Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

POL-ME: Schwere Kollision auf der Asbrucher Straße - Velbert / Wülfrath - 1902128

Mettmann (ots) - Am Montagabend des 18.02.2019, gegen 17.50 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Mann aus Wuppertal, ...

16.09.2018 – 16:47

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Polizeipräsidium Heilbronn Sonntag, 16.09.2018

Heilbronn (ots)

BAB 81, Main-Tauber-Kreis Pkw mit Senioren überschlägt sich Am Freitag, den 16.09..2018, gegen 12.20 Uhr meldeten Notrufer einen schweren Unfall auf der BAB 81 in Fahrtrichtung Würzburg. Der Unfall soll sich ca. 500 Meter vor der Anschlussstelle Osterburken zugetragen haben. Den ersten Ermittlungen zu Folge verlor ein 83-jähriger Mann, der aus Niedersachsen stammt, die Kontrolle über seinen Pkw Renault und geriet auf dem linken Fahrstreifen ins Schleudern. Im weiteren Verlauf wurde der Pkw dann nach rechts abgewiesen und überschlug sich, bevor er im Grünstreifen zum Liegen kam. Die 78-jährige Beifahrerin wurde im Bereich der Wirbelsäule verletzt und klagte noch an der Unfallstelle über Schmerzen. Aus diesen Gründen wurde vom Rettungsdienst ein Hubschrauber angefordert, der auf der Autobahn landete. Die schwer verletzte Seniorin wurde von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht. Ihr Mann wurde vom Ret-tungswagen in eine nahe gelegene Klinik verbracht. Dessen Verletzungen dürften aber leichterer Natur sein. Aus diesem Grund blieb die Autobahn von 13.20 - 14.20 Uhr gesperrt. Den Schaden am Pkw schätzt die Polizei auf 7000 Euro. Die Feuerwehr Widdern war mit 3 Fahrzeugen und 16 Helfern vor Ort, die Feuerwehr Möckmühl war mit 3 Einsatzwagen und 13 Helfern vor Ort. Der Rettungsdienst war mit einem Notarztwagen und einem Rettungswagen sowie einem Ret-tungshubschrauber im Einsatz.

Michael Phillipp

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung