Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

10.04.2019 – 13:12

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Landkreis Waldshut/Rickenbach:: Erneute Versuche des Betrugsdelikts "Falscher Polizeibeamter" - Warnhinweis an die Bevölkerung!

Freiburg (ots)

Wie die Ermittler der Kriminalpolizei soeben mitteilen, scheint am heutigen Mittwoch der westliche Bereich des Landeskreises Waldshut im Fokus der Betrüger zu liegen. Insbesondere traten die Anrufe in der Gemeinde Rickenbach gehäuft auf.

Die Anrufe thematisierten die übliche Masche. Der Anrufer gab sich als örtlicher Polizeibeamter aus, bei einem Anruf erschien die Vorwahl von Schopfheim im Telefondisplay, und befragte die angerufenen Personen nach verdächtigen Wahrnehmungen im Umfeld ihres Anwesens und behauptete, dass Einbrecher festgenommen worden wären. Nach jetzigem Kenntnisstand kam es glücklicherweise zu keinerlei Schadenseintritt, da sämtliche Angerufene die Betrugsmasche kannten.

Die Kriminalpolizei bittet aktuell um Sensibilisierung im westlichen Bereich des Landkreises Waldshut.

Die Polizei bittet die Bevölkerung weiterhin um Wachsamkeit und gibt nochmals folgende Verhaltenshinweise für derartige Anrufe:

Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen.

Legen Sie den Hörer auf, wenn Ihnen etwas merkwürdig erscheint.

Sprechen Sie am Telefon niemals über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.

Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen.

Sprechen Sie mit Ihrer Familie oder anderen Vertrauten über den Anruf.

Wenn Sie unsicher sind: Rufen Sie die Polizei unter der 110 (ohne Vorwahl) oder Ihre örtliche Polizeidienststelle an. Nutzen Sie nicht die Rückruffunktion.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 / 8316 - 201
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell