Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Aalen mehr verpassen.

27.05.2020 – 09:11

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Einbrecher ertappt, Unfälle, getöteter Hase, Fahrraddiebstahl

Aalen (ots)

Aalen: Einbrecher ertappt

Zwei 20 und 25 Jahre alte Männer wurden am Mittwoch gegen 00 Uhr von Beamten des Polizeireviers Aalen vorläufig festgenommen, nachdem sie in einen Baumarkt im Hasennest eingebrochen waren. Der Marktleiter, der durch die Alarmanlage alarmiert worden war und Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes waren bereits vor Ort, als die Polizei mit mehreren Besatzungen hinzukam. Auch ein Polizeihubschrauber wurde angefordert, der gegen 1.15 Uhr zwei Personen auf dem Dach des Baumarktes feststellen konnte. Nach der Festnahme wurde bei dem 25-Jährigen eine Sporttasche aufgefunden, die mit Zigarettenschachteln im Gesamtwert von 580 Euro gefüllt war. Die mutmaßlichen Einbrecher hatten im Baumarkt zwei Einkaufswagen mit verschiedenem Diebesgut im Wert von rund 1.300 Euro bereitgestellt. Die beiden wurden zunächst vorläufig festgenommen. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden sie wieder auf die Straße entlassen.

Aalen: Unfallflucht

Ein bislang unbekannter Pkw-Lenker beschädigte am Dienstagabend einen Pkw Audi, der in einem Parkhaus des Ostalbklinikums im Kälblesrain abgestellt war. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro und wurde gegen 22.20 Uhr bemerkt. Hinweise bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Aalen-Unterkochen: Fahrzeug überschlug sich

Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr ereignete, mussten ein 23-Jähriger und sein Beifahrer vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden. Der junge Mann befuhr zur Unfallzeit mit seinem Pkw BMW die Heidenheimer Straße in Fahrtrichtung Oberkochen. Hierbei war er zu schnell unterwegs, sodass er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und sich überschlug. Der BMW musste abgeschleppt werden.

Essingen: Fahrzeug gestreift

Auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Margarete-Steiff-Straße streifte ein 49-jähriger Lkw-Fahrer am Dienstagabend gegen 18 Uhr mit dem Heck seines Aufliegers einen Pkw Mercedes Benz, wobei ein Sachschaden von rund 3000 Euro entstand.

Neresheim: Pkw übersehen

Von einem Tankstellengelände kommend, fuhr ein 63-Jähriger mit seinem Pkw Suzuki am Dienstag gegen 17.45 Uhr auf die Heidenheimer Straße ein. Hierbei übersah er den Pkw Ford einer ebenfalls 63-Jährigen und streifte diesen. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 5500 Euro.

Aalen-Dewangen: 4500 Euro Sachschaden

Am Dienstagnachmittag gegen 15.40 Uhr fuhr ein 47-Jähriger mit seinem Pkw Ford Fiesta vom einem Grundstück kommend auf die Reichenbacher Straße ein. Dabei streifte er den VW Transporter eines 42-Jährigen. Der von dem 47-Jährigen verursachte Sachschaden beziffert sich auf rund 4500 Euro.

Aalen: Parkrempler

Beim Ausparken seines Pkw BMW beschädigte ein 43-Jähriger am Dienstagnachmittag gegen 15.30 Uhr einen in der Robert-Bosch-Straße abgestellten Pkw Mercedes Benz, wobei ein Sachschaden von rund 1000 Euro entstand.

Aalen: Aufgefahren

Verkehrsbedingt musste ein 28-Jähriger seinen Pkw VW am Dienstagmittag kurz vor 13 Uhr auf der Straße Am Proviantamt anhalten. Ein 63-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem Pkw Ford auf. Bei dem Unfall, bei dem beide Fahrer unverletzt blieben, entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro.

Ellwangen: 19-Jähriger musste zur Blutentnahme

Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle stoppten Beamte des Ellwanger Polizeireviers am Mittwoch gegen 00.30 Uhr einen Pkw Audi, der die Konrad-Adenauer-Straße befuhr. Bei der Kontrolle des 19 Jahre alten Fahrers wurde festgestellt, dass dieser nach Alkohol roch. Nachdem ein entsprechender Vortest positiv verlief, musste sich der junge Fahrer im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen; sein Führerschein wurde einbehalten.

Bopfingen: Parkrempler

Beim Einparken ihres Pkw Ford Kuga beschädigte eine 44-Jährige am Dienstagmorgen gegen 8.40 Uhr einen auf dem Parkplatz am Ipftreff abgestellten Pkw VW Polo, wobei ein Sachschaden von ca. 2000 Euro entstand.

Lorch: Wildunfälle

Auf der Landesstraße 1154 zwischen Bruck und Lorch erfasste ein Pkw-Lenker am Mittwochmorgen kurz vor 6 Uhr ein die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier wurde bei dem Anprall getötet; am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro.

Rund 800 Euro Schaden entstand, als ein 23-Jähriger mit seinem Pkw VW am Mittwochmorgen kurz vor 2 Uhr auf der Landesstraße 1075 kurz vor Reitprechts ein Reh erfasste.

Schwäbisch-Gmünd: Hase entwendet und getötet

Der Hase einer 19-Jährigen wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag aus seinem Gehege, das sich im Garten ihres Wohnhauses im Erlenweg befindet, entwendet. Der kleine Vierbeiner wurde anschließend getötet und vor einem Nachbargebäude abgelegt. Die junge Frau hatte das Tier den ganzen Tag vergeblich gesucht, so dass davon ausgegangen werden muss, dass der tote Hase erst gegen 17 Uhr abgelegt wurde. Hinweise bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580.

Iggingen: Unfall beim Ausparken

Zeitgleich parkten zwei 38 und 35 Jahre alte Autofahrerinnen ihre Pkw Ford und VW Golf am Dienstagnachmittag kurz vor 16 Uhr rückwärts in der Mulfinger Straße aus. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei ein Sachschaden von rund 2000 Euro entstand.

Heubach: Unfallflucht

Mit seinem Pkw Ford befuhr ein 48-Jähriger am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr die Böbinger Straße, wo er an einer Stopp-Stelle anhielt. Ein nachfolgender Rollerfahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug auf, wobei ein Sachschaden von rund 2000 Euro entstand. Obwohl der Autofahrer den Zweiradfahrer auf den Unfall ansprach, fuhr dieser mit seinem Roller davon. Über das Kennzeichen des Rollers konnte schließlich der 42-jährige Fahrer ermittelt werden.

Schwäbisch Gmünd: E-Bike entwendet

Bereits zwischen Freitagvormittag, 11 Uhr und Sonntagnacht, 00 Uhr entwendeten Unbekannte ein schwarzes E-Bike der Marke Cube Reaction Hybrid 500, das vor einer Gaststätte am Bahnhof angeschlossen war. Der Wert des Rads wird vom Besitzer mit rund 3000 Euro angegeben. Hinweise auf den Täter bzw. den Verbleib des E-Bikes nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen