PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

04.05.2020 – 10:32

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 04.05.2020 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

HeilbronnHeilbronn (ots)

Ahorn: Von der Fahrbahn abgekommen

Bei Starkregen kam Freitagmittag ein 30-Jähriger mit seinem Fahrzeug auf der A 81 bei Ahorn von der Fahrbahn ab. Der Mann fuhr gegen 13.40 Uhr auf der Autobahn in nördliche Richtung. Zwischen Osterburken und Boxberg verlor der 30-Jährige aufgrund Starkregen und vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Daimler. Er kam zunächst ins Schleudern und prallte in die rechte Leitplanke. Anschließend kam das Fahrzeug nach 120 Metern im Grünstreifen auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer konnte durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug befreit werden. Anschließend fing der Pkw Feuer und brannte in der Folge komplett aus. Der Fahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber schwerverletzt in ein Krankenhaus geflogen. Der gesamte Sachschaden an Leitplanken und Fahrzeug wird mit mindestens 80.000 Euro angegeben.

Lauda-Königshofen: Betrunken mit Roller unterwegs

Zuviel getrunken und dann auf seinen Roller gestiegen war Freitagabend ein 60-Jähriger. Der Mann fuhr gegen 18.50 Uhr auf dem Radweg zwischen Lauda und Königshofen, als er von einer Polizeistreife kontrolliert wurde. Hierbei fiel den Beamten der deutliche Alkoholgeruch des Mannes auf. Ein Alkotest zeigte fast ein Promille. Der 60-jährige musste seinen Roller stehenlassen. Eine Überprüfung der für den Roller notwendigen Fahrererlaubnis ergab, dass der Mann schon seit längerem keinen Führerschein besitzt. Auf ihn kommt jetzt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen Fahrens unter Alkohol zu.

Weikersheim: Zu viel Alkohol

Mit fast zwei Promille Alkohol unterwegs war Sonntagabend ein 40-Jähriger mit seinem Fahrzeug in Weikersheim. Aufgrund von Zeugenhinweisen auf den alkoholisierten Pkw-Lenker konnte ein 40-Jähriger nach einer Fahndung durch die Polizei gegen 21 Uhr in der Deutschordenstraße kontrolliert werden. Hierbei wurde bei diesem eine starke Alkoholisierung festgestellt. Bei der dann anschließend notwendigen Blutentnahme, verhielt sich der 40-Jährige sehr aggressiv, trat und schlug mehrfach gegen den Streifenwagen und musste durch die Beamten gefesselt werden. Hierbei wurde einer der Polizisten leicht verletzt. Auf den Mann kommen nun mehrere Anzeigen zu. Der Führerschein sowie der Fahrzeugschlüssel zum Toyota wurden beschlagnahmt.

Weikersheim: Illegal Abfall abgelagert

Aufmerksame Zeugen konnten Samstagmittag in Laudenbach zwei Müllsünder feststellen. Zwei Männer wurden auf einem Waldweg, oberhalb des Sportplatzes in der Bahnstraße, dabei beobachtet, wie diese Bauschutt von einem Anhänger in den Wald schaufelten. Die Männer konnten noch von der alarmierten Polizeistreife vor Ort angetroffen werden. Auf Beide kommt jetzt eine Anzeige zu. Nachdem die Personalien erhoben waren, mussten die Männer ihren Bauschutt wieder aufladen und ordnungsgemäß entsorgen.

Bad Mergentheim: Betrunken unterwegs

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde Donnerstagabend ein alkoholisierter Seat-Fahrer durch die Polizei in Edelfingen gestoppt. Bei dem 42-Jährigen konnte deutlich Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Alkotest zeigte einen Wert von über 1,4 Promille an. Der Seat-Fahrer musste die Beamten zu einer Blutentnahme in das nächste Krankenhaus begleiten. Der Führerschein des Mannes wurde noch vor Ort einbehalten.

Wertheim: Räder gestohlen

Alle vier Räder eines geparkten Toyotas wurden Donnerstagnacht in Bestenheid gestohlen. Im Zeitraum von 23.30 Uhr und 00.30 Uhr, Freitagfrüh, wurden die Räder des Pkws abmontiert. Hierzu wurde das Fahrzeug auf Steine aufgebockt. Der Pkw war auf dem Parkplatz eines Autohauses in der Straße Roter Sand geparkt. Die gestohlenen Kompletträder haben einen Wert von zirka 2.000 Euro. Durch das Aufbocken auf Steine entstand an dem Fahrzeug zusätzlich ein Schaden von mindestens 3.000 Euro. Wer Hinweise auf die Täter geben kann oder in dem genannten Zeitraum ein verdächtiges Fahrzeug beobachten konnte, soll sich beim Polizeirevier Wertheim, unter der Telefonnummer 09342 91890, melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104 1010
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn