Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

01.02.2019 – 03:26

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PP Heilbronn, Stand: 02.30 Uhr

Heilbronn (ots)

Landkreis Heilbronn

Schwaigern: Tödlicher Verkehrsunfall Am 31.01.2019, gegen 17.20 Uhr, kam es auf der B 293, Höhe Schwaigern zu einem schweren Verkehrsunfall bei dem eine Person getötet und mehrere Personen teilweise schwer verletzt wurden. Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 72-jähriger mit seinem Skoda die B 293 in Fahrtrichtung Heil-bronn. Aus bisher nicht bekannter Ursache kam er nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem, mit Salz beladenen, Anhängerzug. Durch den Aufprall schleuderte der Skoda nach rechts und wurde frontal von dem, ebenfalls in Richtung Heilbronn, fahrenden Ford einer 55-jährigen, auf der rechten Fahrzeugseite erfasst. Der Lkw kam infolge des Aufpralles nach links auf die Gegenfahrbahn ab, kollidierte dort mit einem Audi eines 59-jährigen und einem BMW eines 27-jährigen. Danach durchbrach er die Schutzplanke und die dortige Lärmschutzwand, in welcher er zum Stillstand kam. Der Fahrer des Skoda wurde im Fahrzeug eingeklemmt und erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Seine 61-jährige Beifahrerin erlitt lebensbedrohliche Verletzungen. Die Fahrerin des Ford wurde schwer und der Lkw-Lenker leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von über 500.000 Euro. An der Unfallstelle waren außer der Polizei zwei Notärzte, vier RTW, 42 Mann der Feuerwehr, 2 Notfallseelsorger und die Straßenmeisterei im Einsatz. Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde ein amtlich anerkannter Sachverständiger hinzugezogen. Zur Unfallaufnahme blieb die B 293 bis 00.30 Uhr gesperrt

Kirchardt: BAB A 6 - Auffahrunfall zwischen drei Sattelzügen Am Donnerstag, 31.01.2019 gegen 13.35 Uhr, näherten sich drei Sattelzüge dem Stauende bei Km 618, in Fahrtrichtung Nürnberg. Kurz nach dem Parkplatz Bauernwald stockte der Verkehr. Dies bemerkte ein 36-jähriger mit seinem DAF Sattelzug zu spät. Er versuchte noch nach links auszuweichen, konnte aber eine Kollision mit dem vor ihm bremsenden Mercedes Benz Sattelzug eines 39-jährigen nicht verhindern. Der DAF Sattelzug wurde auf die mittlere Fahrspur abgewiesen. Der Mercedes Benz Sattelzug stellte sich mit dem Zugfahrzeug quer und kollidiert mit dem vorausfahrenden MAN Sattelzug eines 63-jährigen. Der Fahrer des DAF wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Fahrer des Mercedes Benz wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 95.000 Euro. Die Polizei und die Feuerwehr wurden durch Kräfte des THW an der Unfallstelle unterstützt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell