PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

06.05.2021 – 12:05

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 06.05.2021 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Autobahn 6 / Erlenbach: Über 70 Kilometer pro Stunde zu schnell

Spitzengeschwindigkeiten auf der Autobahn 6 bei Erlenbach haben einem 19-Jährigen am Montagabend ein Bußgeld, Punkte und ein dreimonatiges Fahrverbot eingebracht. Der junge Mann war gegen 18.45 Uhr mit seinem VW Golf in Richtung Nürnberg unterwegs. Eine Baustelle passierte er mit 160 Kilometern pro Stunde bei erlaubten 80 Kilometern pro Stunde. Nachdem die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 120 Kilometer pro Stunde angehoben wurde, gab der 19-Jährige Gas. Mit 210 Kilometern pro Stunde setzte er seine Fahrt fort. Allerdings nur kurz, denn nach vier Kilometern Verfolgung stoppte ihn eine Streifenwagenbesatzung der Verkehrspolizei Weinsberg. Nun muss der Mann mit einem Bußgeld in Höhe von circa 1.200 Euro, zwei Punkten und einem dreimonatigen Fahrverbot rechnen.

Obersulm: Zeuginnen nach Streitigkeiten zwischen Kindern und einem Mann gesucht

Nach einem Vorfall am Sonntag in Obersulm, bei dem mehrere Kinder und ein Mann beteiligt waren, sucht die Polizei nach zwei älteren Frauen als Zeuginnen. Im Zeitraum von 17 Uhr bis 18 Uhr war es zu verbalen Streitigkeiten zwischen mehreren Kindern auf dem Sportgelände und dem Bahnhofsfußweg gekommen. Daraufhin verfolgte ein Mann drei der Kinder, die mit Fahrrädern vor ihm flüchteten. Zur Klärung des Sachverhalts sucht die Polizei Obersulm nun zwei Frauen, die den Vorfall beobachtet haben und sich vor Ort mit dem Mann unterhalten haben sollen. Die Zeuginnen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07130 7077 beim Polizeiposten Obersulm zu melden.

Kirchardt: Gefährliche Überholmanöver eines schwarzen Peugeots, Geschädigte gesucht

Mit waghalsigen Überholmanövern hat eine 33-Jährige am Mittwochmorgen mehrere Verkehrsteilnehmer in Kirchardt gefährdet. Gegen 9.15 Uhr führten Polizeibeamte an der Bundesstraße 39 zwischen Kirchardt und Sinsheim im Bereich der Abzweigung Grombach eine Laser-Geschwindigkeitskontrolle durch. Währenddessen beobachteten sie, wie die 33-Jährige mit ihrem schwarzen Peugeot mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Sinsheim ein anderes Fahrzeug knapp überholte. Kurze Zeit später überholte die Frau in einer unübersichtlichen Linkskurve vor der Autobahnunterführung erneut einen silberfarbenen Pkw. Zeitgleich befand sich im Gegenverkehr ein schwarzer VW Passat. Infolge mussten alle drei Autos stark abbremsen und zu dritt auf der Fahrbahn aneinander vorbeifahren. Nachdem die Streifenwagenbesatzung die 33-Jährige verfolgt hatte, traf sie die Frau einige Kilometer weiter auf einem Waldparkplatz vor Sinsheim-Steinsfurt an. Sie saß bei laufendem Motor hinter dem Steuer und telefonierte mit ihrem Handy. Da die Beamten Alkoholgeruch im Atem der 33-Jährigen feststellten, folgte ein Alkoholtest. Das Ergebnis waren 0,8 Promille. Im Anschluss musste die Frau zwei Blutproben und ihren Führerschein abgeben. Die Polizei Eppingen sucht nun nach den geschädigten Verkehrsteilnehmern. Wer wurde bei den Überholmanövern der Frau von dieser gefährdet? Gesucht wird die Person am Steuer des zuerst überholten Autos, möglicherweise ein schwarzer Klein- bis Mittelklassewagen sowie der Fahrer oder die Fahrerin eines mutmaßlich silberfarbenen Fahrzeugs, das bei dem gefährlichen Überholvorgang in der unübersichtlichen Kurve von dem schwarzen Peugeot überholt wurde. Das Polizeirevier Eppingen bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07262 60950.

Autobahn 81 / Tank- und Rastplatz Wunnenstein: Zwei zur Fahndung ausgeschriebene Fahrzeuge und mehrere Verstöße

Im Rahmen einer Kooperationsaktion mit dem Hauptzollamt Heilbronn haben Polizeibeamtinnen und -beamte der Verkehrspolizei Weinsberg am Dienstag insgesamt 67 Kraftfahrzeuge auf der Autobahn 81 kontrolliert. Der Schwerpunkt lag dabei auf grenzüberschreitendem Verkehr, Schwerlastverkehr und reisenden Straftätern. Im Zeitraum von 9 Uhr bis 15 Uhr überprüften die Beamtinnen und Beamten insgesamt 94 Personen in der Kontrollstelle auf dem Tank- und Rastplatz Wunnenstein. Dabei stellten sie zwei zur Fahndung ausgeschriebene Fahrzeuge und drei Straftaten fest: Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, das Steuergesetz und das Pflichtversicherungsgesetz. Außerdem kam es zu sechs Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten, unter anderem wegen Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung und das Fahrpersonalgesetz. Die Betroffenen müssen nun mit entsprechenden Konsequenzen rechnen.

Autobahn 6 / Weinsberg: Auto über Sperrfläche gefahren, Kollision mit LKW

Weil ein 58-Jähriger am Mittwochnachmittag auf der Autobahn 6 trotz Sperrfläche den Fahrstreifen auf die Durchgangsfahrbahn gewechselt hat, kam es zu einem Unfall mit einem Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Der Mann war gegen 16 Uhr von der Autobahn 81 kommend zwischen dem Autobahnkreuz Weinsberg und der Anschlussstelle Heilbronn / Neckarsulm unterwegs. Bei dem Manöver des 58-Jährigen übersah ihn ein LKW-Fahrer, der auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn 6 fuhr. Infolge kollidierte der Citroen mit der Sattelzugmaschine des 30-Jährigen. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Bad Rappenau: 19-Jähriger vor Polizei geflüchtet

Ein 19-Jähriger hat sich in der Nacht auf Donnerstag eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Gegen Mitternacht gab der Mann bei Erkennen einer Streifenwagenbesatzung in Bad Rappenau Gas. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit fuhr der 19-Jährige die Wimpfener Straße entlang und nahm dann im Kreisverkehr die zweite Ausfahrt in Richtung Kirchenstraße. Daraufhin bog er verbotswidrig nach links in die Bahnhofstraße ab und beschleunigte seinen Pkw erneut, sodass er innerorts circa 100 Kilometer pro Stunde erreichte. Am Ende der Bahnhofstraße bog er nach links auf die Straße "Hinter dem Schloß" ab und überfuhr den dortigen Bahnübergang ohne zu bremsen. Währenddessen war die Lichtzeichenanlage am Bahnübergang auf Rotlicht geschaltet und die Schranke geschlossen. Der 19-Jährige fuhr weiter durch den Kreisverkehr in Richtung Raiffeisenstraße. Erst nach mehrmaligen Lautsprecherdurchsagen stoppte der Mann seinen Pkw auf der Salinenstraße. Sowohl ein Atemalkoholtest als auch ein Drogentest waren negativ. Der Mann muss nun mit entsprechenden Anzeigen rechnen. Auch seine drei Insassen im Alter von 21, 20 und 19 Jahren müssen mit Anzeigen rechnen, da sie sich nicht an die Corona-Maßnahmen hielten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1019
E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Heilbronn
Weitere Storys aus Heilbronn