Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

24.09.2018 – 15:58

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots)

Ravensburg

Unfallflucht nach Parkrempler

Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die ein unbekannter Fahrzeuglenker am Sonntag zwischen 08.30 Uhr und 09.30 Uhr auf einem Parkplatz in der Straße "Pfannenstiel" begangen hat. Der Unbekannte beschädigte vermutlich beim Ein- und Ausparken einen abgestellten Daimler-Benz und fuhr anschließend weiter, ohne sich um den Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-0, entgegen.

Ravensburg

Fehler beim Fahrspurwechsel

Sachschaden von über 5.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Sonntag gegen 16.30 Uhr in der Meersburger Straße entstanden. Ein 15-jähriger Roller-Fahrer befuhr die rechte Fahrspur und übersah beim Wechsel auf die linke Fahrspur einen dort fahrenden 24-jährigen Pkw-Lenker. Beide Fahrzeuge streiften sich, woraufhin der Roller-Fahrer stürzte, sich jedoch keine Verletzungen zuzog.

Ravensburg

Pkw-Lenker übersieht Radfahrer

Schwer verletzt wurde ein 22-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Samstag gegen 17.00 Uhr in der Bleicherstraße. Ein 38-jähriger Fahrschüler war von der Abfahrt B 32 kommend nach links in die Bleicherstraße abgebogen und hatte hierbei wie sein Fahrlehrer den in gleicher Richtung auf dem linken Fahrradsonderstreifen fahrenden Zweiradlenker übersehen. Bei der anschließenden Kollision der beiden Fahrzeuge wurde der 22-Jährige auf die Motorhaube und von dort auf die Fahrbahn geschleudert. Der Rettungsdienst brachte den verletzten Radfahrer ins Krankenhaus. Bislang konnte noch nicht geklärt werden, ob der junge Mann nach links abbiegen oder verkehrswidrig geradeaus in Richtung Weststadt fahren wollte. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

Grünkraut

Brandalarm aufgrund Rauchentwicklung

Bei einer Firma in der Schlierer Straße kam es in einem Schalt-/Sicherungskasten einer in der Fertigungshalle aufgestellten Maschine zu einem kleinen Brand durch einen technischen Defekt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde am Sonntag gegen 20.15 Uhr die Feuerwehr Grünkraut alarmiert, die mit 25 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort war. Der Sachschaden konnte bislang nicht beziffert werden.

Achberg

Fehler beim Fahrstreifenwechsel

Eine leicht verletzte Person sowie Sachschaden von über 9.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Sonntag gegen 20.15 Uhr auf der A 96. Die 19-jährige Lenkerin eines BMW befuhr die Autobahn von Lindau kommend auf dem rechten Fahrstreifen. Beim Fahrstreifenwechsel übersah sie eine 21-jährige Fahrerin eines BMW-Mini und kollidiert mit diesem Fahrzeug. Durch den Zusammenstoß prallte der Mini gegen die Mitteilleitschutzplanke. Vom Rettungsdienst wurde die 21-Jährige ins Krankenhaus gebracht. Während der Versorgung der Verletzten und der Unfallaufnahme musste die linke Fahrspur gesperrt werden.

Argenbühl

Autofahrer erfasst Fußgänger

Mit schweren Verletzungen musste ein 60-jähriger Fußgänger am Sonntag gegen 15.30 Uhr nach einem Verkehrsunfall auf einem Verbindungsweg zur B 12 vom Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Ein 77-jähriger Autofahrer hatte auf dem Verbindungsweg seinen Angaben zufolge aufgrund Sonnenblendung den am rechten Fahrbahnrand befindlichen Fußgänger mit dessen Begleiterin übersehen. Der 60-Jährige wurde mit dem vorderen rechten Fahrzeugeck erfasst, prallte mit dem Kopf gegen die Frontscheibe und wurde anschließend auf die Straße geschleudert. Da die Polizeibeamten bei der Verkehrsunfallaufnahme leichte Anzeichen von Alkoholeinwirkung bei dem Autofahrer feststellten, veranlassten sie die Entnahme einer Blutprobe.

Ebenweiler

Verkehrsunfall

Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt ein 19-jähriger Opel-Fahrer am Samstag gegen 09.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der L 289. Der junge Mann befuhr die Landesstraße von Fleischwangen kommend in Richtung Ebenweiler. Im Auslauf einer Linkskurve kam er vermutlich infolge eines Fahrfehlers zunächst auf das rechte unbefestigte Fahrbahnbankett. Im Anschluss übersteuerte er sein Fahrzeug, geriet auf das linke Bankett, wo sich sein Fahrzeug mehrfach überschlug. Der 19-jährige, der selbständig aus seinem Auto aussteigen konnte und sich nur leichtere Verletzungen zugezogen hatte, wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Opel, an dem wirtschaftlicher Totalschaden entstand, musste von einem Abschleppdienst aufgeladen und abtransportiert werden.

Bad Waldsee

Unfallflucht nach Parkrempler

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken kam es am Samstag zwischen 11.45 Uhr und 12.15 Uhr auf einem Parkplatz eines Baumarktes in der Felix-Wankel-Straße zu einem Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Ein unbekannter Fahrzeuglenker war gegen einen abgestellten VW geprallt und anschließend weitergefahren, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Personen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Waldsee, Tel. 07524/4043-0, zu melden.

Bad Waldsee

Schlägerei

Zu einer handfesten Auseinandersetzung wurden Beamte des Polizeipostens Bad Waldsee am Samstag gegen 23.30 Uhr zum Uferweg gerufen. Ein stark alkoholisierter 22-Jähriger und seine Begleitung trafen im Uferweg auf einen ebenfalls stark alkoholisierten 34-Jährigen. Aus bislang unbekanntem Grund gerieten die Männer in Streit, in deren Verlauf sie auch handgreiflich wurden. Mit blutenden Verletzungen wurde der 22-Jährige vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der 34-Jährige verweigerte eine Wundversorgung. Bei beiden Kontrahenten wurde ein Atemalkoholgehalt von über 2,6 Promille festgestellt.

Wilhelmsdorf

Alkoholisiert Unfall verursacht

Ein 52-jähriger, aus Richtung Wilhelmsdorf kommender Nissan-Fahrer, ist am Sonntag gegen 00.45 Uhr auf der Landesstraße 201b in einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und über ein Verkehrszeichen gefahren. Im Anschluss daran überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf dem Dach liegen. Während der Unfallaufnahme konnte von den Beamten des Polizeireviers Weingarten Atemalkohol bei dem Pkw-Lenker festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab über 0,8 Promille, weshalb eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein beschlagnahmt wurde. Der total beschädigte Pkw, bei dem ein Sachschaden von rund 4.000 Euro entstand, wurde durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert.

Wilhelmsdorf

Verkehrsunfall

Sachschaden von rund 25.000 Euro ist das Resultat eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag gegen 20.45 Uhr auf der K 7971 ereignete. Eine 63-jährige Auto-Fahrerin hatte die Kreisstraße aus Danketsweiler kommend in Richtung Wilhelmsdorf befahren und sich aufgrund einer Kuppe äußerst rechts gehalten. Als sie hierbei auf das Bankett geriet, kam sie beim Zurücklenken ins Schleudern und kollidierte mit dem Pkw eines entgegenkommenden 38-jährigen Mannes. Die jeweils linken Vorderräder der Fahrzeuge verkeilten sich dabei ineinander, wodurch die Radaufhängungen zerstört wurden. Die beiden Insassen des entgegenkommenden Fahrzeuges wurden vorsorglich von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Wangen im Allgäu

Auffahrunfall

Zwei leicht verletzte Personen und ein Sachschaden von über 5.000 Euro ist die Bilanz eines Auffahrunfalls am Samstag kurz nach 11.00 Uhr in der Erzbergerstraße. Ein 22-jähriger Golf-Lenker musste verkehrsbedingt an der Einmündung Erzbergerstraße/Südring anhalten. Eine nachfolgende 53-jährige prallte vermutlich aufgrund Unachtsamkeit gegen das Heck des Golfs. Durch die Kollision wurden der Fahrer und ein weiterer Insasse des vorausfahrenden Pkw leicht verletzt.

Wangen im Allgäu

Verkehrsunfall

Sachschaden von rund 5.000 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr auf der A 96. Ein 28-jähriger Citroen-Fahrer befuhr die Autobahn in Richtung München. Vermutlich infolge eines Fahrfehlers kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die rechte Leitplanke. Der Pkw war nach dem Unfall weiterhin fahrbereit.

Wangen im Allgäu

Schlägerei

Am Sonntag gegen 21.30 Uhr wurde die Polizei zu einer Prügelei am Gehrenberg-Sportgelände gerufen. Wohl aufgrund einer zuvor stattgefundenen Beleidigung kam es zwischen mehreren Jugendlichen bzw. Heranwachsenden zu einer handfesten Auseinandersetzung. Ein 18-Jähriger schlug einem 16-Jährigen mit der Faust mehrmals gegen den Kopf. Während des Streits soll ein Zeuge von einem bislang unbekannten Mann festgehalten worden sein, damit er dem Geschädigten nicht zu Hilfe kommen konnte. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung soll der Unbekannte ebenfalls mit den Fäusten zugeschlagen haben. Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 160 cm groß, dicke Statur, dunkler 3-Tage-Bart, Ohrring, Kurzhaar-Frisur, südländisches Aussehen. Personen, die Hinweise zum Tathergang oder zu der unbekannten Person geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, zu informieren.

Wangen im Allgäu

Verkehrsunfall

Zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtsachschaden von rund 7.000 Euro kam es am Samstag gegen 16.45 Uhr auf der A 96. Eine 77-jährige Seat-Fahrerin befuhr die Autobahn in Richtung Lindau. Kurz nach der Unteren Argentalbrücke kam sie aus bislang nicht geklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die dortige Leitplanke. Der Pkw war nach dem Unfall weiterhin fahrbereit.

Wangen im Allgäu

Unfallflucht nach Parkrempler

Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die ein unbekannter Fahrzeuglenker am Sonntag zwischen 09.45 und 11.00 Uhr auf dem Stadion-Parkplatz begangen hat. Der Unbekannte beschädigte vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen abgestellten Toyota und fuhr anschließend weiter, ohne sich um den Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, entgegen.

Isny

Körperverletzung

Wegen Körperverletzung wird ein 50-jähriger Mann angezeigt, der am Sonntag gegen 16.45 Uhr in der Maierhöfener Straße einem 32-Jährigen mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen hat. Zum Streit war es gekommen, als der 32-Jährige mit seinem Rollstuhl über den Fuß des 50-Jährigen gefahren war, der zu diesem Zeitpunkt auf einer Parkbank saß.

Leutkirch

Sachbeschädigung

Zeugen sucht die Polizei zu einer Sachbeschädigung, die in der Zeit von Freitag, 17.00 Uhr, bis Samstag, 14.00 Uhr, im Seelhausweg begangen wurde. Unbekannte Täter beschädigten mit Steinwürfen zwei Fensterscheiben eines Gebäudes. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561/8488-3333, entgegen.

Leutkirch

Schlägerei

Wegen Körperverletzung muss sich ein 28-Jähriger verantworten, der am Samstagabend gegen 21.30 Uhr an einem Vereinsheim in der Herlazhofer Straße auf einen 17-Jährigen eingeschlagen und ihn, als er am Boden lag, weiter malträtiert haben soll. Zuvor war soll es zwischen den Beteiligten aus bislang unbekannten Gründen zu einem Streit gekommen sein. Beim Eintreffen der Polizei war die tätliche Auseinandersetzung bereits beendet und der 28-jährige Beschuldigte nicht mehr vor Ort. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Leutkirch

Alkoholisierte Autofahrerin

Anzeichen von Alkoholeinwirkung zeigte eine 29-jährige Autofahrerin, die am Samstag gegen 22.00 Uhr von Polizeibeamten in der Straße "Untere Grabenstraße" angehalten und überprüft wurde. Nach einem positiven Atemalkoholtest, der über 1,6 Promille ergab, veranlassten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe, beschlagnahmten den Führerschein und untersagten die Weiterfahrt.

Bad Wurzach

Verkehrsunfall

Ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von über 41.000 Euro ereignete sich am vergangenen Freitagnachmittag gegen 15.40 Uhr auf der L 317. Der 44-jährige Lenker eines Lkw befuhr die Landesstraße von Arnach in Richtung Eintüren, wo ihm auf Höhe Humberg eine Kehrmaschine entgegen kam. Aus bislang unbekannten Gründen geriet der 44-Jährige zu weit nach links und streifte die Kehrmaschine derart, dass die jeweiligen Außenspiegel in die Frontscheiben der Fahrzeuge schlugen und die entsprechenden Seitenkanten der Fahrerkabinen erheblich beschädigt wurden. Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurden auch zwei nachfolgende Pkw in Mitleidenschaft gezogen.

Deggelmann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-1010
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz