PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

08.06.2020 – 14:02

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 08.06.2020 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

HeilbronnHeilbronn (ots)

Bad Mergentheim: Nach dreistem Diebstahl die Beute aufgefunden

Während der Öffnungszeiten eines Fahrradfachgeschäfts in Bad Mergentheim entwendete ein Dieb am Mittwoch ein hochwertiges E-Bike aus dem Verkaufsbereich. Gegen 15.00 Uhr betrat der Täter den Laden in der Wilhelm-Frank-Straße und begab sich zielstrebig in Richtung der hochpreisigen E-Bikes. Dort setzte er sich auf eines der motorisierten Räder im Wert von 6.000 Euro und radelte mit diesem wie selbstverständlich aus dem Verkaufsraum. Am Freitag konnte das Fahrrad durch eine integrierte Ortungsfunktion in Dörzbach lokalisiert werden. Eine alarmierte Polizeistreife fuhr gegen 19.00 Uhr in die Austraße und traf dort auf den 37-jährigen vermeintlichen Dieb mit dem E-Bike. Gegen den 37-Jährigen wird nun wegen Diebstahl ermittelt.

Bad Mergentheim: Auto unter Beeinflussung von Drogen und Alkohol gefahren

Am Sonntag fuhr ein 21-Jähriger mit seinem Seat in Bad Mergentheim, obwohl er unter dem Einfluss von Drogen stand. Gegen 22.45 Uhr kontrollierte eine Polizeistreife des Polizeireviers Bad Mergentheim einen jungen Mann, der mit seinem Fahrzeug unterwegs war und stellte fest, dass der 21-Jährige unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol stand. Ein Alkoholtest ergab knapp 0,4 Promille und der durchgeführte Drogentest bestätigte den Verdacht auf eine Drogenbeeinflussung.

A81 / Tauberbischofsheim: Nicht angepasste Geschwindigkeit und eine massive Alkoholisierung führte zum Unfall

Der 27-jährige Fahrer eines hochmotorisierten Pkw kam am frühen Sonntagmorgen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Straße von der Fahrbahn ab. Gegen 04.45 Uhr befuhr der Mann die A81 in Richtung Würzburg. Kurz nach der Anschlussstelle Tauberbischofsheim kam er durch Aquaplaning und der erheblichen Beeinflussung durch Alkohol nach rechts auf den Grünstreifen. Dort fuhr er mit seinem BMW die Böschung hinauf, beschädigte mehrere Sträucher und kam quer neben der Fahrbahn zum Stehen. Ein Alkoholtest während der Unfallaufnahme ergab 2,2 Promille. An dem Wagen entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Der Flurschaden beläuft sich auf ungefähr 700 Euro. Nun muss der 27-Jährige mit einer Strafanzeige wegen der Straßenverkehrsgefährdung und dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn