PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Karlsruhe mehr verpassen.

19.01.2021 – 17:34

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Ubstadt-Weiher - Polizei sucht Zeugen nach Verfolgungsfahrt und mehreren Straßenverkehrsgefährdungen

Karlsruhe (ots)

Zu einer Verfolgungsfahrt mit anschließendem Verkehrsunfall kam es am Dienstag auf der Autobahn 5 zwischen den Anschlussstellen Kronau und Bruchsal. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 17.000 Euro. Verletzte wurde glücklicherweise dabei niemand.

Gegen 11:10 Uhr sollte der 22-jährige Golf-Fahrer an der Anschlussstelle Kronau durch eine Zivilstreife der Autobahnpolizei einer Kontrolle unterzogen werden. Zunächst befolgte er die angezeigten Anweisungen und fuhr zusammen mit der Streife auf den Ausfädelstreifen der Anschlussstelle Kronau.

Als der Streifenwagen die A5 bereits verlassen hatte, beschleunigte der 22-Jährige plötzlich sein Fahrzeug und fuhr über den Seitenstreifen zurück auf die Autobahn. In der Folge überholte er mehrere Fahrzeuge auch auf dem Seitenstreifen und fuhr dann nach links auf die mittlere Fahrspur.

Nach einem Wendemanöver nahm das Streifenfahrzeug die Verfolgung des, bereits mit weitem Vorsprung, Flüchtigen auf. Während seiner Flucht soll der Fahrer über die gesamte Fahrbahnbreite mehrere Fahrzeuge verbotenerweise überholt haben. Hierbei soll er eine Geschwindigkeit von bis zu 200 km/h innegehabt haben.

Auf Höhe eines Parkplatzes fuhr der 22-Jährige plötzlich, während des Überholvorgangs, nach rechts und mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in den Parkplatz ein. Vermutlich aufgrund seiner überhöhten Geschwindigkeit verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Mietwagen und prallte gegen einen Bordstein, dreht sich und kollidierte letztendlich mit seinem Heck in einen dort geparkten Sattelzug.

Ob es durch das rücksichtslose und grob verkehrswidrige Verhalten des mutmaßlichen Beschuldigten zu weiteren Gefährdungen kam, ist bislang nicht bekannt, weshalb die Verkehrsgruppe Autobahn auf der Suche nach Zeugen oder weiteren Geschädigten ist. Sie werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0721/944840 zu melden.

Marino Kaiser, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe