Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

05.08.2018 – 01:58

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Frontalzusammenstoß - Weitere Geschädigte gesucht

Stutensee (ots)

Eine 77 Jahre alte Fahrzeugführerin fuhr am Samstagabend um 20.40 Uhr mit ihrem Pkw von Bruchsal in Richtung Stutensee. Vermutlich infolge plötzlicher gesundheitlicher Probleme konnte sie ihr Fahrzeug nicht mehr sicher führen und fuhr in deutlichen Schlangenlinien. In Büchenau mißachtete die Frau das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage, was glücklicherweise folgenlos blieb. Im weiteren Verlauf der Fahrt streifte sie mindestens zwei mal die Leitplanke, sowie mehrere Leitpfosten. Auf der L 560, kurz vor der Abfahrt Staffort, geriet sie mit ihrem Pkw auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Die Unfallverursacherin sowie die 40-jährige Fahrerin im entgegenkommenden Pkw wurden durch den Aufprall schwer verletzt. Die 40 Jahre alte Frau wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die L 560 bis geegen 22.35 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehrsunfalldienst Karlsruhe sucht weitere Geschädigte, die durch die unsichere Fahrweise der Frau beeinträchtigt wurden. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0721/944840 zu melden.

Ralf Schmidt, Führungs- und Lagezentrum

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe