Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Karlsruhe mehr verpassen.

15.07.2020 – 11:54

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Karlsruhe - Aufgeschreckter Hund schnappt nach einem Passanten

Karlsruhe (ots)

Ein etwa 8 Monate alter Schäferhund schnappte am Dienstag gegen 11:00 Uhr in der Karlsruher Nordstadt mehrfach nach einem 35-jährigen Passanten, so dass dieser drei leichte Bisswunden erlitt. Der Hund befand sich angeleint in einem Grünzug zwischen der Knielinger Allee und der Willy-Brandt-Allee. Der Geschädigte passierte ebenfalls den Grünzug und lief fußläufig auf den am Boden dösenden Hund zu. Der Schäferhund schreckte auf und biss in Richtung des Geschädigten. Der Hundebesitzer wollte das Tier am Halsband packen, dieses löste sich jedoch aus bislang unklarer Ursache. Schließlich gelang es dem Besitzer den Hund ins Auto zu befördern. Während der Einsatzmaßnahmen vor Ort hatte sich der Hund offenbar beruhigt. Ein aggressives Verhalten war nicht mehr zu erkennen. Eine Anzeige aufgrund einer fahrlässigen Körperverletzung wurde aufgenommen.

Christina Krenz, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe