Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Foto nach einem mutmaßlichen Einbrecher

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0083 Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei ...

POL-UN: Schwerte - Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Raub Angestellte schlägt Täter in die Flucht

Schwerte (ots) - Am Mittwoch, den 19.12.2018 betrat ein bisher noch unbekannter Mann gegen 19.00 Uhr die ...

09.01.2019 – 12:13

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Lörrach: Mann zusammengeschlagen und verletzt - Zeugensuche

Freiburg (ots)

Am Dienstagnachmittag, gegen 17.30 Uhr, soll es bei der Unterführung am Bahnhof Haagen, zu einer Auseinandersetzung gekommen sein, bei welcher ein Mann verletzt wurde. Nach den bisherigen Erkenntnissen soll der Mann unvermittelt einen Schlag auf den Hinterkopf erhalten haben. Nachdem er sich dann umgedreht hatte, soll er mehrfach mit einem Teleskopschlagstock geschlagen worden sein. Ein zweiter Angreifer soll ihn hierbei festgehalten haben. Möglicherweise aufgrund von weiteren Passanten, die sich dort aufhielten und auf die Situation aufmerksam wurden, ließen die beiden Angreifer von dem Mann ab und flüchteten über die Wiesenbrücke in Richtung Haagen. Der Verletzte begab sich nach der Tat selbstständig ins Krankenhaus und ließ sich dort behandeln. Hier erfolgte dann auch die nachträgliche Verständigung der Polizei. Die Hintergründe zur Tat sind noch nicht weiter bekannt.

Beschreibung der Angreifer: zwei männliche Personen, etwa 170cm groß, etwa 25 Jahre alt, beide mit Turnschuhen und Jeanshose bekleidet. Einer mit dunkelblonden Haaren, hellem Kinnbart, blauen Augen. Dieser trug eine schwarz-rote Winterjacke mit roter Kapuze und darunter ein orangefarbenes Shirt. Der zweite Täter soll dunkle Bekleidung getragen haben. Beide sollen deutsch gesprochen haben mit alemannischem Akzent.

Die Kriminalpolizei Lörrach, Tel. 07621/176-0, sucht Zeugen des Vorfalles.

Kj

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Jörg Kiefer
Telefon: 07621/176-101
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg