Das könnte Sie auch interessieren:

FW-RD: Wohnungsbrand mit vermisster Person in Gokels (Kreis Rendsburg-Eckernförde)

Rendsburg (ots) - Am Samstag, dem 18.05.2019, um ca. 4:15Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Gokels zu einem ...

POL-ME: Kradfahrer schwer verletzt - Velbert - 1905101

Mettmann (ots) - Am Freitagmittag des 17.05.2019 gegen 13:30 Uhr befuhr ein 60 jähriger Velberter mit seiner ...

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

05.03.2019 – 12:30

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Grenzach-Wyhlen/ Wyhlen: Nachtumzug ohne Vorkommnisse - Unruhe bei anschließender Veranstaltung in der Halle

Freiburg (ots)

In Streit gerieten am Montagabend bei einer Fasnachtsveranstaltung in der Hochrheinhalle drei Beteiligte. Eine 22-jährige und ihr 19 Jahre alter Begleiter wurden gegen 23.45 Uhr von einem 23-jährigen geschlagen. Der Grund dafür konnte bislang noch nicht geklärt werden. Die Frau musste mit dem DRK ins Krankenhaus verbracht werden. Ihr Begleiter wurde nicht verletzt. Kurz nach Mitternacht mussten zwei Platzverweise ausgesprochen werden. Ein 19 Jahre alter Mann beleidigte die eingesetzte Security. Ein 24-jähriger wurde kurz darauf wegen seines Verhaltens aus der Halle verwiesen. Er wollte die Halle kurz darauf wieder betreten, was von der Security verhindert wurde. Er beschimpfte die Kräfte und ließ sich auch nicht von seiner Freundin beruhigen. Da er sich nicht von der Halle entfernen wollte und immer weiter beleidigend wurde, musste Zwang angewandt werden. Als er sich dann beruhigte, konnte ihn seine Freundin mit nach Hause nehmen. Beim vorher stattfindenden Nachtumzug und im Narrendorf gab es keine nennenswerten Vorkommnisse. Da nach dem Umzug der Regen einsetzte, war das Narrendorf bereits um 22.00 Uhr leer. Eine 15-jährige musste gegen 20.00 Uhr von ihren Eltern abgeholt werden, weil sie zu viel getrunken hatte.

md/ma

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 8316-201
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung