Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

24.05.2019 – 12:31

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronnmit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots)

Hohenlohekreis

Öhringen: Tierischer Bote sucht Zuflucht

Tierischen Besuch hatte eine Öhringerin am Mittwochnachmittag. Vor ihrer Haustür hatte eine völlig entkräftete Brieftaube Zuflucht gesucht. Der gefiederte Bote konnte anhand seiner Beringung seinem Besitzer zugeordnet werden. Es stellte sich heraus, dass der Vogel bereits am Samstag zu seiner Reise von Öhringen nach Bayern gestartet war. Allerdings war er während des Flugs möglicherweise von einem Raubvogel attackiert und zur Landung gezwungen worden. "Bavaria Air" wird nun nach entsprechender Instandsetzung im Hangar eines hiesigen Brieftaubenzüchters seine Heimreise mit einiger Verzögerung antreten.

Öhringen: Rollerfahrer im Rausch

Mit leichteren Verletzungen endete der Sturz eines Rollerfahrers am Donnerstag, kurz nach 18 Uhr, in Öhringen. Der 48-Jährige war auf dem Nußbaumweg unterwegs und verlor vermutlich aufgrund drogenbedingter Koordinationsstörungen die Kontrolle über seinen Motorroller. Der Mann stürzte und musste danach zur medizinischen Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Eine Anzeige gegen ihn folgt.

Öhringen: Autos im Visier von Dieben

Ein Autodiebstahl und der Diebstahl von Alu-Rädern in der Nacht zum Donnerstag wurde der Öhringer Polizei gemeldet. Beide Taten fanden nur wenige hundert Meter voneinander statt. In der Zeit von Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstagmorgen waren auf dem Gelände eines Kfz-Betriebs in der Berliner Straße Diebe am Werk. Sie bockten einen dort abgestellten schwarzen Audi A6 auf und montierten zwei Alu-Räder der Größe 20'' im Wert von 2.500 Euro ab. Dabei blieben die Kriminellen offensichtlich noch unter ihren Erwartungen. In der Eile ihrer Tat kippte das Auto nämlich vermutlich vom Wagenheber, so dass die beiden anderen Räder nicht abgeschraubt werden konnten. Vom Ausstellungsgelände einer Autofirma im Schleifbachweg entwendeten Unbekannte einen weißen, vier Jahre alten, Fiat Ducato im Wert von 15.000 Euro. Wie die Täter in das verschlossene Fahrzeug gelangen und es starten konnten, ist unklar. Der Tatzeitpunkt kann auf 1.40 Uhr festgelegt werden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die in dem betreffenden Zeitraum im Bereich der beiden Tatorte verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Sie sollten sich unter der Telefonnummer 07941 9300 auf dem Polizeirevier Öhringen melden.

Künzelsau: Auto weg - Diebstahl angezeigt

Ganz schnell konnte die Künzelsauer Polizei am Freitagmorgen einen vermeintlichen Autodiebstahl aufklären. Nach einer kleinen Kneipentour in der Innenstadt hatte ein Mann am frühen Morgen seinen Van nicht mehr finden können und ging davon aus, das Unbekannte das Auto gestohlen hatten. Besorgt meldete er die Tat bei der Polizei. Die Beamten konnten allerdings wenig später Entwarnung geben. Den Pkw fanden sie nämlich kurze Zeit später ordnungsgemäß in der Innenstadt geparkt und überbrachten die frohe Botschaft gleich dem erleichterten Besitzer. Möglicherweise war dessen Blick durch die anstrengende Nacht zuvor etwas getrübt gewesen.

Forchtenberg: Teurer Streifer

11.000 Euro Sachschaden ist das Resultat eines unvorsichtigen Fahrmanövers am Donnerstag in Forchtenberg. In der Bahnhofstraße fuhr ein 32-Jähriger gegen 16.30 Uhr mit seinem Mercedes Kombi, aus Richtung Bahnhof kommend, in die dortige Kurve und hielt dabei vermutlich nicht seine Fahrbahnseite ein. Deshalb streifte er mit seinem Fahrzeug den Audi A3 eines ordnungsgemäß entgegenkommenden 53 Jahre alten Autofahrers. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Schöntal: Kein Führerschein aber Drogencocktail im Blut

Eine Verkehrskontrolle führte die Polizei am Donnerstagabend, gegen 21.15 Uhr, in Schöntal durch. Dabei ging den Beamten ein junger Fahrer ins Netz, der offenbar unter der Beeinflussung von Rauschgift stand. Der 26-Jährige musste einen Drogentest durchführen, der gleich den Konsum mehrerer Substanzen nachwies. Cannabisprodukte, Kokain und Speed hatte der Autofahrer offenbar im Blut und sich dennoch hinter das Steuer seines Autos gesetzt. Eine Fahrerlaubnis hatte der Ertappte nicht zu verlieren. Diese hatte er nämlich schon vorher nicht gehabt. Dafür bekommt er nun gleich zwei Anzeigen.

Künzelsau: Vorfahrtsunfall - Hoher Sachschaden und Verletzter

Am Donnerstag, gegen 17.30 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 19 bei Künzelsau-Gaisbach zu einem Verkehrsunfall. Ein Mercedes-Fahrer wollte von der Kreisstraße von Gaisbach aus nach links in die Bundesstraße einfahren. An der dortigen, rot zeigenden Bedarfsampel hielt kurz zuvor ein, aus Richtung Kupferzell heranfahrender 53-Jähriger mit seinem Citroen Berlingo an. Als die Ampel auf Grün umsprang, fuhr der Citroen-Fahrer los. Gleichzeitig bog der 48-Jährige mit seinem Mercedes in die Bundesstraße in Richtung Kupferzell ein und missachtete dabei den Vorrang des anderen Fahrzeugführers. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Citroen, wobei Sachschaden in Höhe von 13.000 Euro entstand und sich dessen Fahrer leichtere Verletzungen zuzog.

Gemeinde Schöntal: Konflikt zwischen Vierbeinern endete blutig

Der Kleinere zog den Kürzeren! Am vergangenen Mittwoch kam es in einem Schöntaler Teilort zu einem Konflikt zwischen zwei Vierbeinern. Ein Dobermann hatte am Nachmittag auf einem Wohnanwesen sein Revier verteidigt und dies lautstark einem Spaziergänger und dessen Malteser-Mischlingshund verkündet, die dort vorbeiliefen. Der kleine Malteser ließ sich davon aber offenbar nicht abschrecken und bellte zurück. Als er mit seinem Herrchen bereits das Grundstück passiert hatte, kam der größere Hund plötzlich von hinten angerannt und packte seinen kleineren Konkurrenten. Der 62-jährige wollte seinen Vierbeiner beschützen und stürzte dabei zu Boden. Dabei zog er sich leichtere Verletzungen zu. Unterdessen biss der Dobermann zu und verletzte den Mann auch noch am Unterarm. Erst dessen hinzukommender Besitzer konnte seinen Schützling bändigen. Der Malteser-Mix und sein Herrchen mussten sich in ärztliche Behandlung begeben. Zudem entstand Sachschaden an der Bekleidung des Mannes.

Ingelfingen: Fahrzeug gestreift und weitergefahren

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag, gegen 13.15 Uhr, auf der Landesstraße bei Ingelfingen zugetragen hat. Ein 35-Jähriger war mit seinem Mercedes Vito, von der Einmündung der Bundesstraße 19 her kommend, auf der Landesstraße in Richtung Hermuthausen unterwegs. In einer leichten Rechtskurve kam ihm ein anderer Verkehrsteilnehmer entgegen und hielt dabei offenbar nicht seine Fahrbahnseite ein. Es kam trotz eines sofort eingeleiteten Bremsmanövers des Mercedes-Lenkers zum Streifvorgang mit dem Fahrzeug des unbekannten Fahrzeugführers. Dabei ging der Außenspiegel des Kleinbusses zu Bruch. Der mutmaßliche Unfallverursacher fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern. Vermutlich handelt es sich bei seinem Fahrzeug um einen gelben (Bau)-Pritschenwagen mit möglicherweise roter Aufschrift. Verkehrsteilnehmer, die Hinweise zu der Unfallflucht geben können, sollten sich bei der Künzelsauer Polizei, Telefon 07940 9400, melden.

Künzelsau: Einbruch in Jugendtreff scheiterte

Mit ihrem Einbruchsvorhaben gescheitert sind Unbekannte in der Zeit zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen auf den Künzelsauer Taläckern. Sie versuchten zunächst die Eingangstür zum Jugendblockhaus im Lipfersberger Weg gewaltsam zu öffnen, was allerdings misslang. Über eine Notausgangstür gelangten sie schließlich auf unbekannte Weise ins Gebäudeinnere und brachen dort eine Zwischentür auf. Nachdem der Aufbruch eines weiteren Raums nicht klappte, verließen die Einbrecher den Tatort ohne Beute. Sie hatten bei ihrem Vorhaben allerdings Sachschaden in noch nicht ermittelter Höhe angerichtet. Wer in der Zeit von Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 9.30 Uhr, verdächtige Beobachtungen im Bereich des Tatorts gemacht hat, sollte sich bei der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 14
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell