Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

19.06.2019 – 23:34

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PP Heilbronn, Stand 23.00 Uhr

Heilbronn (ots)

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 19.06.2019 mit einem Bericht aus dem Main-Tauber-Kreis

Unterwittighausen: 61-Jähriger stirbt bei Arbeitsunfall

Nur zwei Tage, nachdem in Unterwittighausen auf einer Baustelle ein Sattelzug beim Abkippen umgestürzt ist und dessen Fahrer verletzt wurde, mussten die Einsatzkräfte am Mittwochnachmittag, gegen 14.30 Uhr, erneut an die Baustelle ausrücken. Ein 61-jähriger Fahrer eines Sattelzugs war dort mit dem Abladen von Schotter beschäftigt gewesen. Während des Vorgangs geriet das Fahrzeug ins Wanken und kippte auf die Fahrerseite. Der Mann, der sich außerhalb seines Arbeitsgeräts in Höhe der MAN-Zugmaschine befand, wurde unter dem Führerhaus begraben. Die Feuerwehr war schnell vor Ort konnten den Mann mithilfe eines Krans und eines Hebekissens bergen. Der Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des Kraftfahrers feststellen. Spezialisten des Verkehrskommissariats Tauberbischofsheim haben die Ermittlungen aufgenommen und versuchen nun herauszufinden, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca 70.000 Euro.

Warnhinweis vor "Enkeltrickbetrügern" und "Falschen Polizeibeamten" Das Polizeipräsidium Heilbronn warnt aktuell vor Betrügern, die sich am Telefon als angebliche Polizeibeamte oder Enkel ausgeben. Im Laufe des heutigen Tages kam es zu mehreren Anrufen dieser Art im Bereich des hiesigen Polizeipräsidiums. Die Polizei weist darauf hin, in keinem Fall auf die Forderungen der Anrufer einzugehen. Des Weiteren sollte die Polizei von dem jeweiligen Anruf unterrichtet werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell