Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

17.02.2019 – 11:22

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom So., 17.02.2019 mit Beiträgen aus dem Landkreis Heilbronn, dem Main-Tauber-Kreis und dem Hohenlohekreis

Heilbronn (ots)

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heil-bronn vom 17.02.2019

Landkreis Heilbronn Ilsfeld: Geparktes Fahrzeug gestreift und geflüchtet In der Nacht von Freitag auf Samstag beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen ordnungsgemäß geparten PKW VW Touran. Der PKW stand in der Weinbergstraße und wurde erheblich beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Vom Verursacher-fahrzeug ist nichts bekannt. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Weinsberg, Tel.Nr. 07134/9920 erbeten.

Hohenlohekreis Kupferzell: Lagerschuppen abgebrannt In der Nacht zum Sonntag, kurz nach Mitternacht, geriet ein freistehender gemauerter Lager-schuppen in Ulrichsberg in Brand. Die 68-jährige Besitzerin hörte nachts plötzlich einen lauten Schlag aus Richtung ihres Schupens. Bei der Nachschau schlugen bereits Flammen aus dem Schuppen. Die durch die Besitzerin alarmierte Feuerwehr aus Kupferzell hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Der Dachstuhl des Schuppens wurde durch die Brandzehrung stark in Mitleidenschaft gezogen. In dem Schuppen waren lediglich Gartengerätschaften gelagert. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte ein Kurzschluss in der Elektrik zum Brandausbruch geführt haben. Der Schaden beläuft sich auf etwa 20.000,-- EUR. Die freiwillige Feuerwehr Kupferzell war mit 9 Fahrzeugen und 45 Mann im Einsatz.

Main-Tauber-Kreis Wertheim: Überfall auf Fischhändler Samstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, wurde ein 52-jähriger Fischhändler auf einem Tankstel-lengelände in der Bestenheider Landstraße überfallen. Der Mann wollte gerade seinen Fisch-verkaufsanhänger dort abstellen und wurde bereits von einem unbekannten Räuber abgepasst. Als er ausstieg, um den Anhänger abzukoppeln, trat ihm der Mann mit einer Pistole gegenüber und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der Händler händigte die Tageseinnahmen aus, die sich in einem schwarzen Bediengeldbeutel in einer weißen Plastiktüte umwickelt befanden. Nach der Tat flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Stettiner Straße. Er war 25-30 Jahre alt, schlank, 170-180 cm groß, dunkle Haare, orientalisches Aussehen, leicht dunkelhäutig. Er war mit einem blauen Sweatshirt mit Kapuze bekleidet, trug Blue Jeans, ein dunkles Basecap und beige Sneakers. Als Bewaffnung führte er eine schwarze Pistole mit sich. Wer Hinweise auf den flüchtigen Täter geben kann, wird gebeten sich beim Polizeirevier in Wertheim unter der Tel.Nr. 09342/91890 oder dem Kriminalkommissariat Tauberbischofsheim unter Tel.Nr. 09341/810 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn