Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

POL-MA: Wiesloch: 30-jährige Ulrike W. vermisst; Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild; Pressemitteilung Nr. 4

Wiesloch (ots) - Mit einem Lichtbild fahndet die Polizei nach der 30-jährigen Ulrike W. Die Frau wird seit ...

04.07.2014 – 11:56

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Elztal: Hohes Unfallaufkommen

Freiburg (ots)

LANDKREIS EMMENDINGEN

Am Donnerstagmittag hatte die Waldkircher Polizei ein überdurchschnittlich hohes Verkehrsunfallaufkommen zu bearbeiten. Innerhalb weniger Stunden wurden insgesamt sechs Verkehrsunfälle angezeigt.

Die Serie begann mit einem Lkw-Fahrer, der gegen 12.45 Uhr in einer Kollnauer Nebenstraße gegen einen Blumenkübel fuhr, der wiederum ein hinter diesem stehendes Haus beschädigte.

Bereits eine Stunde später fuhr eine Cabriolet-Fahrerin an der Anschlussstelle Waldkirch-West auf einen vor ihr bremsenden Geschäftskombi auf. Den Sachschaden schätzt die Polizei allein in diesem Fall auf etwa 8.000 Euro.

Gegen 15.00 Uhr beschädigte der Fahrer eines Wohnmobils beim Rangieren in der Waldkircher Langestraße ein hinter ihm stehendes Auto.

Um 17.15 Uhr fuhr ein Autofahrer in Waldkirch von der Jahnstraße kommend in die Freiburger Straße ein, obwohl sich ein bevorrechtigtes Auto näherte. Bei der Kollision wurden drei Fahrzeuge beschädigt. Den Schaden schätzt die Polizei hier auf deutlich über 10.000 Euro.

Wenige Minuten später bemerkte eine Autofahrerin in der Freiburger Straße in Elzach offensichtlich zu spät, dass sich der Verkehr vor ihr verlangsamt hat. Sie fuhr auf und schob weitere Fahrzeuge vor sich ineinander. Insgesamt wurden hier vier Autos beschädigt.

Der einzige Verkehrsunfall mit Personenschaden, zu dem die Waldkircher Polizei gerufen wurde, ereignete sich dann gegen 20.00 Uhr. Ein Motorradfahrer stürzte auf der Landstraße zwischen Elzach und Gutach i. K. und musste schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Da sich die Unfallörtlichkeit hinter der Kreisgrenze befindet, wurden die weiteren Maßnahmen durch den Unfalldienst des Polizeipräsidiums Offenburg übernommen.

wr / rb

Rückfragen bitte an:
Walter Roth
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 882-1013
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung