Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) -

   -- 

Bad Wurzach

Betrunkene Person

Rettungskräfte riefen am Dienstag gegen 21.00 Uhr eine Polizeistreife zum Kurpark. Dort lag eine stark betrunkene Person, die ihren Weg nicht mehr allein fortsetzen konnte. Durch die Beamten konnte ein Bekannter erreicht werden, der den Mann vor dem Polizeigewahrsam bewahrte und in Obhut nahm.

Bad Wurzach

Parkrempler

Etwa 500 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstag gegen 11.45 Uhr in der Marktstraße. Ein 73-Jähriger prallte beim Ausparken mit einem Ford C-Max gegen einen geparkten BMW. Anschließend verständigte er die Polizei zur Unfallaufnahme.

Ravensburg

Unfallflucht

Rund 1.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstag gegen 19.15 Uhr in der Marienburger Straße. Eine zunächst unbekannte 90-Jährige prallte beim Ausparken gegen einen geparkten Audi und verließ unerlaubt die Unfallstelle. Die durch einen Zeugen verständigte Polizei konnte anhand des abgelesenen Kennzeichens die Verursacherin ermitteln.

Ravensburg

Diebstahl

Die Geldbörse eines älteren Mannes erbeuteten zwei unbekannte Frauen, die an der Haustür vorgaben sexuelle Leistungen anzubieten. Die Unbekannten, die bei dem Mann an der Tür klingelten und bettelten, bedrängten diesen dabei derart, dass er zunächst nicht bemerkte, wie die etwa 60 und 18 Jahre alten Frauen dessen Geldbörse aus der Jacke entwendeten. Erst nachdem das Duo fluchtartig den Hauseingang verlassen hatte, stellte der Mann den Diebstahl fest. Zeugen, die verdächtige Personen festgestellt haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, zu melden.

In diesem Zusammenhang informiert die Polizei:

Beliebt bei Kriminellen sind Tricks an der Haustür. Ziel ist dabei immer, unbemerkt in Ihre Wohnung zu gelangen, um Bargeld, Schmuck oder andere Wertsachen zu entwenden. Dabei wenden die Täter vielseitige Tricks an: Sie bitten beispielsweise um Hilfe oder eine Gefälligkeit, fragen nach einem Glas Wasser oder nach etwas zum Schreiben. Andere möchten Ihre Toilette oder Ihr Telefon benutzen oder Geschenke für Ihren Nachbarn abgeben. Es gibt auch Täter, die sich als Amtsperson ausgeben und behaupten, in dieser Eigenschaft in Ihre Wohnung zu müssen, zum Beispiel als Polizist oder Gerichtsvollzieher. Wiederum andere geben sich als Mitarbeiter von Elektrizitätswerken aus oder behaupten, von der Hausverwaltung zu sein. Ein weiterer Trick ist, Ihnen vorzutäuschen, Sie zu kennen, zum Beispiel ein entfernter Verwandter, früherer Nachbar oder ehemaliger Kollege zu sein. Letztlich wollen die Täter nur in Ihre Wohnung gelangen, um dann in einem günstigen Moment Ihre Wertsachen zu stehlen. Weitere Informationen finden Sie unter www.polizei-beratung.de oder bei unserer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle, Tel. 0751 803 - 2420.

Tipps der Polizei:

   -	Lassen Sie nie Unbekannte in Ihre Wohnung. 
   -	Nutzen Sie einen Türspion und eine Sprechanlage. 
   -	Öffnen Sie Ihre Tür nur mit vorgelegter Türsperre (z. B. 
Kastenschloss mit Sperrbügel). 
   -	Reichen Sie Stift, Wasser usw. immer nur durch den Türspalt 
einer per Türsperre gesicherten Tür oder durch das Fenster. 
   -	Verständigen Sie im Verdachtsfall unverzüglich die Polizei 

Ravensburg

Auffahrunfall

Etwa 7.000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Dienstag gegen 13.45 Uhr an der Auffahrt zur B 33. Eine 50-jährige Autofahrerin hatte vermutlich zu spät erkannt, dass ein vorausfahrender 67-Jähriger an der Stoppstelle verkehrsbedingt warten musste, und fuhr auf dessen Daimler-Benz auf.

Ravensburg

Sachbeschädigung

Zirka 1.000 Euro Sachschaden verursachte ein unbekannter Täter zwischen Montag, 13.00 Uhr und Dienstag, 08.00 Uhr an einem Hofladen in der Werdenbergstraße. Der Unbekannte warf dort mit einem Stein die linke Scheibe einer zweiflügeligen Eingangstür ein und beschädigte dabei die Doppelverglasung. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, anzurufen.

Weingarten

Drogen nach Hausstreit sichergestellt

Wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ermitteln Beamte der Ermittlungsgruppe Rauschgift gegen einen 20-jährigen Tatverdächtigen aus Weingarten, bei dem sie rund 20 Gramm Marihuana und 25 Gramm Haschisch sichergestellt haben. Zuvor war es in dessen Wohnung zu einem handfesten Beziehungsstreit gekommen, weshalb die Polizei hinzugerufen wurde. Zwar konnte der Streit geschlichtet werden, aber aufgrund des psychischen Ausnahmezustandes des jungen Mannes musste dieser von hinzugerufenen Rettungssanitätern zur stationären Behandlung in eine Spezialklinik gebracht werden.

Königseggwald

Versuchter Einbruch

Ohne Erfolg bleib ein Einbruchsversuch eines unbekannten Täters, der zwischen Montag, 20.00 Uhr und Dienstag, 18.00 Uhr versuchte in eine Garage einzudringen. Der Unbekannte scheiterte beim gewaltsamen Aufhebeln einer Garagentür und flüchtete unerkannt vom Tatort. Zeugen, die verdächtige Personen festgestellt haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, den Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584 9217-0, anzurufen.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass durch entsprechende Verhaltensmaßnahmen und der richtigen Sicherungstechnik erfahrungsgemäß viele Einbrüche verhindert werden können. Dies hat unter anderem dazu geführt, dass zwischenzeitlich rund 50 Prozent der Einbrüche bereits im Versuchsstadium stecken bleiben. Bei Fragen, wie Sie sich gegen Einbruch schützen können, berät Sie kostenlos unsere kriminalpolizeiliche Beratungsstelle in Ravensburg, Tel. 0751 803-2420. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:

www.K-Einbruch.de

Eichstegen

Auffahrunfall

Eine leicht verletzte Person und zirka 3.500 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Dienstag gegen 07.30 Uhr auf der L 286. Eine 18-jährige Autofahrerin hatte zu spät erkannt, dass eine vorausfahrende 52-Jährige verkehrsbedingt abbremsen musste, und fuhr auf deren Fiat auf. Durch die Kollision verletzte sich die Vorausfahrende, benötigte jedoch keinen Rettungsdienst an der Unfallstelle.

Isny im Allgäu

Sachbeschädigung

Etwa 500 Euro Sachschaden verursachte ein unbekannter Täter, der zwischen Freitag und Montag eine Straßenlaterne in der Rainstraße Höhe Fernheizkraftwerk beschädigte. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Isny, Tel. 07562/97655-0, zu melden.

Wangen im Allgäu

Graffiti

Nicht unerheblichen Sachschaden verursachte ein unbekannter Täter, der in den Pfingstferien fünf Graffitis im Innenhof der Grund- und Hauptschule Niederwangen gesprüht hat. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, beim Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, anzurufen.

Straub

Tel. 07531/995-1015

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: