Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

POL-HH: 190314-2. Öffentlichkeitsfahndung zu einem bislang unbekannten Toten

Hamburg (ots) - Zeit: 13.10.2018, gegen 06:00 Uhr Ort: Hamburg-Othmarschen, Hans-Leip-Ufer Mitte Oktober ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

24.08.2018 – 15:58

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Erste Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Landkreis Konstanz (ots)

Konstanz

Falsche Polizeibeamte

Mächtig unter Druck gesetzt haben unbekannte Täter am späten Donnerstagabend eine betagte Frau in der Gartenstraße. Nachdem sich zunächst ein Anrufer als Polizeibeamter ausgegeben und die Festnahme einer Einbrecherbande mitgeteilt hatte, von der noch weitere Komplizen auf der Flucht seien, weshalb sie ihr ganzes Geld zählen solle. Ihr könne jedoch nichts passieren, da die Polizei das Haus beobachte und umstellt habe. So unter Druck gesetzt, übergab der Unbekannte angeblich den Hörer an seinen Vorgesetzten, der mit einem forschen Ton die Angerufene aufforderte, schneller zu machen, und die Abholung des Geldes durch eine Frau ankündigte. Als diese tatsächlich wenig später läutete, öffnete das potentielle Opfer, das zwischenzeitlich misstrauisch geworden war, nur einen Spalt die Tür und schloss gleich wieder ab. Zu einer Übergabe von Geld oder anderen Wertsachen kam es deshalb nicht.

Konstanz

Streit artet aus

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 39-Jährigen, der am Donnerstagabend gegen 20.15 Uhr mit einer 37-jährigen Frau am Döbeleplatz in Streit geraten war. Im Verlauf der zunächst verbalen Auseinandersetzung versetzte der Tatverdächtige seinem Opfer einen Schlag gegen den Kopf. Die Ermittlungen der Polizei zu dem Vorfall dauern an.

Konstanz

Verkehrsunfallflucht

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die ein unbekannter Fahrzeuglenker in der Zeit von Montagnacht bis Donnerstagnachmittag im Fohrenbühlweg begangen hat. Beim Ein- oder Ausparken war der Unbekannte gegen einen auf dem Campingplatz abgestellten BMW geprallt und war anschließend davongefahren, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von mehreren hundert Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0.

Konstanz

Stand-Up-Paddle unterschlagen

Ein Stand-Up Paddle Board samt Paddel im Gesamtwert von rund 500 Euro hat ein unbekannter Täter am Mittwochabend bei einer Surfschule in Staad ausgeliehen und anschließend nicht mehr zurückgebracht. Der junge Mann soll etwa 20 Jahre alt, etwas über 170 cm groß und schlank sein, er trug ein helles T-Shirt und eine kurze blaue Hose. Personen, die Hinweise zu dem Mann oder zum Verbleib des gestohlenen Boards geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Alkoholisierter Rollerfahrer

Deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung zeigte der 64-jährige Fahrer eines Motorrollers, den Beamte des Polizeireviers in der Nacht zum heutigen Freitag gegen 03.00 Uhr in der Markgrafenstraße anhielten und überprüften. Nach einem positiven Alkoholtest veranlassten die Polizisten bei dem alkoholisierten Mann die Entnahme einer Blutprobe im Klinikum und untersagten seine Weiterfahrt.

Radolfzell

Körperverletzung

Im Verdacht, seine Ex-Freundin geschlagen zu haben, steht ein 38-jähriger Mann. Die 48-jährige Geschädigte war in der Nacht zum heutigen Freitag gegen 23.40 Uhr von einem Passanten mit blutiger Nase und blutverschmierten Händen in der Karl-Wolf-Straße angetroffen worden. Wie die alkoholisierte Frau gegenüber der Polizei angab, hatte sie ihr Ex-Freund geschlagen. Während der Anzeigenaufnahme begann die 48-Jährige plötzlich die Beamten zu beschimpfen und entfernte sich zu Fuß. Die polizeilichen Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an.

Gottmadingen

Polizei nimmt Betrunkenen in Gewahrsam

Ein 39-jähriger Mann, der sich am Donnerstagabend gegen 20.25 Uhr im Eingangsbereich eines Einkaufmarkts in der Hauptstraße aufhielt, wurde von hinzugerufenen Polizeibeamten in Gewahrsam genommen. Die Streifenwagenbesatzung nahm den Betrunkenen, dessen Alkoholtest über 2,5 Promille ergab, mit zur Dienststelle, wo er den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle verbrachte.

Engen

Auto gestreift

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Donnerstag zwischen 05.00 und 0.30 Uhr die linke Fahrzeugseite eines auf der Parkfläche P1 in der Straße "Am Maxenbuck" abgestellten Daimler-Benz gestreift und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 2.500 Euro zu kümmern. Aufgrund der vorgefundenen Lackantragungen dürfte das Verursacherfahrzeug rot lackiert sein. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0.

Rielasingen-Worblingen

Auto angefahren

Sachschaden von rund 3.000 Euro hat vermutlich der Fahrer eines weißen Fahrzeuges am Donnerstag zwischen 06.00 und 14.30 Uhr in der Hegaustraße angerichtet. Der Unbekannte streifte vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen gegenüber des Gebäudes Nr. 30 in Fahrtrichtung Singen geparkten Audi A6 und suchte anschließend das Weite, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Personen, die Hinweise zum Verursacherfahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, in Verbindung zu setzen.

Singen

Probleme beim Einparken

Wie ein Zeuge am Donnerstagnachmittag mitteilte, hatte er beobachtet, wie ein unbekannter Mazda-Fahrer vorwärts in eine Parklücke in der Goethestraße einparken wollte. Als er hierbei gegen die hintere Stoßstange eines daneben abgestellten BMW prallte, brach der Verursacher den Einparkversuch ab und wollte einige Meter weiter seitwärts einparken. Da ihm auch dies nicht gelang, stellte er schließlich etwas weiter entfernt sein Fahrzeug ab. Ohne sich um den angerichteten Fremdschaden zu kümmern, entfernte sich der Mann von der Unfallstelle. Die Ermittlungen zu dem verantwortlichen Fahrer dauern an.

Singen

Aufmerksame Nachbarin entdeckt Schwelbrand

Als eine Anwohnerin in der Nacht zum Donnerstag aus einer Wohnung in der Königsberger Straße einen ausgelösten Rauchmelder hörte, ging sie am Morgen der Sache auf den Grund, zumal sich die Nachbarn im Urlaub befanden. Dabei bemerkte sie aus einem der Lichtschächte Rauch aufsteigen. Bei einer Überprüfung durch die alarmierte Feuerwehr und die Polizei konnte im Keller des Wohngebäudes ein Schwelbrand in einem Holzregal festgestellt werden, dessen Ursache bislang nicht bekannt ist. Die Freiwillige Feuerwehr Singen, die mit 22 Mann im Einsatz war, löschte den Schwelbrand und belüftete die verrauchten Räume.

Sauter

Tel. 07541-701-3003

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz