Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

01.05.2019 – 05:01

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Freiburg: Feierlichkeiten in der Nacht zum 1. Mai weitestgehend friedlich

POL-FR: Freiburg: Feierlichkeiten in der Nacht zum 1. Mai weitestgehend friedlich
  • Bild-Infos
  • Download

Freiburg (ots)

Bis in die späten Abendstunden herrschte eine ausgelassene und friedliche Stimmung unter den weit mehr als 1500 Menschen, die rund um den Bereich "im Grün" in den 1. Mai feierten. Bereits im Vorfeld veröffentlichte die Polizei ein Zonenkonzept, um den Feiernden zu verdeutlichen, welche Bereiche im Stadtgebiet für den Verkehr freizuhalten und welche wichtigen Rettungswege zu beachten waren. Aufgrund von Erfahrungen aus den Vorjahren bereitete sich die Freiburger Polizei intensiv auf die Walpurgisnacht vor und forderte auch Unterstützung durch Kräfte des Polizeipräsidiums Einsatz an.

Erst nach Mitternacht, als viele Menschen den Bereich bereits verlassen hatten, wurden polizeiliche Maßnahmen erforderlich. Gegen zwei Uhr wurden die letzten Betreiber von Musikanlagen abschließend aufgefordert, für Ruhe zu sorgen. Circa 70-80 Menschen waren noch auf der Straße verblieben und waren nicht bereit, freiwillig zu gehen. Nach mehrmaliger Androhung von Maßnahmen und strikter Weigerung, die Anweisungen der Polizei zu befolgen, wurden die Blockierer unter Einsatz starker Polizeikräfte von der Straße gedrängt. Einige Personen leisteten dabei heftigen Widerstand. Flaschen, Feuerwerk und Rauchkörper wurden in Richtung der Polizeibeamten geworfen. Die Einsatzkräfte führten mehrere Identitätsfeststellungen durch. Nach Auswertung des gewonnen Beweismaterials werden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. Schwerpunktmäßig war die Belfortstraße erheblich vermüllt hinterlassen worden. Personen, die zuvor dort gefeiert hatten, entsorgten zahlreiche Flaschen auf der Straße.

Gegen vier Uhr hatte sich die Lage deutlich entspannt und die Polizei konnte sich nach und nach zurückziehen. Die Art und Anzahl der Ermittlungsverfahren kann erst nach Auswertung vorhandener Beweismittel abschließend festgestellt werden. Während des Einsatzes ist ein Polizeibeamter durch einen Fußtritt verletzt worden - konnte den Dienst aber fortsetzen.

jc

Medienrückfragen bitte an:
Jerry Clark
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 / 882-1016
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung