Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-ME: Zwei schwer verletzte Personen bei Verkehrsunfall -Ratingen-

Mettmann (ots) - Am 14.02.2019, gegen 15.50 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten ...

POL-AC: Nachtrag zur Vermisstenmeldung (14.02.19): 15- Jährige vermisst - neues Foto - Änderung der Beschreibung

Herzogenrath/ Aachen (ots) - Folgendes muss bitte in der gestern veröffentlichten Meldung berichtigt werden: ...

30.07.2014 – 11:14

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Weil am Rhein: Rollende Gefahr auf der A5 beseitigt; Fahrradfahrer stürzt schwer; Kioskeinbrecher festgenommen; Nächtliche Straftaten im LGS-Gelände

Freiburg (ots)

Weil am Rhein: Rollende Gefahr beseitigt

Eine rollende Gefahr auf der A5 zogen der Zoll und die Polizei am Dienstagabend auf der A5 aus dem Verkehr. Obwohl die Beamten an einiges gewöhnt sind, verschlug es ihnen bei diesem Fall beinahe die Sprache. Kurz nach 19 Uhr wollte ein aus der Schweiz kommender Lkw-Fahrer mit seinem Sattelschlepper über die GZA Basel/Weil am Rhein nach Deutschland einreisen. Zollbeamten fiel der optisch desolat wirkende Sattelauflieger auf, worauf sie ihn anhielten und die Polizei hinzuzogen. Bei der Begutachtung des Aufliegers wurden zahlreiche und vor allem gefährliche Beschädigungen und Defekte festgestellt. So war die Hubachse defekt, der Hauptrahmen völlig verzogen, die Bremsanlage funktionslos, der Unterfahrschutz deformiert und scharfkantige Blechteile standen hervor. Der Zustand des Anhängers war derart verkehrsgefährdend, dass er noch an Ort und Stelle aus dem Verkehr gezogen wurde. Nach Sachlage wurde der Auflieger in der Schweiz aufgekauft und sollte nach Deutschland verbracht werden. Gegen die Verantwortlichen wird ermittelt.

Weil am Rhein: Fahrradfahrer stürzt schwer

Schwer gestürzt ist ein Fahrradfahrer am Mittwochmorgen in Weil-Haltingen. Der 40-jährige Mann befuhr die Kanderstraße und überquerte die Gleise der Kandertalbahn. Dabei verkantete sich das Vorderrad in den Schienen und der Radfahrer kam zu Fall. Der Mann zog sich erhebliche Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Weil am Rhein: Kioskeinbrecher festgenommen

Ein rascher Festnahmeerfolg gelang der Polizei in der Nacht zum Mittwoch in Weil-Haltingen. Wesentlichen Anteil daran hatte ein aufmerksamer Bürger. Der beobachtete kurz vor 2 Uhr in der Freiburger Straße zwei Personen, die in einen Kiosk einbrachen. Der Zeuge alarmierte sofort die Polizei und gab ihr wichtige Hinweise. Wenig später traf eine Streife am Tatort ein und nahm die beiden Einbrecher fest, die sich in einem Anbau versteckten. Bei der Durchsuchung der Festgenommenen wurden Einbruchswerkzeuge, Handschuhe und Maskierungsmittel gefunden und sichergestellt. Es wird vermutet, dass die beiden Männer für weitere Einbrüche in Frage kommen.

Weil am Rhein: Nächtliche Straftaten im LGS-Gelände

In der Nacht zum Mittwoch kam es auf dem LGS-Gelände zu mehreren Straftaten unter Jugendlichen. Die genauen Umstände sind noch unklar, gegen mehrere Personen wird ermittelt. Um 1 Uhr teilten drei Jugendliche mit, dass sie im Verlaufe einer Schulfeier von anderen Jugendlichen angegriffen wurden. Eine Streife kam vor Ort und erfuhr, dass es neben dem körperlichen Angriff auch zu Diebstählen von Taschen gekommen war. Etwa eine Stunde später kam es im Bereich des "Tatzelwurm" zu einer weiteren Körperverletzung zum Nachteil eines Jugendlichen. Zuvor hatte es offenbar Reibereien bei einer Open-Air-Veranstaltung gegeben. Am Tatort fand die Polizei zwei Taschen, die allem Anschein nach zu den gemeldeten Diebstählen gehörten. Die Taschen wurden sichergestellt. Momentan wird gegen fünf Jugendliche bzw. Heranwachsende wegen gefährlicher Körperverletzung und anderer Delikte ermittelt.

de

Rückfragen bitte an:

Dietmar Ernst
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung