Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Rheinfelden: Fahrt ohne Licht mit Folgen; Einbruchserie in Wohnblöcke - Polizei mahnt zur Wachsamkeit

Freiburg (ots) - Rheinfelden: Fahrt ohne Licht mit Folgen

Weitreichende Folgen hatte die nächtliche Fahrradfahrt eines Jugendlichen in Rheinfelden. Weil der 17-Jährige am Dienstag kurz vor 4 Uhr ohne Licht fuhr, hielt ihn eine Streife an. Der Jugendliche machte sich im Gespräch mit den Beamten verdächtig und wurde durchsucht. Hierbei fanden die Beamten diverse Rauschgiftutensilien, etwas Marihuana und eine gefälschte Verbundnetzkarte. Die Beweismittel wurden sichergestellt und gegen den 17-Jährigen ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Urkundenfälschung in Gang gesetzt.

Rheinfelden: Einbruchserie in Wohnblöcke - Polizei mahnt zur Wachsamkeit

Aktuell häufen sich im Stadtgebiet Rheinfelden nächtliche Einbrüche in Wohnungen. Betroffen waren bisher ausschließlich ebenerdig gelegene Wohnungen. Die Täter kletterten auf die Balkone der Wohnungen, hebelten die Balkontüren auf und stiegen ein. Erbeutet wurden überwiegend Schmuck, Bargeld und EDV-Geräte. Die meisten Wohnungen waren urlaubsbedingt verwaist. Die Polizei geht davon aus, dass die Tatorte tagsüber ausbaldowert wurden. In der Nacht zum Dienstag kam es in der Friedrich-Ebert-Straße und in der Müßmattstraße zu zwei weiteren Einbrüchen gleicher Art. Am Tatort in der Friedrich-Ebert-Straße hörten Nachbarn um 1.40 Uhr Scheibenklirren und alarmierten die Polizei. Bei deren Eintreffen war der Täter spurlos verschwunden, zurück blieb eine geborstene Terrassentüre. In der gleichen Nacht kam es in Warmbach noch zu einem weiteren Einbruch. Betroffen war ein Kindergarten, in den in der Vergangenheit wiederholt eingebrochen wurde. Der Täter stieg nach Einwerfen einer Scheibe in den Kindergarten ein und durchwühlte alles. In Anbetracht der Einbruchserie bittet die Polizei um Wachsamkeit und gibt folgende Tipps: Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit verschließen. Vorsicht: gekippte Fenster sind offene Fenster und von Einbrechern leicht zu öffnen - bewusst auf verdächtige Situationen in der Nachbarschaft achten - in Mehrfamilienhäusern die Hauseingangstür auch tagsüber geschlossen halten - die Wohnung länger abwesender Nachbarn betreuen - Auffälligkeiten unverzüglich der Polizei melden.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: