Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

14.01.2020 – 07:49

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Unfälle-teils unter Alkohol, teils mit Verletzten, Streitigkeiten mit Beleidigungen

Aalen (ots)

Aalen: 56-Jährige musste zur Blutentnahme

Mit ihrem Pkw BMW befuhr eine 56-Jährige am Montagabend gegen 23.20 Uhr die Wilhelm-Merz-Straße, wo sie an der Einmündung Stuttgarter Straße bei blinkendem Gelblicht wohl mehrere Minuten stehen blieb. Da dieses Verhalten einer Streifenwagenbesatzung aufgefallen war, wurde der BMW kurz darauf angehalten und die Fahrerin einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellten die Polizisten Alkoholgeruch bei der 56-Järhigen fest. Ein durchgeführter Vortest verlief mit über einem Promille positiv, weshalb sich die Frau im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen musste. Ihr Führerschein wurde einbehalten.

Aalen: Gegen Wand gefahren

Wohl mehrere tausend Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagabend ereignete. Gegen 21.15 Uhr befuhr ein 24-Jähriger mit seinem Pkw BMW die Wellandstraße, von wo aus er an der dortigen Ampelanlage auf die B 29 in Richtung Schwäbisch Gmünd einbog. Offenbar wegen einer rutschigen Stelle auf der Fahrbahn, brach das Heck des Pkw aus. Beim Gegenlenken geriet das Fahrzeug ins Schleudern und prallte gegen eine Mauer am Tunneleingang. Der 24-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt; sein Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Aalen-Wasseralfingen: Fahrzeug gestreift

Beim Vorbeifahren streifte ein 19-Jähriger am Montagabend gegen 20.30 Uhr mit seinem Pkw Skoda einen in der Straße Am Schimmelberg abgestellten Pkw BMW, wobei ein Gesamtschaden von rund 11.500 Euro entstand. Beide Fahrzeuge waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Aalen-Unterkochen: Vorfahrt missachtet

Zwei verletzte Fahrzeuginsassen und ein Sachschaden von rund 37.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 17.30 Uhr ereignete. Ein 24-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr die Abfahrt B 19 Höhe in Unterkochen und missachtete an der Kreuzung mit der L1084 die Vorfahrt eines von rechts kommenden anderen Mercedes, der von einem 39-Jährigen gefahren wurde. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurden der Verursacher und seine Beifahrerin verletzt; sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten.

Rainau: Durch Handy abgelenkt

Weil er durch sein Handy abgelenkt wurde, kam ein 22-Jähriger am Montagabend kurz vor 21 Uhr auf der B 290 Höhe Bucher Stausee mit seinem Pkw BMW von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die dortige Leitplanke. Der junge Mann wurde bei dem Unfall leicht verletzt; an seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro.

Bopfingen: Dachrinne beschädigt

Beim Rangieren mit seinem Lkw beschädigte ein 22-Jähriger am Montagmittag kurz vor 13 Uhr die Dachrinne eines Gebäudes im Burgstallweg. Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 500 Euro.

Ellwangen: 2500 Euro Schaden

Weil er sich falsch eingeordnet hatte, setzte ein 42-Jähriger seinen Pkw BMW am Montagmorgen gegen 9 Uhr auf der Rotenbacher Straße ein Stück zurück. Dabei beschädigte er den Pkw Mazda eines 43-Jährigen, der hinter ihm stand. Insgesamt verursachte der 42-Jährige einen Sachschaden von rund 2500 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Von Fahrbahn abgekommen

Ein 48-jähriger befuhr am Montagnachmittag mit seinem Mazda die Bräustraße von Wetzgau nach Wustenriet. Dabei kam er gegen 17 Uhr nach rechts von der nassen Fahrbahn ab, stieß gegen ein Gebüsch und schließlich gegen einen Baum. Dieser fiel auf die Fahrbahn und wurde von Mitarbeitern des Bauhofes entfernt. Am Mazda entstand Sachschaden von rund 5000 Euro.

Lorch: Unfallflucht

Ein Lkw-Fahrer touchierte im Zeitraum zwischen Sonntag, 15 Uhr und Montag, 15 Uhr eine Dachrinne eines Gebäudes in der Götzentalstraße. Der Fahrer entfernte sich unerlaubt und hinterließ rund 2000 Euro Schaden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Streitigkeiten

Die Polizei wurde am Montag gegen 16 Uhr zu lautstarken Streitigkeiten mit Geschrei und lauten Schlägen gerufen, welches aus einer Wohnung in der Bocksgasse drang. Die Polizei rückte vorsorglich mit drei Besatzungen an, um zu schlichten. Wie sich herausstellte, handelte es sich um ein in Trennung befindliches Paar. Die Polizisten wurden von dem 26 Jahre alten Mann massiv beleidigt, was ihm eine Strafanzeige einbringt. Seine Ex verließ schließlich die Wohnung, sodass Ruhe einkehrte.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen