im Wert von 300 Euro bevor der Gewinn ausgezahlt werden könne. Dies erschien jetzt dem Senior merkwürdig und er erstattete Anzeige beim Polizeirevier Überlingen.

Die Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche und rät:

   - Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Legen Sie den Hörer 
     auf, wenn Ihnen etwas merkwürdig erscheint. 
   - Sprechen Sie am Telefon niemals über Ihre persönlichen und 
     finanziellen Verhältnisse. 
   - Übergeben/Überweisen Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an 
     unbekannte Personen. 
   - Sprechen Sie mit Ihrer Familie oder anderen Vertrauten über den 
     Anruf. 
   - Wenn Sie unsicher sind: Rufen Sie die Polizei unter der 110 
     (ohne Vorwahl) oder Ihre örtliche Polizeidienststelle an. Nutzen
     Sie nicht die Rückruffunktion. 

Weitere Informationen unter: www.polizei-beratung.de

Uhldingen-Mühlhofen

Unfallflucht nach Parkrempler

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken kam es am Mittwoch zwischen 11.00 Uhr und 12.00 Uhr auf dem Parkplatz der Sparkasse in der Aachstraße zu einem Sachschaden von rund 4.000 Euro. Ein unbekannter Fahrzeuglenker, vermutlich eines Lkw, war gegen einen abgestellten Renault geprallt und anschließend weitergefahren, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0, entgegen.

Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz