Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) - Friedrichshafen

Lkw streift Bus

Sachschaden von rund 8.000 Euro ist am Montag gegen 12.30 Uhr auf dem Romanshorner Platz entstanden, als ein 51-jähriger Lkw-Fahrer beim Rückwärtsfahren einen von der Eckenerstraße kommenden Bus mit dem linken Heck touchierte.

Friedrichshafen

Verkehrsunfall

Glück hatte ein 22-jähriger Mann am Montag gegen 08.00 Uhr in der Steinbeisstraße, als er sich in sein auf dem Parkstreifen ordnungsgemäß abgestelltes Auto auf der Fahrerseite hinein beugte. Ein 19-jähriger Autofahrer erkannte die offen stehende Fahrertüre zu spät, kollidierte mit dieser und schob den Pkw auf ein weiteres Auto. Der 22-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu, an den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 7.000 Euro.

Langenargen

Unfallflucht

Vermutlich beim Ausparken kam es zu einem Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro am Sonntagvormittag zwischen 10.30 Uhr und 11.45 Uhr auf dem Parkplatz an der Argenmündung. Ein unbekannter Fahrzeuglenker fuhr gegen das linke Fahrzeugheck eines abgestellten Skoda Yeti und war anschließend davongefahren, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Langenargen, Tel. 07543/93160, entgegen.

Langenargen

Gestürzte Pedelec-Fahrer

Mit einer Fraktur am Fuß endete für eine 77-jährige Pedelec-Fahrerin am Montag gegen 09.30 Uhr ein Verkehrsunfall am Ortsbeginn in der Lindauer Straße. Die Frau war hinter einem anderen Pedelec-Fahrer von Gohrend kommend nach Langenargen gefahren und konnte, nachdem der Mann vermutlich aufgrund Unachtsamkeit zu Sturz kam, dem auf dem Radweg liegenden Pedelec nicht mehr ausweichen und stürzte ebenfalls.

Tettnang

Trunkenheit im Verkehr

Bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht zum Mittwoch gegen 00.40 Uhr in der Argenstraße fiel den Polizeibeamten ein 30-jähriger alkoholisierter Autofahrer auf. Der anschließend durchgeführte Atemalkoholtest ergab 2,8 Promille, weshalb die Polizisten die Weiterfahrt untersagten, im Krankenhaus eine Blutentnahme veranlassten und den Führerschein beschlagnahmten.

Meckenbeuren

Einbruch in Apotheke

Unbekannte Täter verschafften sich am Wochenende gewaltsam Zutritt in eine Apotheke in der Lindberghstraße. Sämtliche Schränke, Schubladen und Spinde im Erd- und Obergeschoss wurden geöffnet und nach Bargeld durchsucht. Mit einem vorgefundenen Schlüssel öffneten sie einen Tresor und entwendeten daraus verschiedene Betäubungsmittel. Die Höhe des Diebesgutes und des entstandenen Sachschadens konnte bislang nicht beziffert werden. Personen, die am Wochenende Verdächtiges im Bereich der Apotheke beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden.

Immenstaad

Eingeklemmtes Gaspedal

Zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtsachschaden von ca. 3.000 Euro kam es am Montag gegen 15.00 Uhr bei einem Einparkversuch in der Bachstraße. Nach Angaben der 68-jährigen Autofahrerin hatte sich ihr Gaspedal verklemmt, so dass sie nicht mehr bremsen konnte und gegen eine Hauswand prallte. Der durch den Aufprall nicht mehr fahrbereite Pkw der Frau musste abgeschleppt werden.

Markdorf

Streitigkeit zwischen Fußgänger und Autofahrer

Zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem unbekannten Autofahrer und einem 61-jährigen Fußgänger kam es Montagnacht gegen 23.10 Uhr im Stadtgebiet. Wie der 61-Jährige bei der Polizei anzeigte, hatte er die Straße "Am Stadtgraben" auf Höhe der Einmündung Poststraße überquert und lediglich auf den Verkehr aus Richtung Hauptstraße geachtet. In diesem Moment sei der unbekannte Pkw- Fahrer verkehrswidrig in die Poststraße eingebogen und knapp an ihm vorbeigefahren. Dadurch sei er erschrocken, habe gegen den linken Außenspiegel des Pkw geschlagen und den Autofahrer darauf aufmerksam gemacht, dass er hier nicht fahren dürfe. Daraufhin sei der Fahrzeuglenker ausgestiegen, ihm hinterher gegangen und habe ihm dann mehrfach ins Gesicht geschlagen. Anschließend sei der unbekannte Mann weg gefahren. Nach Angaben des Geschädigten soll es sich bei dem Pkw um einen älteren hellen Mercedes handeln. Weiter sollen sich Passanten zum Zeitpunkt des Vorfalls im Bereich des dortigen Pizza-Lieferdienstes aufgehalten haben, die den Vorfall beobachtet haben dürften. Diese Personen sowie andere etwaige Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0, zu melden.

Owingen

Betrunkener Fußgänger verursacht Auffahrunfall

Zwei Leichtverletzte und ein Gesamtschaden von ca. 60.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Montag kurz vor 15.00 Uhr auf der Landesstraße zwischen Owingen und Herdwangen auf Höhe Hedertsweiler. Eine 43-jährige Autofahrerin bemerkte plötzlich einen auf dem Mittelstreifen tanzenden, stark alkoholisierten 53-jährigen Mann und konnte nur durch eine Vollbremsung eine Kollision verhindern. Auch eine vorausfahrende Pkw-Lenkerin hatte wegen des auf der Fahrbahn befindlichen Fußgängers eine Gefahrenbremsung durchführen und diesem ausweichen müssen. Ein hinter der 43-jährigen Frau fahrender 32-jähriger Autofahrer erkannte die Situation allerdings zu spät und prallte trotz Ausweichversuch auf den Pkw der Frau. Beide Fahrzeuglenker wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden, die nicht mehr fahrbereiten Pkw wurden abgeschleppt. Die Polizei veranlasste bei dem 53-Jährigen, gegen den wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt wird, die Entnahme einer Blutprobe.

Deggelmann / Sauter

07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: