Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Konstanz (ots) - -- Friedrichshafen

Auffahrunfall

Eine 31-jährige Autofahrerin prallte am Montag gegen 14.00 Uhr in der Röntgenstraße auf das Fahrzeugheck einer vor einem Fußgängerüberweg haltenden 36-Jährigen. Durch den Aufprall entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro.

Friedrichshafen

Unfallflucht

Bereits am vergangenen Freitag zwischen 10 und 16.00 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeuglenker vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen in der Daimlerstraße geparkten Skoda. Anschließend fuhr er davon, ohne sich um den angerichteten Schaden von etwa 1.000 Euro zu kümmern. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden.

Kressbronn

Parkscheinautomaten aufgebrochen

Ein unbekannter Täter versuchte in der Zeit von Sonntag 16.00 Uhr bis Montag 20.30 Uhr an drei Parkscheinautomaten auf dem Strandbadparkplatz die Münzfächer aufzubrechen. Hierbei gelang es dem Täter nicht an die Geldkassetten zu gelangen. Hierbei richtete er einen Sachschaden von mehreren hundert Euro an. Zeugen, die im fraglichen Zeitraum im dortigen Bereich etwas Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, teilen dies bitte dem Polizeiposten Langenargen, Tel. 07543/9316-0, mit.

Uhldingen-Mühlhofen

Anrufe von falschen Polizeibeamten

Am Montagabend kam es im Ortsgebiet von Uhldingen-Mühlhofen zu gehäuften Mitteilungen über Anrufer, die sich als Polizeibeamte ausgaben. Die Anrufer teilten den überwiegend älteren Betroffenen mit, dass in ihrer Nachbarschaft eingebrochen wurde und sie auf einer bei den Einbrechern gefunden Liste stehen. Dabei versuchten die Täter die Gesprächspartner unter Druck zu setzen und sie über ihre Vermögensverhältnisse und Lebensumstände auszufragen.

Die Polizei warnt vor solchen Anrufen und rät:

   -	Geben Sie Personen, die Sie nicht kennen, keine Auskünfte über 
Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse. 
   -	Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr 
Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. 
   -	Machen Sie keinerlei Zusagen am Telefon. 
   -	Nehmen Sie bei entsprechender Aufforderung keine Veränderungen 
an Ihrem PC vor oder laden Programme herunter; es handelt sich in der
Regel um Schadsoftware, bei denen die Täter Zugriff auf Ihre Daten 
erhalten. 
   -	Polizeibeamte erfragen am Telefon oder anlassunabhängig auf 
offener Straße keine Kontodaten oder verlangen Auskünfte über Ihre 
Vermögensverhältnisse. 
   -	Es gibt technische Möglichkeiten, tatsächlich existierende 
Behördennummern vorzutäuschen. Seien Sie deshalb misstrauisch und 
rufen Sie im Zweifelsfall Ihre örtliche Polizeidienststelle an. 
   -	Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. 
   -	Übergeben Sie niemals Bargeld an unbekannte Personen, auch nicht
an angebliche Polizeibeamte. 
   -	Vornamen im Telefonbuch können Rückschlüsse auf Ihr Alter 
zulassen. Daher prüfen Sie, ob Sie diese Namen oder Ihren Eintrag im 
Telefonbuch benötigen. 
   -	Setzen Sie sich im Verdachtsfall oder wenn sie einen 
entsprechenden Anruf erhalten haben, sofort mit der Polizei in 
Verbindung 

Weitere Hinweise und Tipps finden Sie im beigefügten Faltblatt oder unter: http://www.polizei-beratung.de

Überlingen

Zusammenstoß zwischen Auto und Kleinkraftrad

Ein 50-jähriger Autofahrer fuhr am Montagmorgen gegen 08.30 unvermittelt und ohne sich auf den nachfolgenden Verkehr zu achten vom Fahrbahnrand in der Franziskanerstraße an und prallte hierbei mit einem Roller einer vorbeifahrenden 22-Jährigen zusammen. Diese verletzte sich beim Sturz leicht und begab sich zur ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Mayer

Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531/995-1012
E-Mail: konstanz.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: