Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Freiburg mehr verpassen.

22.09.2020 – 13:50

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Rheinfelden: Streit nach Überholmanöver eskaliert - Mann durch Messerstiche verletzt - Zeugensuche!

Freiburg (ots)

Am Dienstagmorgen, 22.09.2020, ist ein Streit zwischen drei Männern in Rheinfelden eskaliert. Ein Mann wurde durch Messerstiche schwer verletzt, Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Kenntnisstand nicht. Gegen 07:40 Uhr waren die Männer nach einem Überholmanöver in der Friedrichstraße zunächst verbal aneinandergeraten. Im Verlauf dieses Streites sollen ein 25-jähriger und ein 32-jähriger ein Messer gezückt haben. Der 25 Jahre alter Mann soll dem 32-jährigen dann mehrere Messerstiche zugefügt haben, nachdem er dessen Angriffen ausgewichen sei. Der Verletzte musste umgehend in einem Krankenhaus operiert werden. Die Aussagen der Beteiligten zum Geschehensablauf unterscheiden sich. Die Polizei sucht Zeugen. Ein Unbeteiligter soll noch versucht haben, auf die Männer beruhigend einzuwirken, hatte sich aber bis zum Eintreffen der Polizei entfernt. Dieser und weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Rheinfelden (Kontakt 07623 7404-0) zu melden.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 / 8316 - 201
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

- Außerhalb der Bürozeiten -
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Beliebte Storys
Beliebte Storys
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg