Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Landkreis Sigmaringen (ots) -

   -- 

Meßkirch

Diebstahl

Mehrere tausend Euro erbeutete ein unbekannter Täter am Donnerstag gegen 11.00 Uhr in einem Schuhgeschäft in der Conradin-Kreutzer-Straße. Eine Kundin ließ ihre Handtasche während der Anprobe für einige Minuten unbeaufsichtigt liegen, in der sich ein größerer 5-stelliger Bargeldbetrag in einer Geldmappe befand. Als sie nach Verlassen des Ladens den Geldbetrag bei der Bank einzahlen wollte, stellte sie fest, dass bis auf einen kleinen Teil, das Geld aus der Mappe entwendet wurde. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Meßkirch, Tel. 07575/2838, zu melden.

Stetten am kalten Markt

Verkehrsunfall

Ein 18-jähriger Ford-Lenker touchierte vermutlich aus Unachtsamkeit am Mittwoch gegen 13.30 Uhr beim Anfahren vom Fahrbahnrand auf der Hauptstraße den Pkw einer 71-jährigen Opel-Fahrerin. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von rund 4000 Euro.

Herdwangen-Schönach

Vorfahrtsmissachtung

Die Vorfahrt missachtete und einen Sachschaden von rund 6000 Euro verursachte am Mittwoch gegen 10.30 Uhr eine 49-jährige Hyndai-Fahrerin an der Einmündung Hügelhof / K 8269. Die Frau fuhr vom Hügelhof kommend in Richtung Hubenmühle, übersah im Einmündungsbereich eine vorfahrtsberechtigte 70-jährige VW-Lenkerin und kollidierte mit deren Fahrzeug. Beide Autofahrerinnen blieben unverletzt.

Mengen

Diebstahl

Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum von 08.06.18, 12.00 Uhr, bis 13.06.18, 09.00 Uhr, auf einer Baustelle in der Carl-Schlösser-Straße einen etwa 65 Kilogramm schweren elektrischen Kettenzug der Marke Abus. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, den Polizeiposten Mengen, Tel. 07572/5071, zu informieren.

Mengen

Verkehrsunfall

Eine leicht verletzte Autofahrerin, rund 4500 Euro Sachschaden und ein nicht mehr fahrbereiter Pkw sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Mittwoch gegen 18.00 Uhr in der Rosenstraße. Eine 23-jährige Renault-Fahrerin befuhr die Rosenstraße in Richtung Hauptstraße, kam in einer Linkskurve auf die Gegenspur und kollidierte dort mit einer entgegenkommenden 36-jährigen Seat-Lenkerin. Die 23-Jährige verletzte sich bei dem Aufprall und ihr Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Mengen

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Beamte des Polizeireviers Bad Saulgau kontrollierten am Mittwoch gegen 18.00 Uhr in der Hauptstraße einen 17-jährigen Rollerfahrer sowie seinen gleichaltrigen Sozius und stellten hierbei fest, dass der Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis und das angebrachte Versicherungskennzeichen nicht auf den Roller ausgegeben ist. Der Fahrer muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung verantworten, zudem wird die Führerscheinstelle unterrichtet.

Bad Saulgau

Verkehrsunfall

Einen Gesamtsachschaden von rund 4000 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls am Mittwoch gegen 14.00 Uhr, als eine 50-jährige VW-Fahrerin an der Einmündung Paradiesstraße / Willi-Burth-Straße beim Abbiegen den Pkw eines entgegenkommenden 37-jährigen Daimler-Lenkers streifte.

Bad Saulgau

Unfallflucht

Eine 18-jährige Fußgängerin übersah am Montag gegen 15.30 Uhr in der Paradiesstraße beim Überqueren der Fahrbahn einen aus Richtung Bachstraße kommenden Pkw, prallte gegen das Auto und verletzte sich hierbei leicht. Der unbekannte Fahrzeuglenker, welcher auf 55-60 Jahre alt geschätzt wird, hielt kurz, schaute die junge Frau an und entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. Im Fahrzeug soll noch eine ungefähr 65-75 jährige grauhaarige Frau mitgefahren sein. Bei dem Pkw soll es sich um ein größeres dunkelgraues Modell mit getönten Rückscheiben gehandelt haben. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Kennzeichen oder Fahrzeugführer geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Saulgau, Tel. 07581/482-0, in Verbindung zu setzen.

Bad Saulgau

Diebstahl auf dem Friedhof

Ein unbekannter Täter entwendete im Zeitraum vom 30.05.18 bis 10.06.18 auf dem Städtischen Friedhof von einem Grab zwei Bronzefiguren im Wert von rund 300 Euro. Bei den Figuren handelte es sich um zwei Bronzevögel, welche am Grabstein festgeklebt waren und vom Unbekannten an den Beinen abgesägt wurden. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise zum Verbleib geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Saulgau, Tel. 07581/482-0, zu melden.

Pfullendorf

Kind von Pkw erfasst

Ein 8-jähriges Mädchen wurde am Mittwoch gegen 07.15 Uhr in der Otterswanger Straße am dortigen Fußgängerüberweg von einem Pkw erfasst und musste schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Das Mädchen war mit zwei weiteren Kindern auf dem rechten Gehweg in der Otterswanger Straße in Richtung Ortsausgang unterwegs. Auf Höhe eines Autohauses betrat sie unvermittelt den Fußgängerüberweg. Ein zur gleichen Zeit ortsauswärts fahrender 42-jähriger Audi-Fahrer erkannte zwar die 8-Jährige, konnte jedoch eine Kollision nicht mehr verhindern und streifte das Mädchen seitlich, sodass es auf die Straße stürzte.

Kratzer

07531/995-1016

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: