Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

28.06.2019 – 08:36

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: beschädigte Bahnschranke, Auseinandersetzung in LEA, Gasaustritt, weitere Unfälle

Aalen (ots)

Aalen-Unterkochen: Bahnschranke beschädigt

Ein bislang unbekannter Fahrer eines Lkws mit Anhänger beschädigte am Donnerstagmittag die Bahnschranke am Übergang in der Wöhrstraße. Hierdurch ragte die verbogene Schranke in die Gleise hinein, sodass der Bahnverkehr dort bis 12.20 Uhr eingestellt werden musste. Der Schaden an der Schrank wird auf 3000 Euro beziffert. Hinweise auf den Lkw nimmt das Polizeirevier Aalen unter Telefon 07361/5240 entgegen.

Aalen: Audi rollt davon

Am Donnerstagabend stellte ein 23-jähriger Audi-Lenker sein Fahrzeug gegen 19 Uhr auf einem Parkplatz an der Ulmer Straße ab, ohne den Wagen ausreichend zu sichern. Der Pkw machte sich selbständig und rollte rückwärts gegen einen geparkten Mercedes. Dadurch entstand ein Gesamtschaden von ca. 5000 Euro.

Aalen-Himmlingen: Gegen Leitplanke gefahren und geflüchtet

In der Baiersteinstraße stieß ein 25-jähriger VW-Lenker am Donnerstag gegen 15 Uhr am Ortsende gegen die Leitplanke auf Höhe des Feuerlöschteichs. Er entfernte sich zunächst unerlaubt, meldete sich dann aber doch kurze Zeit später bei der Polizei. Der verursachte Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro.

Aalen: Unfallfluchten

Auf dem Parkplatz des Landratsamtes in der Stuttgarter Straße wurde am Donnertag zwischen 11 Uhr und 12.15 Uhr ein geparkter Pkw Ford von einem unbekannten Fahrzeuglenker vermutlich beim Ein-/Ausparken beschädigt. Der Verursacher, der einen Schaden von ca. 4000 Euro hinterließ, entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zwischen 8.15 Uhr und 12.30 Uhr wurde ein geparkter Pkw Toyota von einem unbekannten Fahrzeuglenker beschädigt, der auf dem Parkplatz der Thomas-Zander-Halle in der Friedrichstraße abgestellt war. Der Verursacher flüchtete und hinterließ Sachschaden.

Auch hier sucht die Polizei in Aalen Zeugenhinweise. Diese werden gebeten, sich unter Tel. 07361/5240 zu melden.

Aalen: Vorfahrt missachtet

Am Donnerstagmorgen missachtete eine 59-jährige Renault-Lenkerin beim Einbiegen von der Walkstraße in die Heidenheimer Straße gegen 7.40 Uhr die Vorfahrt einer 37-jährigen VW-Lenkerin und kollidierte mit dieser im Kreuzungsbereich. 3500 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Aalen: Unfall beim Überholen

Ein unbekannter Pkw-Lenker verursachte am Donnerstag gegen 17.10 Uhr auf der BAB 7 einen Unfall, als er zwischen den Anschlussstellen Oberkochen und Westhausen vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechselte, um eine Lkw-Kolonne zu überholen. Dabei übersah er den bereits im Überholvorgang befindlichen 66-jährigen Mercedes-Lenker, der nach links auswich, von der Fahrbahn abkam und mit der Mittelschutzplanke kollidierte. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter. Der Sachschaden an Pkw und 4 Elementen der Mittelschutzplanke wird auf ca. 20.000 Euro beziffert.

Ellwangen: Unfall beim Einfahren

Am Donnerstagabend fuhr ein 33-jähriger Sattelzuglenker gegen 19 Uhr an der Anschlussstelle Ellwangen kurz vor Ende des Beschleunigungsstreifens auf die BAB 7 in Fahrtrichtung Würzburg ein, obwohl dort stockender Verkehr herrschte. Dabei beschädigte er mit dem linken Eck des Aufliegers das Fahrzeug eines 37-jährigen Sattelzuglenkers. 4000 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Ellenberg: Unfall im Kreuzungsbereich

Im Kreuzungsbereich Rosenstraße/Kleebergstraße kam es am Donnerstagvormittag gegen 10.30 Uhr zum Zusammenstoß zwischen einem 22-jährigen VW-Lenker und einer 35-jährigen Audi-Lenkerin. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 8000 Euro.

Ellwangen: Auseinandersetzung in Landeserstaufnahmeeinrichtung

Die Polizei wurde am frühen Freitagmorgen gegen 3 Uhr zu einer Auseinandersetzung in die Landeserstaufnahmeeinrichtung gerufen. Dort hatte sich wohl eine massive körperliche Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe Nordafrikanern sowie einer Gruppe von Schwarzafrikanern zugetragen, die bei Eintreffen der starken Polizeikräfte bereits wieder beendet war. Es waren etwa 20 Personen beteiligt, die bei der Auseinandersetzung teils auch Latten, Pflastersteine und Feuerlöscher einsetzten. Dabei gingen auch Türen und Scheiben zu Bruch. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gingen dazwischen, wobei einer eine Platzwunde davontrug und im Krankenhaus behandelt werden musste. Bislang sind von den Beteiligten lediglich zwei verletzte Algerier bekannt, von denen einer ebenfalls im Krankenhaus behandelt wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen.

Schwäbisch Gmünd: Feuerwehreinsatz am Freibad

Am Freitagmorgen gegen 6:15 Uhr wurde durch einen Angestellten ein Gasaustritt im Bud Spencer-Freibad in der Richard-Bullinger Straße gemeldet. Die ersten Messungen der Feuerwehr ergaben, dass es zu einem Austritt von Chlorgas gekommen war. Die Richard-Bullinger-Straße sowie einige Fußwege um das Freibad wurden daraufhin von der Polizei abgesperrt. Anwohner wurden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Eine Überprüfung des Areals durch Kräfte der Feuerwehr ergab, dass in einem Technikraum des Freibades durch einen technischen Defekt Gas austrat. Das Leck wurde von der Feuerwehr geschlossen und die Räume gelüftet. Die Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Gmünd war mit 10 Fahrzeugen und 52 Kräften im Einsatz. Auch der Rettungsdienst war vorsorglich mit zwei Rettungswagen und einem Notarztwagen vor Ort. Zwei Personen kamen vorsorglich ins Krankenhaus. Die Maßnahmen werden noch bis ca. 9.30 Uhr andauern.

Schwäbisch Gmünd: Unfall beim Rangieren

Beim Rückwärtsrangieren in der Salvatorstraße stieß eine 29-jährige Seat-Fahrerin gegen einen VW, wodurch sie am Donnerstag gegen 11 Uhr Sachschaden von etwa 5000 Euro verursachte.

Unfallfluchten

Schwäbisch Gmünd: In der Nacht auf Donnerstag wurde in der Klarenbergstraße ein VW beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete und hinterließ etwa 1500 Euro Schaden.

Mutlangen: Vermutlich bei einem Parkvorgang beschädigte ein unbekannter Verursacher einen in der Adlerstraße abgestellten BMW und entfernte sich danach ebenfalls unerlaubt. Er hinterließ dabei am Donnerstag zwischen 14.30 Uhr und 15.45 Uhr rund 1000 Euro Schaden.

Böbingen: Vermutlich drehte der Fahrer eines blauen Kleinwagens mehrere Runden im Bereich einer Wendeplatte in der Porschestraße. Dabei prallte er gegen einen parkenden Lkw und verursachte 2000 Euro Schaden. Auch er entfernte sich unerlaubt.

Hinweise nimmt in allen Fällen das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell