Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots) - Ravensburg

Betrugsversuche

Über ein Dutzend Senioren und Seniorinnen haben unbekannte Täter in der Nacht zum heutigen Mittwoch angerufen und sich als Polizeibeamte ausgegeben, die angeblich Einbrecher festgenommen haben. Bei diesen sei eine Liste mit Namen aufgefunden worden, auf der auch die der Angerufenen stünden. Anschließend fragten die Betrüger nach Wertgegenständen und Geldkonten. Keiner der Angerufenen fiel jedoch auf diese Betrugsmasche herein und gab Details über seine Vermögensverhältnisse preis, sondern alle verständigten die Polizei.

Ravensburg

Auto angefahren

Zwischen Montagabend, 21.00 Uhr, und Dienstagnachmittag, 16.30 Uhr, ist ein unbekannter Fahrzeuglenker gegen die hintere Stoßstange eines auf dem Lehrerparkplatz der Grundschule Neuwiesen im Riempp-Weg abgestellten 3er BMW geprallt und hat anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 1.000 Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, entgegen.

Ravensburg

Ausgebüxte Rinder

Als Viehtreiber mussten sich am Dienstagmorgen Beamte des Polizeireviers betätigen, nachdem gegen 05.50 Uhr mehrere freilaufende Rinder auf der Straße im Bereich Strietach gemeldet worden waren. Die Polizisten konnten nach Sperrung der Verbindungsstraße zunächst acht Tiere zusammentreiben und mit einem Trassenband sichern, drei weitere Rinder fand der verständigte Landwirt in einem angrenzenden Waldstück. Wie sich herausstellte, waren zuerst sechs der Vierbeiner aus ihrer mit Stacheldraht gesicherten Weide im Gewann Flappach ausgebüxt und hatten anschließend den Zaun einer nahe gelegenen Weide eines anderen Landwirts niedergetrampelt. Fünf der dort untergebrachten Rinder nahmen die günstige Gelegenheit wahr und schlossen sich den Ausreißern an. Alle Tiere konnten jedoch wieder auf ihre Weiden zurückgetrieben werden.

Grünkraut

Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen

Sachschaden von rund 15.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Dienstagabend gegen 17.00 Uhr auf der B 32 ereignete. Der 43-jährige Lenker eines Pkw hatte die Bundesstraße von Wangen kommend in Richtung Ravensburg befahren und kurz vor der Ortsdurchfahrt Gullen zu spät bemerkt, dass ein vorausfahrender 40-jähriger Autofahrer verkehrsbedingt abbremsen musste. Durch den Aufprall auf das Fahrzeug seines Vordermannes wurde dieses auf das davor stehende Auto einer 20-Jährigen geschoben. Das Fahrzeugheck des 43-Jährigen geriet bei der Kollision auf die Gegenfahrspur, wo es zum Zusammenstoß mit dem Auto eines 30-jährigen Pkw-Lenkers kam.

Weingarten

Polizei nimmt betrunkenen Randalierer in Gewahrsam

Nahezu vier Promille ergab der Alkoholtest bei einem 45-jährigen Mann, der am Dienstagabend gegen 21.25 Uhr in Berg auffiel, als er vor einem Wohngebäude randalierte und mit den Fäusten gegen Türen und Fenster schlug. Der Betrunkene, der sich auch gegenüber der Polizei aggressiv verhielt und die Beamten permanent beleidigte, wurde auf richterliche Anordnung mit zur Dienststelle genommen, wo er den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle verbrachte. Der 45-Jährige wurde wegen Beleidigung angezeigt.

Weingarten

Vorrang missachtet

Keine Verletzten, aber Sachschaden von rund 10.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Dienstagmorgen gegen 08.50 Uhr am Charlottenplatz. Die 19-jährige Lenkerin eines VW-Golf hatte die Abt-Hyller-Straße stadteinwärts befahren und nach links in die Waldseer Straße einbiegen wollen. Hierbei übersah sie eine 68-jährige Frau, die mit ihrem 5er BMW stadtauswärts fuhr und die Waldseer Straße geradeaus überqueren wollte. Beide Fahrzeuglenkerinnen waren bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich eingefahren, wo die Autos kollidierten.

Weingarten

Betrunkener kommt in Gewahrsam

Nur nach einigen Anstrengungen gelang es Polizeibeamten, einen 30-jährigen Mann zu wecken, der von der Streifenwagenbesatzung gegen 01.45 Uhr in der Kirchstraße erheblich alkoholisiert auf dem Boden liegend angetroffen worden war. Da der Betrunkene, dessen Alkoholtest über 1,8 Promille ergab, kaum aufstehen, geschweige sich auf den Beinen halten konnte, nahmen ihn die Polizisten zu seinem eigenen Schutz auf richterliche Anordnung bis heute Morgen in Ausnüchterungsgewahrsam.

Fronreute

Unfallflucht - Zeugen gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die ein unbekannter Fahrzeuglenker am Dienstag letzter Woche in der Mochenwanger Straße begangen hat. Vermutlich der Fahrer eines Lkw mit blauem Planenaufbau fuhr über den Hofraum eines Hofladens und beschädigte dabei das Vordach eines Gebäudes. Dabei wurde nicht nur ein Teil der Dachfläche zerstört, sondern das sich in einer Höhe von vier Metern befindliche und etwa 15 Meter lange Vordach komplett verschoben. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mindestens 8.000 Euro. Personen, die an diesem Dienstag (02.10.2018) zwischen 09.00 Uhr und 11.30 Uhr den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584/9217-0, zu melden.

Wangen i.A.

Einbruch in Getränkezelt

Auf Getränke hatte es ein unbekannter Täter abgesehen, der am Montagabend gegen 20.30 Uhr vermutlich mit einem Messer ein Zelt im Fußballstadion in der Liebigstraße aufschlitzte und anschließend eine unbekannte Anzahl an Getränkeflaschen entwendete. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges bei dem Fußballstadion beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, zu melden.

Isny

Alkoholisierter Radfahrer

Erheblich alkoholisiert war ein 22-Jähriger, der am Dienstagabend gegen 20.00 Uhr den Radweg der B 12 von Isny kommend in Richtung Dorenwaid befuhr und von Beamten des Polizeireviers aufgrund der fehlenden Beleuchtung kontrolliert wurde. Die Beamten veranlassten bei dem jungen Mann, dessen Alkoholtest 2,2 Promille ergab, die Entnahme einer Blutprobe und untersagten seine Weiterfahrt. Der 22-Jährige hat sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt zu verantworten.

Bad Wurzach

Autofahrerin übersieht Fußgängerin

Mit einer Kopfplatzwunde musste eine 77-jährige Fußgängerin am Montagnachmittag gegen 14.30 Uhr nach einem Verkehrsunfall in der Gartenstraße vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Eine 26-jährige Pkw-Lenkerin hatte von der Gartenstraße kommend nach links in den Spitalweg einbiegen wollen und beim Durchfahren einer Linkskurve unmittelbar vor der Kreuzung wegen eines auf einem Grundstück stehenden Wohnmobils vermutlich nur eingeschränkte Sicht auf den Fahrbahnverlauf. Die Autofahrerin übersah deshalb die Fußgängerin, die von links die Fahrbahn der Gartenstraße überqueren wollte. Die Frau wurde vom Außenspiegel des Pkw erfasst und kam dadurch zu Fall.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: