Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Verkehrsunfall mit Personenschaden - Kollision zwischen Motorrad und Pkw - mehrere verletzte Personen - Starke Verkehrsbehinderung - Folgeunfall durch Gaffer - Folgemeldung

Freiburg (ots) - Stadt Freiburg im Breisgau

Stadt Freiburg, Stadtteile: Haid-West, St.Georgen, B 3/B 31

Am 19.08.2018, gegen 19:45 Uhr kam es auf der B 3/B 31 zwischen Freiburg-St.Georgen und FR-Tiengen/Schallstadt zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer, welcher aus Richtung Freiburg-Tiengen die B 31 befuhr und dann in Richtung Schallstadt auf die B 3 einfahren wollte, fuhr unvermittelt vom Beschleunigungsstreifen auf den rechten Fahrstreifen der Fahrbahn. Hierbei kollidierte er mit einem Pkw, welcher die B 3 in Richtung Schallstadt ordnungsgemäß befuhr. Der 26 - jährige Motorradfahrer wurde hierbei schwer verletzt und wurde mittels Rettungshubschrauber in ein nahe gelegenes Klinikum verbracht. Im Pkw wurden der 49 - jährige Fahrer und seine Beifahrerin leicht verletzt. Ein im Fahrzeug befindliches Kind blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die B 3/B31 in Richtung Süden zeitweise voll gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Zu gleicher Zeit sicherte ein Streifenwagen auf der Gegenseite (Stadteinwärts führende Spur) einen Anhänger ab, der sich von seinem Zugfahrzeug losgerissen hatte. Dieser war mit einem Ruderboot beladen. Diese Gefahrenstelle befand sich fast auf gleicher Höhe zu dem oben beschriebenen Verkehrsunfall. Möglicherweise hatte das absichernde Einsatzfahrzeug auf der Gegenseite den Motorradfahrer abgelenkt.

Die Besatzung des Streifenfahrzeuges berichtete von mehreren zum Teil hoch gefährlichen Situationen, da etliche Verkehrsteilnehmer, welche auf dem Weg in Richtung Freiburg fuhren sich durch das Geschehen auf der Gegenseite derart ablenken ließen, dass sie die abgesicherte Gefahrenstelle zu spät erkannten. Es kam zu solch gefährlichen Fahrmanövern, dass die beiden Polizisten sich außerhalb des Fahrzeuges in sichere Entfernung hinter die Schutzplanken begaben.

Gegen 20:15 Uhr konnte dann eine offensichtlich durch Gaffen abgelenkte 26 - jährige Fahrzeugführerin ein Auffahren auf das Streifenfahrzeug - welches die Gefahrenstelle absicherte - nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Das Verursacherfahrzeug musste abgeschleppt werden.

Um 22:45 Uhr waren die Unfallfahrzeuge beseitigt und die Fahrbahn von allen Betriebsstoffen gereinigt und konnte für den Verkehr frei gegeben werden.

FLZ/mt

Erstmeldung:

Verkehrsunfall mit Personenschaden - Kollision zwischen Motorrad und Pkw - bislang zwei verletzte Personen, einer schwer - Starke Verkehrsbehinderung - Folgeunfall durch Gaffer - Erstmeldung

Stadt Freiburg im Breisgau

Stadt Freiburg, Stadtteile: Haid-West, St.Georgen, B 3/B 31

Am 19.08.2018, gegen 19:45 Uhr kam es auf der B 3/B 31 zwischen Freiburg-St.Georgen und FR-Tiengen/Schallstadt zu einem schweren Verkehrsunfall. Aus unbekannter Ursache kollidierten im Bereich der Ausfahrt von der B 3/B 31 zur B 31 in Richtung Freiburg-Tiengen ein Motorradfahrer mit seinem Fahrzeug und ein Pkw. Der Motorradfahrer wurde hierbei schwer verletzt. Mindestens ein Insasse des Pkw wurde leicht verletzt.

Für die derzeit laufenden Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die B 3/B31 in Richtung Süden zeitweise voll gesperrt werden. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

Zu gleicher Zeit sicherte ein Streifenwagen auf der Gegenseite (Stadteinwärts führende Spur) einen Anhänger ab, der sich von seinem Zugfahrzeug losgerissen hatte. Diese Gefahrenstelle befand sich fast auf gleicher Höhe.

Die Besatzung des Streifenfahrzeuges berichtete von mehreren zum Teil hoch gefährlichen Situationen, da etliche Verkehrsteilnehmer, welche auf dem Weg in Richtung Freiburg fuhren sich durch das Geschehen auf der Gegenseite derart ablenken ließen, dass sie die abgesicherte Gefahrenstelle zu spät erkannten.

Gegen 20:15 Uhr konnte dann ein vermutlich durch Gaffen abgelenkter Fahrzeugführer ein Auffahren auf das Streifenfahrzeug - welches die Gefahrenstelle absicherte - nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Das Verursacherfahrzeug musste abgeschleppt werden.

Die Polizei versucht Gefahren- und Unfallstelle so schnell wie möglich zu räumen.

Stand: 20:50 Uhr

Es wird nachberichtet.

FLZ/mt

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761/882-0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: