Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

ZOLL-F: Waffenarsenal in Rheinland-Pfalz entdeckt

Frankfurt am Main/Landkreis Kaiserslautern/Landkreis Kusel (ots) - Insgesamt 19 Schusswaffen, Sprengstoff und ...

04.03.2019 – 14:35

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Lörrach: Guggenexplosion ohne größere Zwischenfälle - drei Personen müssen zur Polizei mit

Freiburg (ots)

Ohne größere Zwischenfälle verlief das große Guggenmusiktreffen am Samstag in Lörrach. Bis auf drei Personen, die mit zur Polizei mussten, verlief die Veranstaltung störungsfrei. In der Nacht verweigerte ein 18-jähriger seine Personalien, nachdem er kontrolliert worden war, weil er leere Flaschen absichtlich in Richtung der Besucher kickte. Da er nicht freiwillig mitkam, musste er zum Polizeirevier geführt werden. Dort gab er dann schlussendlich nach einer längeren Wartezeit seinen Namen preis und er wurde in die Obhut des verständigten Vaters übergeben, nachdem er einen erteilten Platzverweis nur mit einem müden Lächeln und der Aussage quittierte, gleich wieder zu kommen. Als er dann in Gewahrsam kommen sollte, verlangte er freundlich nach seiner Mutter, um das abzuwenden. Ebenso respektlos zeigte sich ein 23 Jahre alter Mann. Er kam auf mehrere Einsatzkräfte zu und tippte jedem energisch mit seinem Zeigefinger gegen Brust oder Schulter. Die Aufforderung, das zu unterlassen, ignorierte er und machte weiter. Als dann die Personalien erhoben werden sollten, wollte er gehen, weshalb er festgehalten wurde. Dagegen wehrte er sich massiv und wurde beleidigend. Auf dem Revier holte ihn seine Mutter ab, nachdem er sich dort beruhigt hatte. Alles sei nur ein Spiel gewesen, so die Aussage einer Begleiterin. Bis zum nächsten Morgen musste ein 33 Jahre alter Mann in einer Zelle bleiben. Auch dieser provozierte ohne Grund mehrere Polizeibeamte und betaschte einen Beamten mehrmals absichtlich. Er riss sich sein Oberteil vom Leib, als er zu mehr Abstand aufgefordert wurde und nahm eine drohende Körperhaltung ein, weshalb der Gewahrsam vollzogen wurde. Er sperrte sich ohne Erfolg. Alle drei Männer waren alkoholisiert. Bis zum Abend wurde ein Platzverweis ausgesprochen und ein Radfahrer mit 2,5 Promille aus dem Verkehr gezogen.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 / 8316 - 201
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung