PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

05.11.2021 – 13:20

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 05.11.2021 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Löwenstein: Bei Unfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat ein Mann bei einem Unfall am Freitagfrüh in Löwenstein erlitten. Dieser war gegen 5 Uhr mit einem Pkw in Fahrtrichtung Obersulm unterwegs. Vermutlich aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit kam er in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und geriet in den Grünstreifen. Infolge überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und kam schließlich zum Stehen. Der Fahrer wurde dabei aus dem Dachfenster des Pkw geschleudert und schwer verletzt. Neben der Polizei kamen eine Rettungswagenbesatzung, ein Notarzt und die Feuerwehr zur Unfallstelle. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von circa 25.000 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Güglingen: Zwei tote Katzen mit Kopfverletzungen

Nachdem in Güglingen in der letzten Woche und am Donnerstag nacheinander zwei graue Katzen tot aufgefunden wurden, sucht die Polizei nach Hinweisen auf die unbekannte Todesursache. Beide Tiere hatten Verletzungen am Kopf und befanden sich in der Heilbronner Straße in der Nähe des Kreisverkehrs. Wer kann Hinweise zur Aufklärung der Todesumstände der Katzen geben? Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise nimmt die Polizei Tauberbischofsheim, Gewerbe und Umwelt, unter der Telefonnummer 09341 810 entgegen.

Ilsfeld: Mit Porsche zu schnell durch den Regen

Regennasse Fahrbahn und eine nicht angepasste Geschwindigkeit führten am Donnerstagvormittag zu einem Unfall auf der Autobahn 81 bei Ilsfeld. Ein 52-Jähriger war in Fahrtrichtung Stuttgart zwischen den Anschlussstellen Ilsfeld und Mundelsheim unterwegs. Hierbei schleuderte er in seinem Porsche über alle drei Fahrstreifen. Infolge lenkte der Mann gegen und rutschte mit dem Pkw zurück nach links. Schließlich prallte der Sportwagen gegen die Mittelleitplanke und kam zum Stehen. An dem Porsche entstand Totalschaden in Höhe von circa 80.000 Euro. Der Mann blieb unverletzt.

Neuenstein: LKW mit Anhänger gegen Ford Fiesta geprallt

Während ein unbekannter LKW-Fahrer am Mittwoch einen Fahrstreifenwechsel auf der Autobahn 6 durchführen wollte, beschädigte dieser einen Ford Fiesta. Der 27-jährige Fiesta-Fahrer war gegen 17.30 Uhr in Fahrtrichtung Mannheim zwischen den Anschlussstellen Kupferzell und Neuenstein unterwegs. Dabei befuhr er den linken von drei Fahrstreifen. Neben dem Pkw fuhr der unbekannte LKW mit Anhänger etwa auf gleicher Höhe auf dem mittleren Fahrstreifen. Als die Person nach links rüber ziehen wollte, übersah sie offenbar den Ford Fiesta. Durch diese Kollision prallte der Ford gegen die Mittelschutzplanke. Obwohl der 27-Jährige mehrfach versuchte durch Hupen auf sich aufmerksam zu machen, setzte der oder die Unbekannte seine Fahrt fort. Der Ford kam auf der linken Fahrspur zum Stehen. Ein couragierter Zeuge sicherte die Unfallstelle ab und alarmierte die Polizei. Ebenfalls vor Ort kam eine Rettungswagenbesatzung, die den leichtverletzten 27-Jährigen versorgte. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 8.000 Euro. Zeugenhinweise auf den unbekannten Verursacher gehen an die Verkehrspolizei Weinsberg, Telefonnummer 07134 5130.

Heilbronn: Schlägerei zwischen zwei Gruppen

Bei einer körperlichen Auseinandersetzung haben sich am Donnerstagabend in Heilbronn mehrere Personen leichte Verletzungen zugezogen. Die Streitigkeiten spielten sich gegen 22.30 Uhr auf einem Fußweg zwischen der Karlsruher Straße und der Olgastraße zwischen zwei Gruppen ab. Nachdem einige Beteiligte flüchteten, griff die Polizei einen 17-Jährigen auf. Dieser beleidigte die Polizeibeamten und spuckte um sich. Die Polizisten brachten ihn zum Polizeirevier und übergaben ihn hier seinen Eltern.

Heilbronn: Vier Fahrzeuge beteiligt, zwei Mitfahrer verletzt

Mit einem Auffahrunfall hat ein 24-Jähriger am Donnerstag eine Kettenreaktion in Heilbronn ausgelöst. Der Mann war gegen 20 Uhr mit seinem Mercedes-Benz auf der Gerberstraße unterwegs. Als er nach rechts in die Mannheimer Straße einbiegen wollte, übersah er einen vor ihm verkehrsbedingt langsam fahrenden Opel. Durch die Kollision schob sich dieser auf einen VW Golf, der wiederrum auf ein weiteres Fahrzeug prallte. Ein 30-jähriger Mitfahrer in dem Opel Antara erlitt leichte Verletzungen. Eine Rettungswagenbesatzung brachte einen 23-jährigen Mitfahrer des VW Golf in ein Krankenhaus. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 9.000 Euro.

Brackenheim-Botenheim: Verdacht auf Drogenbeeinflussung

Weil ein parkender Verkehrsteilnehmer am Donnerstagmittag unachtsam die Fahrertür öffnete, kam es in Brackenheim-Botenheim zu einem Unfall. Eine 46-Jährige war gegen 13.30 Uhr auf der Gülthausstraße in Fahrtrichtung Brackenheim unterwegs. Als sie die sich öffnende Fahrertür erblickte, bremste sie ihren Opel rechtzeitig bis zum Stillstand ab. Ein hinter ihr fahrender 25-Jähriger bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Daimler auf den Opel auf. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 6.500 Euro. Die 46-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Im Verlauf der Unfallaufnahme ergaben sich bei dem 25-Jährigen Verdachtsanzeichen auf eine Betäubungsmittelbeeinflussung. Diese erhärteten sich bei weiteren Tests. Infolge musste der Mann eine Blutprobe abgeben und muss nun mit entsprechenden Anzeigen rechnen.

Bad Wimpfen: Eingebrochen und Schmuck gestohlen

Ein Einfamilienhaus in Bad Wimpfen war am Donnerstag Ziel eines Einbruchs. Unbekannte öffneten gewaltsam ein Fenster an dem Gebäude im Steinweg. Im Zeitraum zwischen 17.45 Uhr und 21.30 Uhr drangen die Einbrecher in das Haus ein und durchwühlten die Räumlichkeiten. Dabei hatten sie es wohl auf Schmuck abgesehen. Mit einigen Schmuckstücken flüchteten sie unerkannt. Zeugenhinweise gehen an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefonnummer 07132 93710.

Möckmühl: Alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis verunfallt

Alkoholisiert ist ein 24-Jähriger am Donnerstagmorgen in Möckmühl verunfallt. Gegen 6.30 Uhr war der Mann mit seinem Pkw auf der Landesstraße von Züttlingen kommend in Fahrtrichtung Möckmühl unterwegs. Dabei kam er nach links von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinunter und blieb schließlich auf einem Feld stehen, wo er letztendlich noch mit einer weiteren Böschung kollidierte. Bei dem Unfall zog sich der 24-Jährige leichte Verletzungen zu. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch in dem Atem des Mannes fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Infolge musste der 24-Jährige im Krankenhaus eine Blutprobe abgeben. Im Verlauf der Unfallaufnahme konnte der Mann keine Fahrerlaubnis vorweisen. Die Ermittlungen dauern an. An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 2.500 Euro.

Heilbronn-Horkheim: Hundeköder ausgelegt?

Nachdem eine Hundebesitzerin in der Amsterdamer Straße in Horkheim zwei Fleischstücke aufgefunden hat, prüft die Polizei, ob es sich dabei um Giftköder handelt. Die Stücke waren akkurat geschnitten und hatten das Interesse von den Hunden der Frau geweckt. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, oder ähnliche Fleischstücke aufgefunden haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 253093 beim Polizeiposten Heilbronn-Sontheim zu melden.

Widdern: In Festzelt gewütet

In der Halloween-Nacht auf Montag haben Unbekannte in einem Festzelt in Widdern randaliert. Sie beschädigten Tische, Bänke, Dekoration und einen Desinfizierungsständer auf dem Gelände in der Heilbronner Straße. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Zeugenhinweise gehen an den Polizeiposten Möckmühl, Telefonnummer 06298 920014.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 / 104 - 1013
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Heilbronn
Weitere Storys aus Heilbronn