Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

06.03.2019 – 15:57

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 06.03.2019 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Walldürn: Brand in Recycling-Firma

Ein Feuer in einer Recycling-Firma in Walldürn wurde am Mittwoch gemeldet. Kurz vor 11.30 Uhr wurde der Brand auf einem Förderband in einer Halle im Heidingsfelder Weg entdeckt. Mehrere der anwesenden 29 Mitarbeiter der Firma versuchten, die Flammen mit Feuerlöschern zu ersticken, dies gelang allerdings nicht. Als die alarmierte Feuerwehr eintraf, war das Feuer augenscheinlich so bedrohlich, dass der Kommandant noch Verstärkung hinzurief. Kurz nach 12 Uhr konnte dann trotzdem Feuer aus gemeldet werden. Durch die enorme Rauchentwicklung erlitten zwei Mitarbeiter Rauchgasvergiftungen und mussten vom Rettungsdienst in eine Klinik gefahren werden. Wie die ersten Ermittlungen der Polizei ergaben, befand sich auf den Förderbändern Sortiergut. Wahrscheinlich hat sich ein Lithium-Akku selbst entzündet. Hinweise auf ein Fremdverschulden, also eine eventuelle Brandstiftung, haben sich bislang nicht ergeben. Die Schadenshöhe ist noch unklar.

Waldbrunn: Nachtrag zu schwerem Unfall mit Radfahrer

Wie bereits berichtet, wurde bei einem Unfall am Dienstagabend, gegen 23.40 Uhr, bei einem Unfall auf der Strecke zwischen Oberdielbach und Strümpfelbrunn ein Radfahrer schwer verletzt. Da der Unfallhergang bislang noch nicht einwandfrei geklärt werden konnte werden Zeugen, die Angaben zum Unfall oder eventuell zum Fahrverhalten des Radfahrers Angaben machen können, gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Tauberbischofsheim, Telefon 09341 60040, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell