Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

24.05.2019 – 22:54

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemeldung des Polizeipräsidium Heilbronn mit einem Bericht aus dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots)

Main-Tauber-Kreis Tauberbischofsheim: Vorfahrt missachtet Zu einem Unfall mit insgesamt 5 Fahrzeugen kam es heute gegen 13.15 Uhr auf der B27 an der Einmündung zur BAB-Anschlussstelle Tauberbischofsheim. Nach ersten Erkenntnissen wollte der Lenker eines roten VW Golfes von der Anschlussstelle Tauberbischofsheim kommend, in die B27 nach links, in Richtung Tauberbischofsheim, einbiegen. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines 54-jährigen Lenkers eines Pkw Mercedes-Benz, der auf der B27 von Tauberbischofsheim in Richtung Lauda fuhr. Der Fahrer des Mercedes erkannte die Gefahr rechtzeitig und leitete eine Vollbremsung ein, um einen Zusammenprall mit dem Lenker des VW Golf zu verhindern. Auch eine 40-jährige Lenkerin eins Pkw Nissen, die hinter dem Mercedes des 54-jährigen fuhr musste eine Vollbremsung durchführen um einen Unfall zu verhindern. Hinter dem Nissan der 40-jährigen fuhren noch ein Pkw Seat und ein VW-Transporter. Dem 53-jährigen Lenker des VW-Transporters gelang es jedoch nicht mehr eine Kollision zu verhindern. Er prallte zunächst auf den vor ihm fahrenden Pkw Seat, dieser wurde durch die Wucht des Aufpralles auf den vor ihm fahrenden Pkw Nissan geschoben. Durch den Unfall verlor der 20-jährige Lenker des Pkw Seat das Bewußtsein, der Seat rollte zunächst weiter. Dies erkannte die 40-jährige Lenkerin des Pkw Nissan, öffnete die Fahrertüre des Seat und zog die Handbremse an um ein Weiterrollen zu verhindern. Der eigentliche Unfallverursacher, der Lenker des roten VW Golf, fuhr einfach in Richtung Impfingen weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Der bewusstlose 20-jährige wurde mit dem Rettungswagen von der Unfallstelle in ein Krankenhaus verbracht. Er erlitt vermutlich eine Gehirnerschütterung und ein Schleudertrauma. Der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen schätzt die Polizei auf ca. 3500 Euro. Das Kennzeichen des geflüchteten Golf konnte von Zeugen abgelesen werden. Die Ermittlungen in dieser Sache dauern an, sachdienliche Hinweise nimmt die Autobahnpolizei in Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/60040 entgegen.

Michael Phillipp

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn