Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

31.01.2019 – 16:05

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 31.01.2019 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Ilsfeld/Mundelsheim/Kirchardt: Unfälle führen zu erheblichen Beeinträchtigungen

Auf der Autobahn 81, zwischen Mundelsheim und Ilsfeld kam es zur Mittagszeit, gegen 12 Uhr, zu einem Auffahrunfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen. Zwei Fahrzeugführer wurden hierbei leicht verletzt. Da die Fahrzeuge kreuz und quer auf allen Fahrstreifen standen, musste der Verkehr über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Es kam zu einem erheblichen Rückstau vor der Unfallstelle. Auf der Autobahn 6, zwischen Sinsheim-Steinsfurt und Bad Rappenau, kam es am Stauende, auf Höhe Kirchardt, zu einem schweren Verkehrsunfall unter Beteiligung von drei Lastkraftwagen. Hierbei wurden die drei Fahrer verletzt. Einer musste mit lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Die A6 musste in Fahrtrichtung Nürnberg voll gesperrt werden. Die Sperrung dauert derzeit immer noch an. Aufgrund der Ladung der Lkw´s gestaltet sich die Bergung der Fahrzeuge schwierig. Die Sperrung wird vermutlich bis circa 18 Uhr aufrechterhalten. Der Verkehr wird derweil in Sinsheim-Steinsfurt ausgeleitet. Auf den Umgehungsstrecken kommt es ebenfalls zu Behinderungen.

Kreis Heilbronn: Schneegestöber führt zu mehreren Unfällen

Länger anhaltende Schneefälle haben in den Vormittagsstunden vor allem im Stadt- und Landkreis Heilbronn sowie in Teilen des Neckar-Odenwald-Kreises zu winterlichen Straßenverhältnissen geführt. Es gab zahlreiche Verkehrsunfälle die aber glücklicherweise fast ausschließlich Blechschäden zur Folge hatten. In Spitzenzeiten waren die Beamtinnen und Beamten der Polizeireviere mit der Aufnahme von 30 Verkehrsunfällen beschäftigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell