PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

05.02.2020 – 12:56

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 05.02.2020 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Beilstein: Alarmanlage verscheucht Einbrecher

Dank einer akustischen Alarmanlage misslang am Montagabend in Beilstein ein Einbruch. Unbekannte versuchten gegen 18.15 Uhr zunächst, das Tor einer Garage in der Albert-Einstein-Straße aufzuwuchten. Als dies misslang, gingen sie an ein Fenster des Wohnhauses, um dieses aufzubrechen. Die "Arbeiten" lösten allerdings die Alarmanlage aus, weswegen die Täter ohne Beute flüchteten. Verdächtige Beobachtungen zur tatrelevanten Zeit in der Albert-Einstein-Straße sollten dem Polizeiposten Ilsfeld, Telefon 07062 915550, mitgeteilt werden.

Brackenheim: Nach Unfall mit Einkaufswagen geflüchtet

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls seltener Art, der sich am Dienstagabend in Brackenheim ereignete. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen blieb der Unbekannte zwischen 19 und 19.15 Uhr mit seinem Einkaufswagen auf dem Parkplatz eines Discounters in der Weststraße an einem geparkten VW hängen. Anschließend ging er weg, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von über 1.000 Euro zu kümmern. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht. Hinweise gehen an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Heilbronn: Drei Verletzte bei Unfall

Drei Leichtverletzte waren die Folge eines Unfalls am Dienstagabend in Heilbronn. Eine 30-Jährige befuhr mit ihrem Hyundai von Lauffen kommend die Neckartalstraße, als ihr Auto ins Schleudern geriet und mit dem Heck voraus gegen einen entgegenkommenden Audi prallte. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurden zwei Insassen des Hyundais und die Fahrerin des Audis verletzt.

Brackenheim: Unfallflucht misslungen

Die Polizei sucht Zeugen einer seltsamen Unfallflucht. Am Dienstagabend fuhr ein 78-Jähriger kurz vor 19 Uhr von einem Feldweg auf die Straße zwischen Frauenzimmern und Brackenheim ein. Dabei übersah er offensichtlich den Audi einer aus Richtung Frauenzimmern heranfahrenden 64-Jährigen. Trotz einer Vollbremsung prallte der Audi noch gegen die Beifahrerseite des einbiegenden Mercedes. An diesem wurde unter anderem der rechte Vorderreifen beschädigt. Trotz des platten Reifens fuhr der 78-Jährige weiter in Richtung Brackenheim. Die 64-Jährige und ein anderer Verkehrsteilnehmer verfolgten den Flüchtigen. Der Zeuge überholte den Daimler kurz vor Brackenheim und zwang dessen Fahrer, seinen Wagen zu stoppen. Als der Mercedesfahrer dann trotzdem weiterfahren wollte, griff ein zufällig hinzugekommener Mitarbeiter des Brackenheimer Ordnungsamtes zu und zog den Zündschlüssel des Mercedes ab. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls und der Unfallflucht. Diese und der Fahrer eines zur Unfallzeit in Richtung Frauenzimmern fahrenden Omnibusses werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07133 2090 beim Polizeirevier Lauffen zu melden.

Zaberfeld: Brachiale Gewalt beim Bäcker

Mit brachialer Gewalt wuchteten Einbrecher in der Nacht zum Dienstag in einer Zaberfelder Bäckereifiliale einen Tresor von der Wand. Die Unbekannten drangen in eine Bäckereifiliale in einem Einkaufsmarkt in der Leonbronner Straße ein. Dort brachen sie eine Tür auf und erlebten eine Überraschung. In dem kleinen Raum befand sich nur ein WC. Dann hebelten die den Tresor von der Wand und nahmen ihn mit. In diesem befand sich etwas Bargeld. Verdächtige Beobachtungen rund um den Discounter in der Nacht zum Dienstag, in der Zeit zwischen 1 und 2 Uhr, sollten dem Polizeiposten Güglingen, Telefon 07135 6507, mitgeteilt werden.

Neuenstadt: PKW gegen LKW - Autofahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste der Rettungsdienst am Dienstagmorgen einen Autofahrer nach einem Unfall an der A 81-Anschlussstelle Neuenstadt in ein Krankenhaus fahren. Der 56-Jährige verließ aus Richtung Würzburg kommend die Autobahn und bog nach rechts in Richtung Öhringen ab. Unmittelbar danach überholte er einen in Richtung Öhringen fahrenden LKW. Dazu musste er auf die Linksabbiegespur des Gegenverkehrs fahrend. Weil Autos entgegen kamen, musste er vor dem LKW einscheren. Dies geschah so knapp, dass sich die Fahrzeuge zusammenstießen.

Oedheim: Beide Autofahrer ins Krankenhaus

Beide Beteiligte mussten nach einem Unfall bei Oedheim vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Ein 28-Jähriger fuhr mit seinem Opel Mokka von Bad Friedrichshall in Richtung Neuenstadt und wollte nach links in Richtung Oedheim abbiegen. Dabei über sah er offenbar den Citroen eines entgegenkommenden 65-Jährigen. Beim Zusammenstoß der Autos erlitten beide Fahrer leichte Verletzungen. Die Fahrzeuge wurde so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren.

Löwenstein: Weißer Ford Transit gesucht

Nach einem Unfall am Dienstagmorgen bei Löwenstein sucht die Polizei einen weißen Ford Transit. Der Fahrer des Wagens war an einem nicht bekannten Zeitpunkt mit diesem gegen eine Schranke am Grafenbergweg in Löwenstein gefahren. Den Sachschaden an der Schranke schätzt die Polizei auf mindestens 2.000 Euro. An der Unfallstelle fanden die Beamten Teile eines Frontscheinwerfers der Beifahrerseite. Es konnte ermittelt werden, dass diese Teile von einem weißen Ford Transit des Baujahres 2014 stammen. Hinweise auf einen solchen Wagen mit einem Unfallschaden vorne rechts werden erbeten an das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn