Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Konstanz (ots) -

   -- 

Friedrichshafen

Geldbörse mitgenommen

Anzeige wegen Unterschlagung erstattete eine 43-jährige Frau beim Polizeirevier Friedrichshafen, nachdem ein unbekannter Täter am Dienstagabend ihre Geldbörse mitgenommen hat. Die Frau hatte den Geldbeutel gegen 18.00 Uhr nach dem Bezahlen an der Verkaufstheke eines Lebensmittelgeschäfts in der Schwabstraße liegengelassen. Der Kunde nach ihr ergriff dann offenbar die Gelegenheit und nahm den Geldbeutel an sich, anstatt ihn im Geschäft abzugeben.

Friedrichshafen

Verkehrskontrollen

Bei einer allgemeinen stationären Verkehrskontrolle in der Flugplatzstraße, Höhe Parkplatz P 6, wurden am Dienstagabend innerhalb von zwei Stunden 16 Anzeigen gegen Verkehrsteilnehmer erstattet. Acht Fahrzeuginsassen waren nicht angeschnallt, fünf Fahrzeugführer hantierten mit dem Handy oder telefonierten, ein Autofahrer war ohne erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs und zwei Kinder waren im Auto nicht gesichert.

Friedrichshafen

Diebstahl in Drogerie

Zwei Männer im Alter von 20 und 17 Jahren werden wegen Ladendiebstahls am Dienstag gegen 16.00 Uhr in einer Drogerie in der Wilhelmstraße angezeigt. Sie wurden von einem Zeugen dabei beobachtet, wie sie vier Parfüms im Gesamtwert von rund 250 Euro entwendeten. Diese packten sie in einen mitgeführten Rucksack. Nach Verlassen des Geschäftes verfolgte der Zeuge die Männer, die in Richtung Uferanlagen flüchteten und verständigte die Polizei. Nachdem die Tatverdächtigen im Bereich des GZH einen Streifenwagen bemerkt hatten, versteckten sie den Rucksack mit dem Diebesgut in einem Gebüsch, was jedoch von einem weiteren Zeugen beobachtet wurde. Die Männer konnten von den eingetroffenen Polizisten gestellt werden, das Diebesgut wird an die Drogerie zurückgegeben.

Langenargen

Auto mutwillig beschädigt

Eine Gruppe von bislang unbekannten Jugendlichen hat in der Nacht auf Dienstag gegen 00.30 Uhr einen in der Eisenbahnstraße geparkten VW-Polo beschädigt. Laut einem Zeugen schlugen die Jugendlichen den rechten Außenspiegel des Wagens ab und entfernten sich dann. Sachdienliche Hinweise sind an die Polizei Langenargen, Tel. 07543 9316-0, erbeten.

Tettnang

Laterne umgefahren

Ein 72-jähriger Autofahrer hat am Dienstag gegen 11.20 Uhr in der Prinz-Eugen-Straße eine Kreislaufschwäche erlitten und kam daraufhin nach links von der Fahrbahn ab. Der Wagen prallte gegen eine Straßenlaterne und schleuderte zurück auf die Straße. Der Fahrer blieb unverletzt, wurde jedoch aufgrund seines Gesundheitszustandes ärztlich behandelt. Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von rund 12000 Euro. Die Straßenlaterne wurde so stark beschädigt, dass sie entfernt werden musste.

Eriskirch

In Hecke gefahren

Weil er von der Kupplung seines Wagens rutschte, endete die Fahrt eines betagten Seniors am Dienstag gegen 12.15 Uhr in der Hecke eines Grundstücks in der Mariabrunnstraße. Der Mann wollte vom Parkplatz einer Bank nach links auf die Mariabrunnstraße abbiegen und rutschte nach eigenen Angaben von der Kupplung. Daraufhin beschleunigte der Wagen und blieb im gegenüberliegenden Gartenzaun samt Hecke stehen. Der Autofahrer blieb beim Unfall unverletzt. Der Schaden am Pkw beträgt rund 5000 Euro, an der Hecke und am Zaun etwa 500 Euro.

Friedrichshafen

Unfallflucht

Zeugen eines Verkehrsunfalls am Dienstag zwischen 09.45 Uhr und 10.45 Uhr in der Schnetzenhauser Straße sucht derzeit die Polizei Friedrichshafen. Der Besitzer eines Renault hatte seinen Wagen in der Gebäudezufahrt des Hauses Nr. 5 abgestellt und bemerkte bei seiner Rückkehr, dass sein Pkw hinten links von einem unbekannten Fahrzeuglenker beschädigt worden war. An dem Renault befanden sich rote Lackantragungen. Die Höhe des Sachschadens beträgt etwa 2000 Euro. Bei dem Verursacherfahrzeug dürfte es sich um ein größeres Fahrzeug, möglicherweise mit Pritsche oder Aufbau handeln. Sachdienliche Hinweise sind an die Polizei Friedrichshafen, Tel. 07541 701-0, erbeten.

Markdorf

Parkbank statt Doppelbett

Lieber eine Nacht unter freiem Himmel als Beziehungskrach: Dies dachte sich offenbar ein 59-jähriger Mann, der von Polizeibeamten am Dienstag gegen 22.30 Uhr schlafend auf einer Parkbank am Segelfluggelände angetroffen wurde. Eine Anwohnerin hatte zuvor per Notruf mitgeteilt, dass sich dort ein Obdachloser aufhalten würde. Der Mann teilte den Polizisten mit, dass er nicht obdachlos sei, sondern nach einem Streit mit seiner Partnerin freiwillig die Wohnung verlassen habe und nun draußen schlafen wolle. Da der Mann seine Personalien angab und gesundheitlich in gutem Zustand war, wurde der Einsatz beendet.

Überlingen

Radsatz abgebaut

Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Mittwoch auf dem Gelände eines Autohauses in der Abigstraße einen kompletten Radsatz eines Audi A5, (Alufelgen und 265/30 R20 XL Dunlop-Reifen) im Wert von insgesamt 5100 Euro abgeschraubt und entwendet. Der Pkw stand auf dem Hof hinter dem Autohaus. Sachdienliche Hinweise zu dem oder den Tätern sind an die Polizei Überlingen, Tel. 07551 804-0, erbeten.

Frickingen

Einbruch in Haus

Ein unbekannter Täter verschaffte sich im Zeitraum zwischen Dienstag, 18.30 Uhr und Mittwoch, 04.00 Uhr, durch das Aufhebeln der Hauseingangstür Zugang zu einem Haus in der Kirchstraße. Der Täter durchsuchte anschließend das gesamte Haus und nahm Wertgegenstände im Wert von rund 4000 Euro und einen noch unbezifferten Geldbetrag mit. Die Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen in Tatortnähe nimmt die Polizei Überlingen, Tel. 07551 804-0, entgegen.

Uhldingen-Mühlhofen

Betrunkener Autofahrer

Nachdem ein anderer Verkehrsteilnehmer am Dienstag gegen 22.00 Uhr einen auffälligen Autofahrer mit merkwürdiger Fahrweise auf der B 31 gemeldet hatte, setzte sich sofort eine Streife in Bewegung und stoppte den Mann im Bereich Oberuhldingen. Den Beamten schlug aus dem Fahrzeuginneren deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein Atemalkoholtest beim 32-jährigen Fahrer ergab rund ein Promill. Der Mann musste zu einer Blutentnahme im Krankenhaus und wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr angezeigt.

Überlingen

Paket mit ungewöhnlichem Inhalt

Mit einem eher ungewöhnlichen Fall hatten es Polizisten des Reviers Überlingen am Dienstagnachmittag zu tun. Ein 70-jähriger Mann erschien mitsamt einem Postpaket auf der Dienststelle, weil er befürchtete, dass sich darin ein gefährlicher Inhalt befindet. Der Mann hatte das Paket kurz zuvor von einem Zustelldienst erhalten, kannte jedoch den auf dem Paket angegebenen Absender nicht. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass dieser nicht existiert, was die Angelegenheit umso verdächtiger erschienen ließ. Nach der fachgerechten Überprüfung und Öffnung des Paketes auf der Dienststelle kam ein Schuhkarton gefüllt mit Quartzsand zum Vorschein. Darin liebevoll eingebettet lag eine Flaschenpost mit einem selbst geschriebenen Liebesgedicht einer bislang unbekannten Verehrerin des 70-Jährigen. Dieser konnte das Paket samt Inhalt am heutigen Mittwoch wieder abholen. Die Ermittlungen auf polizeilicher Seite sind damit abgeschlossen.

Urbat, Tel. 07531 995 1017

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: