Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-ST: Ochtrup, 10-jähriges Mädchen vermisst gemeldet (Bild)

Ochtrup (ots) - Am Mittwochnachmittag (16.01.2019) ist die 10-jährige Marijam B. (siehe Bild) von ihren Eltern ...

POL-MS: Über Eisplatte geschleudert und überschlagen - Autofahrer auf der A 1 schwer verletzt

Münster (ots) - Auf der Autobahn 1 Richtung Osnabrück sind zwischen dem Kreuz Münster-Süd und Münster-Nord ...

10.01.2019 – 13:26

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 10.01.2019 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Adelsheim: Auto im Fenster - Hoher Sachschaden

Nicht schlecht staunte der Besitzer eines Bistros am Mittwochabend, gegen 22 Uhr, als er einen Audi vor seinem Lokal in der Adelsheimer Lachenstraße beobachtete. Der Fahrer des Wagens hielt mit der Front zum großen Fenster des Bistros an und gab plötzlich Gas. Der Wagen prallte frontal in die Glasfront, so dass die Scheibe teilweise zu Bruch ging. Dann setzte der Mann seinen PKW noch einmal zurück, um noch einmal schneller gegen die Scheibe zu fahren. Anschließend flüchtete der zunächst Unbekannte mit seinem Auto in Richtung Seckach. Sein Pech war, dass das vordere Kennzeichen seines Audi Q3 abfiel und an der Unfallstelle gefunden wurde. Den Unfallwagen fand die Polizei in der Garage an der Wohnadresse des Fahrzeughalters, den Mann selbst trafen die Ordnungshüter nach einer kurzen Fahndung in einer Wiese sitzend an. Da er stark angetrunken wirkte, musste er zu einer Blutentnahme mitkommen. Anschließend schlief er seinen Rausch in einer Zelle des Polizeireviers Buchen aus. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf knapp 15.000 Euro.

Buchen: Warnung vor Betrügern

Immer wieder fallen Leichtgläubige auf raffinierte Betrüger herein. Am vergangenen Mittwoch erhielt ein Buchener einen Anruf eines Unbekannten, der sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgab und behauptete, dass der Computer seines Gesprächspartners gehackt worden sei. Um die deshalb notwendige Fernwartung durchzuführen, ermöglichte er dem Anrufer Zugriff auf seinen Rechner und um die anfallenden Wartungskosten bezahlen zu können, ließ sich das Opfer überreden, an einer Tankstelle Steam-Gutscheine in Höhe von 600 Euro zu kaufen. Nachdem der Angerufene die Code-Nummern der Gutscheine durchgegeben hatte, verlangte der Täter weitere 800 Euro, woraufhin das Opfer endlich misstrauisch wurde und Anzeige erstattete. Die Beamten konnten nicht mehr verhindern, dass am Ende über 400 Euro fehlten. Ob falsche Microsoftmitarbeiter, falsche Polizeibeamte oder verlogene Verwandte - am Telefon sollte jeder äußerste Vorsicht walten lassen. Geschäfte oder Vorgehensweisen dieser Art am Telefon oder im Internet gibt es nicht.

Limbach-Krumbach: Autofahrer verletzt

Mit zum Glück nur leichten Verletzungen kam ein Autofahrer bei einem Unfall am Mittwochnachmittag davon. Der 20-Jährige fuhr mit seinem Suzuki von Limbach in Richtung Krumbach, als der Wagen aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Straße abkam, mit großer Wucht gegen ein Entwässerungsrohr prallte, hochgehoben wurde und sich überschlug. Nachdem der Wagen auf der Beifahrerseite liegen blieb, konnte sich der Fahrer selbst aus dem Wrack befreien. An dem Auto entstand Totalschaden.

Aglasterhausen: Größeren Brand verhindert

Nur knapp an einer Katastrophe vorbei kamen Besitzer eines Wohnhauses in Aglasterhausen am Mittwochmorgen. Gegen 8 Uhr wurde ein Brand in einer Garage in der Dr.-Hillengaß-Straße gemeldet. Die rasch eintreffende Feuerwehr kam rechtzeitig, um ein Übergreifen der Flammen verhindern zu können. Trotzdem wurden ein in der Garage stehender Wäschetrockner, die daneben stehende Waschmaschine und eine Versorgungsleitung der Pelletheizung zerstört. Die Garage war am Ende stark verrußt. Brandursache war vermutlich ein technischer Defekt an dem Wäschtrockner. Hinweise auf Brandstiftung ergaben sich bislang nicht.

Haßmersheim: Nach Unfall geflüchtet

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls, der sich am Dienstagmorgen bei Haßmersheim ereignete. Kurz vor 7 Uhr fuhr ein 27-Jähriger mit seinem BMW von Siegelsbach in Richtung Neckarmühlbach. Kurz vor dem Ortsbeginn von Haßmersheim-Neckarmühlbach kam ihm ein Unbekannter entgegen, der eventuell nicht die rechte Fahrbahnseite einhielt. Deshalb streiften sich die beiden Fahrzeuge an den Fahreraußenspiegeln. Der Unbekannte gab Gas und fuhr weiter. Die Polizei sucht nun Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 06261 8090 beim Polizeirevier Mosbach melden möchten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell