Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

17.01.2019 – 15:17

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots)

   -- 

Ravensburg

Frontal gegen Laternenmast

Sachschaden von mehreren tausend Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Mittwochabend gegen 20.40 Uhr in der Schmalegger Straße ereignet hat. Der 24-jährige Lenker eines Pkw war stadteinwärts gefahren und an der Kreuzung mit der Meersburger Straße vermutlich aus Unachtsamkeit nach links von der Fahrbahn abgekommen, wo er mit seinem Fahrzeug frontal gegen einen etwa acht Meter hohen Laternenmast prallte. Dabei wurde dieser derart beschädigt, dass er von der TWS mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr entfernt werden musste. Während der junge Mann unverletzt blieb, entstand an seinem Auto, das abgeschleppt wurde, ein Sachschaden von rund 3.000 Euro.

Ravensburg

Drogen und Diebstahl

Beamte des Polizeipräsidiums Einsatz haben am Mittwochabend gegen 18.00 Uhr zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren in der Schussenstraße beobachtet, wie sie gerade einen Bong zubereiteten, um anschließend aus diesem zu rauchen. Bei der Überprüfung der beiden entdeckten die Polizisten im Rucksack des 17-Jährigen zwei abgebrochene Mercedes-Sterne und einen Notfallhammer, die der Jugendliche seinen Angaben zufolge gefunden hat. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Ravensburg

Vorfahrt missachtet

Eine leicht Verletzte und Sachschaden von rund 8.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag gegen 14.20 Uhr auf der B 32. Die 60-jährige Lenkerin eines Toyota hatte die Bundesstraße von Berg kommend in Richtung Ravensburg befahren und war nach links auf den Zubringer zur B 30 eingebogen. Hierbei missachtete sie den Vorrang eines entgegenkommenden 55-jährigen Autofahrers und stieß mit dessen VW Toureg zusammen. Durch die Kollision wurde der Pkw der Frau, die leicht verletzt wurde, noch gegen ein Verkehrszeichen auf einer Verkehrsinsel geschleudert.

Ravensburg

Schulgebäude besprüht

Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe hat ein unbekannter Täter angerichtet, der in der Zeit von Freitagabend bis Mittwochvormittag auf die rückseitige Fassade eines Schulgebäudes in der Spohnstraße das Wort "rambo", ein verziertes Herzsymbol und ein TAG mit schwarzer Farbe sprühte. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges bei der Schule beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, zu melden.

Ravensburg

Alkoholisiert und ohne Führerschein Unfall verursacht

Als unverbesserlich erwies sich ein 67-jähriger Autofahrer, der am Mittwochnachmittag gegen 15.00 Uhr auf einem Parkplatz in der Schwabenstraße einen dort abgestellten Pkw touchierte, anschließend ausstieg, um den Schaden zu begutachten, dann sich aber wieder in sein Auto setzte und davonfuhr. Dank aufmerksamer Zeugen konnte der Verursacher wenig später von der Polizei zuhause angetroffen werden. Da der 67-Jährige deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, veranlassten die Beamten einen Alkoholtest, der nahezu zwei Promille ergab. Ferner stellten die Polizisten fest, dass der Mann erst vor kurzem, ebenfalls in alkoholisiertem Zustand zwei Fahrzeuge angefahren hatte und sein Führerschein deswegen beschlagnahmt worden war. Außerdem waren die Kennzeichen des Pkw wegen fehlenden Versicherungsschutzes vom Landratsamt entstempelt worden. Die Polizei veranlasste bei dem Autofahrer die Entnahme einer Blutprobe und beschlagnahmte die Fahrzeugschlüssel.

Ravensburg

Nach Unfall davongefahren

Wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle hat sich ein Autofahrer zu verantworten, der am Mittwochmorgen gegen 09.00 Uhr beim Einparken einen auf einem Parkplatz in der Rümelinstraße abgestellten Porsche streifte und anschließend weiterfuhr, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 1.000 Euro zu kümmern. Der Geschädigte, der gerade seinen Hund aus dem Fahrzeug holte und den Anstoß bemerkt hatte, konnte wenig später in der Nähe das Verursacherfahrzeug entdecken. Als dessen Fahrer zurückkam, sprach er diesen auf den Unfall an, und verständigte die Polizei. Bevor die Beamten jedoch eintrafen, entfernte sich der Unbekannte von der Unfallstelle. Die Ermittlungen der Polizei zu dem verantwortlichen Fahrer dauern an.

Ravensburg

Verkehrszeichen herausgerissen

Mehrere Verkehrszeichen haben unbekannte Täter in der Nacht zum heutigen Donnerstag zwischen 22.00 Uhr und 01.00 Uhr im Bereich der Schmalegger Straße / Karl-Erb-Ring in der Weststadt herausgerissen. Personen, die dort im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, zu melden.

Ravensburg

Zwei Auffahrunfälle

Gleich zweimal hat sich am Mittwochnachmittag gegen 15.15 Uhr ein Auffahrunfall auf der Ulmer Straße ereignet. Zunächst war eine 19-jähige Autofahrerin auf den Pkw einer vorausfahrenden 47-jährigen Fahrzeuglenkerin, die von der Ulmer Straße nach rechts auf die Querspange Nord abbiegen wollte, infolge Unachtsamkeit aufgefahren. Dabei entstand ein Gesamtsachschaden von nahezu 8.000 Euro. Unmittelbar darauf prallte der 19-jährige Fahrer eines VW Golf auf den Peugeot einer 20-Jährigen, die aufgrund des vorherigen Auffahrunfalles abbremsen musste. In diesem Fall beläuft sich der Sachschaden auf etwa 7.000 Euro.

Bad Waldsee

Missachtung der Vorfahrt

Ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von rund 7.000 Euro ereignete sich am frühen Donnerstagmorgen gegen 05.30 Uhr auf der B 30 in Gaisbeuren, als ein 37-jähriger Fahrer eines Pkw von einem Grundstück auf die Bundesstraße einfahren wollte. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines 46-jährigen VW-Lenkers. Bei dem Zusammenstoß wurde dieser leicht verletzt.

Wangen i.A.

Auto beschädigt

Rund 800 Euro Sachschaden verursachte ein unbekannter Fahrzeuglenker am Montag zwischen 16.30 Uhr und 18.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Fitnessstudios in der Franz-Walchner-Straße. Der Unbekannte prallte beim Aus- oder Einparken gegen die Beifahrertür eines Renault und hinterließ dabei eine Delle und weiße Lackreste. Anschließend machte sich der Verursacher aus dem Staub. Sachdienliche Hinweise sind erbeten an das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984-0.

Wangen i.A.

Unfall

Rund 8000 Euro Sachschaden an zwei Pkw, aber zum Glück keine Verletzten ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstag gegen 17.15 Uhr in der Humbrechtser Straße. Eine 79-jährige Renault-Lenkerin war auf der Humbrechtser Straße stadtauwärts unterwegs und missachtete an der Kreuzung mit der Baumannstraße die Vorfahrt einer von rechts kommenden Mitsubishi-Lenkerin. Diese prallte frontal in die rechte Seite des Renault. Durch den Aufprall wurde dieser nach rechts in eine Schneewand abgewiesen.

Wangen i.A.

Schwerer Verkehrsunfall

Vier Verletzte, davon eine Person schwer, sowie ein Sachschaden von 11.000 Euro an zwei beteiligten Pkw ist die Folge eines Auffahrunfalls am Mittwoch gegen 16.15 Uhr auf der L 321 in Höhe Bahnhof Ratzenried. Ein 58-jähriger Pkw-Fahrer war in Richtung Wangen fahrend aus Unachtsamkeit auf einen verkehrsbedingt stehenden Renault aufgefahren. Dabei wurden der 58-Jährige leicht und seine Beifahrerin schwer verletzt, die 38-jährige Lenkerin des Renault und ein mitfahrendes Kleinkind erlitten leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Straße war während der Rettungs- und Bergemaßnahmen etwa zwei Stunden halbseitig gesperrt.

Kißlegg/A 96

Anzeige wegen Sozialleistungsbetrug

Bei der Kontrolle eines Reisebusses mit dem Fahrziel Rom überprüften Fahnder auf der A 96 am Dienstag gegen 23.30 Uhr einen Fahrgast, der sich mit einem Passersatzdokument und italienischem Aufenthaltstitel auswies. Es stellte sich heraus, dass der 31-jährige Iraker in Deutschland als Asylsuchender registriert ist, obwohl er bereits in Italien als Asylbewerber anerkannt ist. Der Mann wurde wegen des Verdachts des Sozialleistungsbetrugs bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Leutkirch/ A 96

Unfall beim Überholen

Eine leicht verletzte Person sowie Sachschaden von rund 7000 Euro ist die Folge eines Unfalls am Mittwoch gegen 16.00 Uhr auf der A 96 zwischen den Anschlussstellen Kißlegg und Leutkirch-Süd. Ein 73-jähriger Passat-Fahrer fuhr auf dem rechten Fahrstreifen hinter einem Lkw her und wollte diesen überholen, er wechselte auf die linke Spur und übersah dabei eine 59-jährige Hyundai-Fahrerin, die bereits auf seiner Höhe am Überholen war. Es kam zur seitlichen Kollision der Fahrzeuge, in deren Folge die Hyundai-Lenkerin in Schleudern geriet und gegen die Mittelleitplanke prallte, bevor sie schlussendlich auf dem Standstreifen zum Stillstand kam. Dabei erlitt sie leichte Verletzungen, wollte jedoch vor Ort keine ärztliche Behandlung in Anspruch nehmen. Der Hyundai war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Transportunternehmen geborgen werden.

Leutkirch

Trunkenheit und Drogen am Steuer

Wegen Trunkenheit am Steuer und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wird ein 35-jähriger Mann angezeigt, der am Mittwoch gegen 00.45 Uhr nach einem Unfall von Polizisten des Reviers Leutkirch überprüft wurde. Der 35-Jährige war mit seinem Fahrzeug in einem Kreisverkehr von der Fahrbahn abgekommen und blieb in einem Schneehaufen stecken. Er verließ das Fahrzeug und entfernte sich zu Fuß. Die Beamten trafen den Mann an einer Bushaltestelle an und führten einen Alkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von rund zwei Promille. In der Jackentasche des Mannes wurde schließlich nicht nur der Fahrzeugschlüssel gefunden, sondern auch noch eine Tüte mit rund zehn Gramm Haschisch.

Sauter/Urbat Tel. 07531 995 1017

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell