PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

02.11.2020 – 15:18

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 02.11.2020 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Kleingartach: Nach Überholvorgang ins Schleudern geraten

Ein Honda geriet am Samstagnachmittag nach einem Überholvorgang zwischen Kleingartach und Eppingen ins Schleudern und verunfallte. Gegen 14 Uhr befuhr ein 20-Jähriger mit seinem Wagen die Landstraße in Richtung Eppingen. Hierbei überholte der Mann ein vorausfahrendes Auto. Beim Wiedereinscheren kam der Honda nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Abwasserschacht. Daraufhin verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Pkw und schleuderte nach links in den Grünstreifen, durchfuhr ein Gebüsch und prallte gegen einen Baum. Durch den Unfall wurde der Fahrer leicht und seine 17-Jährige Beifahrerin schwer verletzt. Beide mussten im Krankenhaus behandelt werden. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro.

Bad Rappenau-Grombach: Einbruch in Werkstatt - Zeugen gesucht

Unbekannte verschafften sich in der Nacht auf Samstag unbemerkt Zutritt zu einer Werkstatt in Grombach. Zwischen 18.15 Uhr und 8.45 Uhr öffneten die Einbrecher gewaltsam eine Außentür und betraten die Räume. Im Inneren durchwühlten sie das Mobiliar und versuchten einen Tresor zu öffnen, was jedoch misslang. Daraufhin verschwanden die Täter unverrichteter Dinge. Nun sucht die Polizei nach Zeugen der Tat. Diese werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, zu melden.

Kirchardt: Fahrrad aus Garage gestohlen

Diebe brachen in der Nacht auf Samstag erst in eine Garage in Kirchardt ein und entwendeten anschließend ein hochwertiges Fahrrad. Zwischen 0 Uhr und 7.30 Uhr montierten die Täter das Seitenfenster der Doppelgarage im Berliner Ring ab und kletterten ins Innere. Anschließend brachten die Einbrecher das Fahrrad über das offene Fenster nach draußen. Hinweise zu dem Diebstahl werden vom Polizeiposten Bad Rappenau, Telefon 07264 95900, entgegengenommen.

Bad Rappenau-Bonfeld: Transporter aufgebrochen- Zeugen gesucht

Einbrecher öffneten in der Nacht auf Sonntag einen in Bonfeld abgestellten Transporter. Zwischen 2.30 Uhr und 2.45 Uhr kletterten die Täter über einen Zaun einer Firma im Buchäckerring und schlugen die Fahrerscheibe eines dort abgestellten Mercedes ein. Die Unbekannten durchwühlten den Transporter. Ob sie etwas entwendet haben, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zu dem Fahrzeugaufbruch machen können, sich beim Polizeiposten Bad Rappenau zu Melden. Hinweise werden telefonisch unter der 07264 95900 entgegengenommen.

Heilbronn: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Beim Einfahren in einen Kreisverkehr in Heilbronn verursachte ein 56-Jähriger einen Verkehrsunfall. Am Samstagvormittag befuhr der Mann mit seinem Golf die Saarlandstraße. Als er gegen 10.15 Uhr an dem dortigen Kreisverkehr einfuhr, übersah er scheinbar den bereits in dem Verkehrskreisel fahrenden Tesla eines 41-Jährigen. Die Beiden Autos prallten zusammen, wodurch Sachschaden in Höhe von mindestens 13.000 Euro entstand.

Heilbronn: Zeugen nach Wohnungseinbruch gesucht

Nach einem Einbruch in eine Wohnung in Heilbronn sucht die Polizei nach Zeugen. Zwischen Freitag, 17 Uhr, und Samstag, 15 Uhr, brachen Unbekannte in die Wohnung eines Mannes in der Dittmarstraße ein. In diesem Zeitraum öffneten die Täter die Terrassentür gewaltsam, durchwühlten anschließend die Wohnungseinrichtung und entwendeten diverse Gegenstände. Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch machen können oder in diesem Bereich eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104-4444 zu wenden.

Heilbronn: Betrunken mit dem Fahrrad unterwegs

Ein betrunkener Fahrradfahrer fuhr Samstagnacht in Schlangenlinien durch Heilbronn. Gegen 23 Uhr war der 40-Jährige mit seinem Rad in der Olgastraße unterwegs und wurde von einer Polizeistreife kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann stark betrunken war. Ein Alkoholtest ergab 2,3 Promille. Anschließend wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Während der Kontrolle war der 40-Jährige sehr aggressiv und beleidigte die Beamten. Nun kommen auf den Mann mehrere Strafanzeigen zu.

Heilbronn: Gegen eine Ampel gefahren

Knapp 20.000 Euro Sachschaden ist das Resultat eines Verkehrsunfalls in Heilbronn. Am späten Samstagabend geriet ein 19-Jähriger beim Abbiegen in die Gerberstraße von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Audi A7 gegen einen Ampelmast. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Heilbronn: Auffahrunfall mit verletzter Person

Am Samstagabend übersah vermutlich ein 27-Jähriger einen vorausfahrenden Pkw und fuhr mit seinem Auto auf diesen auf. Der Mann war gegen 20 Uhr mit seinem Mercedes in der Mannheimer Straße in Heilbronn unterwegs. Auf der Höhe eines dortigen Hotels fuhr er mit seinem Wagen auf den VW eines 63-Jährigen auf. Durch den Aufprall wurde die 64-jährige VW-Beifahrerin leicht verletzt. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro.

Heilbronn-Sontheim: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Ein Unbekannter beschädigte zwischen Freitagmittag und Samstagvormittag mit seinem Fahrzeug einen in Sontheim geparkten Pkw und flüchtete anschließend. Der Mercedes wurde gegen 12 Uhr in der Lochingerstraße am Fahrbahnrand abgestellt. Als der Besitzer am nächsten Tag, gegen 10 Uhr, zu dem Auto zurückkehrte, bemerkte er den Unfallschaden an dem Pkw. Der Unfallverursacher prallte vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen den Mercedes und fuhr davon, ohne sich um den Sachschaden zu kümmern oder die Polizei zu informieren. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, zu melden.

Heilbronn: Mit knapp zwei Promille Auto gefahren

Ein 38-Jähriger war am Sonntagnachmittag mit seinem Pkw in Heilbronn unterwegs, obwohl er deutlich betrunken war. Gegen 16.45 Uhr fiel der Mann einer Polizeistreife wegen seiner mehrfach verkehrswidrigen Fahrweise auf, weshalb der Mann mit seinem Opel in der Luisenstraße kontrolliert wurde. Bei der Kontrolle kam der Verdacht auf, dass der Mann stark alkoholisiert war. Ein durchgeführter Test ergab 1,8 Promille. Anschließend ging es für den 38-Jährigen zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Zudem wurde dem Mann der Führerschein abgenommen. Auf den Fahrer kommt nun eine Strafanzeige wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr zu.

Neckarsulm: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Auf circa 1.000 Euro Sachschaden bleibt eine 47-Jährige sitzen, wenn der Verursacher eines Unfalls nicht ermittelt werden kann. Am Freitagnachmittag beschädigte ein Unbekannter mit seinem roten Fahrzeug einen auf einem Kundenparkplatz abgestellten Pkw und fuhr davon. Die 47-Jährige stellte ihren Nissan Micra gegen 13.30 Uhr auf den Stellplätzen eines Supermarktes in der Kochendorfer Straße in Neckarsulm ab. Als sie nach einer halben Stunde zu ihrem Wagen zurückkehrte, bemerkte sie den Schaden an der linken hinteren Fahrzeugseite. Der Unfallverursacher prallte scheinbar beim Ein- oder Ausparken gegen den abgestellten Pkw und fuhr davon, ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Möckmühl: Unfall nach Wendevorgang

Bei m Wenden verursachte ein 57-Jähriger mit seinem Auto einen Unfall mit rund 13.000 Euro Sachschaden in Möckmühl. Am Samstagabend befuhr der Mann mit seinem Toyota die Züttlinger Straße. Kurz vor der Einmündung zur Lehlestraße wendete der Mann seinen Wagen. Hierbei übersah er vermutlich den entgegenkommenden Mercedes eines 55-Jährigen. Die beiden Autos kollidierten. Durch den Unfall entstand Sachschaden. Es wurde niemand verletzt.

Bad Wimpfen: Unfallverursacher geflüchtet - Zeugen gesucht

Ein Unbekannter beschädigte am Sonntagabend mit seinem Fahrzeug einen in Bad Wimpfen geparkten Pkw und fuhr anschließend davon. Zwischen 18 Uhr und 21 Uhr stand der Audi A6 auf einem Parkplatz am Fahrbahnrand in der Corneliastraße. Scheinbar touchierte der Unbekannte mit seinem Fahrzeug den abgestellten Pkw auf der linken Fahrzeugseite. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro. Anstatt sich um den Sachschaden zu kümmern, fuhr er davon. Zeugen, die Angaben zu der Verkehrsunfallflucht machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Talheim: Betrunken Auto gefahren

Bei einer auf Sonntagnacht in Talheim durchgeführten Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer eines VW Passat betrunken war. Gegen 1.15 Uhr wurde der 49-Jährige mit seinem Auto in der Hauptstraße überprüft. Der durchgeführte Alkoholtest zweigte 1,4 Promille an. Daraufhin musste der Mann in Begleitung der Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Nach dem Ausflug ins Krankenhaus musste der 49-Jährigen seinen Führerschein abgeben.

Weinsberg: Ungebremst aufgefahren

Mehrere Verletzte und hoher Sachschaden sind das Resultat eines Auffahrunfalls am Sonntagnachmittag bei Ilsfeld. Ein 24-Jähriger befuhr mit seinem BMW die Landstraße 1100 in Richtung Beilstein. Im Bereich der Anschlussstelle Ilsfeld der Autobahn 81 staute sich der Verkehr, was der Mann scheinbar übersah und ungebremst auf das Stauende auffuhr. Der BMW schob durch den Aufprall drei Autos aufeinander. Durch den Zusammenprall wurde der 24-Jährige schwer, zwei Frauen und ein Mann aus den anderen beteiligten Fahrzeugen leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 15.000 Euro.

Güglingen / Frauenzimmern: Unfallbeteiligter gesucht

Nach einem Verkehrsunfall wird ein Unfallbeteiligter durch die Polizei gesucht. Am Sonntagnachmittag kam es vermutlich zu einem Verkehrsunfall zwischen Güglingen und Frauenzimmern, bei dem der vermeintlich Geschädigte weiterfuhr. Gegen 16.15 Uhr bog ein 56-Jähriger mit seinem VW Touran nach rechts in Richtung Brackenheim ab und kam hierbei auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Verkehrsteilnehmer mit einem schwarzen Mercedes mit Böblinger-Kennzeichen musste nach links ausweichen und es kam vermutlich zu einer Kollision. Der Mercedes hielt an, fuhr jedoch weiter als er bemerkt hatte, dass der VW auch seine Fahrt fortsetzte. Ein Zeuge verfolgte den VW und informierte die Polizei über den Vorfall. Bei einer Verkehrskontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der VW-Fahrer stark betrunken war. Ein Alkoholtest ergab knapp 2,4 Promille. Nun bittet die Polizei den oder die Fahrer*in des Mercedes sich beim Polizeirevier Lauffen am Neckar, Telefon 07133 200, zu melden.

Autobahn 6 / Sinsheim / Bad Rappenau: Aquaplaningunfall

Ein 19-Jähriger verunfallte am Sonntagnachmittag mit seinem Auto auf der Autobahn 6 zwischen den Anschlussstellen Sinsheim-Steinsfurt und Bad Rappenau. Der Mann befuhr mit seinem Mini die Mittlere Spur der Autobahn in Richtung Heilbronn als dieser vermutlich aufgrund der Witterung nicht angepassten Geschwindigkeit ins Schleudern geriet. Der Wagen prallte anschließend gegen die Mittelleitplanke. Von dort wurde das Auto abgewiesen, schleuderte quer über die Fahrbahnen und kollidierte mit der rechten Schutzplanke. Anschließend kam das Fahrzeug auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Durch den Unfall wurde der junge Fahrer leicht verletzt und musste durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 17.000 Euro. Der Mini war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Autobahn 81 / Großbottwar: Betrunkener verursacht Verkehrsunfall

Ein Betrunkener verursachte am Sonntagnachmittag einen Verkehrsunfall auf der Autobahn 81. Der 29-Jährige befuhr gegen 13.45 Uhr die Autobahn in Richtung Stuttgart. Zwischen den Anschlussstellen Ilsfeld und Mundelsheim verlor der Mann die Kontrolle über seinen Pkw und schleuderte quer über die Fahrbahnen, woraufhin der BMW gegen die rechte Leitplanke prallte. Der Wagen kam nach der Kollision entgegen der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen zum Stehen. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von circa 6.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam der Verdacht auf, dass der 29-Jährige und er dem Einfluss von Drogen und Alkohol gefahren sein könnte. Ein Test ergab knapp ein Promille. Ein weiterer Test war ebenfalls positiv auf Drogen. Daraufhin ging es für den Mann zur Blutentnahme ins Krankenhaus.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 / 104 - 1018
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell